Sonntag, 9. Dezember 2012

Spenden! Wenn ja, wem?


In der besinnlichen Vorweihnachtszeit öffnen die meisten Menschen ihre Herzen. Man hat ein schönes Zuhause, der größte Teil der Geschenke sind gekauft, man ist rundum zufrieden und freut sich auf die Feiertage mit der Familie. Bei vielen kommt nun der Gedanke, was Gutes zu tun, evtl. zu spenden. Auch ich bin am überlegen, ein wenig für den guten Zweck zu geben. Aber, es bildet sich ein großes Fragezeichen.
Wen soll man unterstützen - den Tierschutz, der Umweltorganisation, den Kindern in Afrika?? Probleme gibt es genug auf der Welt, überall wird Hilfe gebraucht.
Und genau an dieser Stelle kommen die Medien ins Spiel....Es wird fast täglich darüber berichtet, wie viele unseriöse Unternehmen es gibt. Das ihre Maschen immer besser werden, dass sehr viele gutgläubige Menschen drauf reinfallen. Durch die Berichterstattungen wird es einem richtig schwer gemacht oder besser gesagt - man wird allen Organisationen gegenüber skeptisch.
Ehrlich gesagt bin ich ratlos, denn ich weiß nicht, ob meine gespendetes Geld wirklich an der benötigten Stelle ankommen würde. Und es macht mich wütend, wenn geldgeile Leute sich aufgrund des Leids anderen Menschen bereichern.

Frage nun an euch liebe Leser. Spendet ihr und wenn ja, für welchen Zweck???? Welche Spendenaktion ist vertrauenswürdig?



Kommentare:

  1. Hmm. ich finde es schon gut zu spenden, würde aber erst mal auf nationale Organisationen verweisen, da es genug Probleme im eigenen Land gibt, ich will nicht sagen, dass man Waisen in Afrika nicht helfen sollte, aber hier gibt es auch genug arme Kinder/Familien. Außerdem würde es sich ja quasi anbieten, mit einem nationalen Projek o.ä. in Kontakt zu treten, vielleicht kann man dort dann auch anrufen und die sagen dir dann, wohin du etwas überweisen sollst. Vielleicht kommt das Geld dann sicher an.

    Ansonsten finde ich es eine schöne Aktion, gab es damals bei mir an der Schule, ein Päckchen mit alltäglichen Dingen zu packen, Kuscheltiere, Duschgel, Kleidung zu packen und dann im Supermarkt (manche machen das) abzugeben. Diese werden dann nach Afrika o.ä. geschickt und wenn es ankommt, senden die Kinder Bilder o.ä. als Dankeschön. Informier dich doch mal darüber, finde ich auch eine schöne Sache um zu helfen.

    AntwortenLöschen
  2. Was mir bei all den Spendenaufrufen seitens der Medien auffällt ist,vor Weihnachten wird stets kräftig die Werbetrommel gerührt...und wenige Wochen danach folgen Meldungen, dass von Organisationen viel von dem Geld in falsche Projekte oder Kanäle geflossen ist oder deren Geschäftsführer / Verwaltung sich damit nen "guten Lenz" gemacht hat z.B. nun mit teurem Porsche durch die Welt fährt.

    Die Leute sollten endlich begreifen, dass hier eine Spenden-Industrie am Werk ist mit ausgeprägtem Profit-Denken. Ansonsten bin ich der Meinung des vorgehenden Kommentars Mops Modewelt, dessen Gedanken gut sind.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich selbst spende nicht aber ich sammel für http://www.igelmama.de/ Geld bzw eine Spende zusammen über eine Plattform, was ihr dann später vergütet wird. Ich vertraue dieser Aktion und muss sagen das ich lieber Leuten oder Tiere hier in Deutschland helfe als in Afrika.
    lg Ramona :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab es mir schon vor Jahren angewöhnt, wenn ich etwas spende, dann immer an die Heinz Sielmann Stiftung, weil ich es einfach toll finde, wie viele Projekte zum Schutz der Tiere die haben.

    AntwortenLöschen
  5. vielen dank für den kommentar!
    ich folge dir nun auch!

    xoxo, Seline♥
    http://xneverinvisible.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. ich spende nicht nein das ist falsch ausgedrückt ich spende nicht bei all diesen großen Hilfeaufrufen, da ich mir nicht sicher bin ob mein Geld da wirklich ankommt, ich spende zweckgebunden und zwar bei der Lebenshilfe vor Ort, da bin ich mir sicher daß es den Menschen wirklich zugute kommt und zweckgebunden eben für besondere Anschaffungen der Einrichtung.
    viel Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Ich denke am besten kommt Hilfe an, die man ganz direkt gibt. Also möglichst an Menschen oder Einrichtungen, die man kennt.
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. ich spende auch nicht, weil wie schon gesagt, weis man nicht ob das Geld überhaupt ankommt. Mit den Spenden für Afrika zum Beispiel habe ich ein Problem. Es ist ja gut und schön, das die Organisationen den Menschen helfen wollen, nur wird es mit dem System niemals aufhören. Es wird immer gesagt, das die Bedürftigen nichts dafür können. Und da lege ich meinen Einspruch ein. Es ist die Regierung in diesen Ländern, wenn man nicht an oberster Stelle anfängt und versucht das ganze System zu ändern, wird das mit dem Spenden niemals aufhören. Wenn ich diese Bilder im TV sehe, das kinder verhungern, dann muss ich mich doch die Frage stellen, warum dann aber Kinder produziert werden, wenn die Mutter und der Vater wissen, sie können das Kind nicht füttern? Sie können ihre Kinder nicht unterstützen und entschuldigung für meinen Ausdruck, aber produzieren sich trotzdem wie die Ratten und die Regierung sieht zu. Es tut mir leid, aber nach einer weile kann ich dann kein Mitleid mehr aufbringen. Ich würde auch zu gerne ein Kind haben, aber wir können es uns im Moment nicht leisten, weil wir vllt. dem Kind nicht alles bieten können was es braucht und in Afrika wird einfach nur produziert und die Kinder sterben dann weg, weil sie nicht gefüttert werden können. Das klingt vllt jetzt ein bisschen hart, aber wieso nicht spenden für Kondome die nach Afrika gesendet werden. An der Regierung muss gerüttelt werden. Spendet euer Geld persönlich zu einer Einrichtung, wo man erfolge sieht oder gebt 2 Euro oder Dollar zu jemanden der auf der Strasse lebt.

    MfG Manja

    AntwortenLöschen
  9. Sollte man nicht die Frage stellen: Spenden in solchen Ländern ja, damit das Volk dort ruhig gestellt werden kann und deren Regierende sich weiterhin bereichern (auch am Anteil der Spenden) und das dortige System erhalten bleibt???!!! Einmal etablierte Politsysteme könen nur vom Vok selbst wieder davon gejagt werden!!!

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, hätte nicht gedacht, dass so ein Interesse an diesem Post besteht. Ist ja eine richtige Diskussion hier geworden:-)

    AntwortenLöschen
  11. Interessantes Thema. Wie ist es denn letztendlich ausgegangen, hast du gespendet und wohin? :)

    Ich selbst würde, glaube ich, nicht an große Organisationen spenden. Klar, UNICEF, Ärzte ohne Grenzen und wie sie alle heißen leisten wichtige Arbeit, aber in so riesigen Strukturen verliert sich das Geld, keiner kann sagen, wo es ankommt und außerdem ob und wem es letztendlich überhaupt hilft. Und wie Manja schon gesagt hat, unterstützt man mit solchen NGOs auch immer ein globales System, in dem Regierungen sich zum Beispiel teilweise auf Spenden verlassen. Außerdem finde ich das Menschenbild mancher Spenden-Organisationen mehr als fragwürdig. Klar, sie müssen Spender sammeln und deshalb auf die Tränendrüse drücken, aber oft werden Menschen von solchen NGOs in armen Regionen der Erde noch ärmer und unterentwickelter dargestellt, als sie ohnehin schon sind. Und die NGO-Leute schwingen sich im Gegenzug dann zu allwissenden weißen Helfern auf. Nein danke.

    Wenn spenden, dann irgendwohin, wo ich Beteiligte kenne. Eine Bekannte von mir unterstützt beispielsweise von hier aus ein Projekt in Lima, das Jugendliche, die aus Kinderheimen entlassen wurden, quasi beim Start ins Leben hilft, ihnen also eine Ausbildung oder einen Job vermittelt. Solche Sachen würde ich unterstützen. Oder auch Projekte hier um die Ecke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine ausführliche Meinung. Und nachdem ich mit Interesse eure Kommentare gelesen habe, hatte ich mich entschlossen, den Tierheim bei uns im Landkreis meine Spende zukommen zu lassen. LG Romy

      Löschen