Mittwoch, 28. August 2013

Radtour an der Saale


Das Freibadwetter gehört ja nun der Vergangenheit an. Die Tage sind nicht mehr ganz so warm, aber perfekt für andere sportliche Betätigungen. Wir schwingen uns sehr gern auf`s Fahrrad und radeln an der Saale entlang. Diesmal hab ich die Kamera eingepackt, damit ich Euch mal ein paar schöne Stationen unserer Tour präsentieren kann. Auf dem ersten Foto seht ihr meine Engel unter einer Riesenbrücke der A 14. Ich fand die Optik wahnsinnig schön. Man kann super die Dimensionen des Bauwerkes erkennen.


Nach einigen Kilometern hat man einen schönen Blick auf das ehemalige Schloß von Plötzkau, was ich natürlich auch bildlich festhalten wollte. Man kann es auch besichtigen, wer sich für das Geschichtliche interessiert.


Eine weitere Pause legen wir im schattigen Auenwald ein, an einem idyllisch gelegenen kleinen Teich. Man geniesst die frische Waldluft und lässt für ein paar Minuten mal die Seele baumeln.Und ja, ihr seht richtig, dass riesen Proviantpaket auf meinem Rad muss natürich mit und von mir transportiert werden. Schließlich ist Essen und Trinken zwischendurch ein weiteres Highlight der Tour. Da gibt es Obst, Kekse, Müsliriegel und Fruchtschorle, etc. kalt gehalten mit Kühlakkus. Da fällt die Tasche schon mal etwas größer aus :-)



Ich hätte natürlich auch noch viele andere Sachen fotografieren können, muss aber zugeben, dass ich nicht immer daran gedacht habe. Nachdem wir wieder daheim waren, standen stolze 26,4 Kilometer auf dem Tacho und wir waren recht erstaunt. Denn von den Kindern kam nicht einmal der berühmte Satz "Ich kann nicht mehr". Somit haben wir alles richtig gemacht und einen tollen Nachmittag verbracht. Gut, am nächsten Tag hat man dann doch den ein oder anderen Muskel gespürt (wo ich nicht mal wußte, dass ich ihn besitze) , aber das war es mir wert :-)

Fazit: Seine Freizeit mit der Familie an der frischen Luft zu verbringen ist einfach unbezahlbar. Wie sieht es bei Euch aus, fahrt ihr auch gerne Rad?




Sonntag, 25. August 2013

Balea Rasiergel


Wenn ich im Sommer kurze bunte Röcke trage, achte ich darauf, dass meine Beine rasiert sind. Das gleiche gilt natürlich für die Achseln, damit ärmellose Oberteile zum Einsatz kommen können. Meist benutze ich zur Nass-Rasur einem Rasierschaum
Aber in der warmen Jahreszeit greife ich sehr gern zu den Rasiergelen von Balea. Schon allein die Duftkombinationen der Sorten "Caribbean Dream" mit Cocos-Duft und "Buttermilk Lemmon" lassen Urlaubsfeeling aufkommen. Beide Gele sind für empfindliche Haut geeignet, dies kann ich auch bestätigen, da ich sehr leicht zu Hautiritationen unter den Achseln neige.
Die Rasiergele haben beim Auftragen die Farbe der Dosen, was ich sehr schön finde, es muss ja nicht immer langweiliges Weiß sein:-) Beim verteilen entsteht ein cremiger Film, der meine Haut optimal auf die Rasur vorbereitet und während dessen mit Feuchtigkeit versorgt.

In einer Dose sind 150 ml enthalten zum Preis von ca. 1,15 Euro. Da kann ich nur sagen, mehr als günstig und sehr ergiebig.

Fazit: Die Eigenmarken der Drogerien können mit der Qualität von Markenprodukten mithalten. Und es gibt immer mal wieder neue Editions, da macht das ausprobieren besonders viel Spaß :-)

Mittwoch, 21. August 2013

Baumtomate - Die Ernte


Wie versprochen folgt nun der dritte und letzte Post über meinen diesjährigen Gartenexot. Die Ernte der Früchte meiner Baumtomate. Nach monatelangem Hegen und Pflegen hat sie nun eine stattliche Größe von knapp 2 Metern erreicht. Aus den vielen kleinen Blüten sind leckere ovale Tomaten geworden.
Musste mich aber mit dem fotografieren der tollen roten Leckereien beeilen, weil meine Kinder sie direkt beim vorbei gehen abpflücken und vernaschen.
Geschmacklich ist kein großer Unterschied zu den herkömmlichen Sorten zu erkennen. Aber sie haben mehr Fruchtfleisch und sehr weiche Kerne und eben ihre Form sticht ins Auge. Somit für alle gängigen Gerichte, wie Salat, Tomatensoße und Pizza geeignet.


Leider hat sich bis jetzt der Stamm nicht verhölzert wie bei einem Baum, woher sich ihr Name herleitet. Dies wird auch kaum noch geschehen, da der Herbst ja schon in den Startlöchern steht. Somit werde ich wohl kein Glück haben, sie überwintern zu können, damit sie nächstes Jahr neu treibt, was ja eigentlich geplant war.
Aber egal, man kann nicht alles haben. Sie hat uns sehr viele und schmackhafte Früchte geschenkt, wir haben unseren Hunger auf gesunde Tomaten stillen können. Und was will man mehr???

Fazit: Bin mal wieder rundum mit meinem grünen Daumen zufrieden. Und da ich jedes Jahr einen Exot im Garten haben (immer im Wechsel Obst/Gemüse) ist die Wahl für die nächste Saison auch schon gefallen. Ich versuche mich an Kiwis :-):-):-)

Sonntag, 18. August 2013

Ich hab gewonnen!!!


Ich teste nun seit Jahren, und immer noch voller Begeisterung, Produkte auf ihre Eigenschaften und gebe eventuell Verbesserungstipps an die Hersteller weiter. Und trotzdem ärgert es mich, wenn für den ein oder anderen Artikel meine Bewerbung abgelehnt wird. Besonders traurig war ich in der Vergangenheit, wenn eine Testaktion für das Wake-up Light von Philips startete und ich nicht unter den Ausgewählten war. Denn irgendwie hat es mich bereits seit Markteinführung sehr gereizt. Aber der Preis von ca. 130,00 Euro hat mich dann doch immer wieder abgeschreckt.
Und mal ehrlich, die Aussage, relaxter mit sanften Licht geweckt zu werden, was sogar klinisch erwiesen ist, klingt doch wirklich sehr verführerisch. Und dann noch das auswählbare Vogelgezwischter ist schon mehr als ansprechend...
So und nun eigentlich der wichtigste Satz zu diesem futuristischen Wecker "ICH HAB EINEN GEWONNEN"  
Kreisch*freu*jippi* - anders kann ich es nicht benennen. Mir fehlen immernoch die Worte :-)

Mein Tag beginnt immer so gegen 5.50 Uhr mit einen schrillen furchtbaren Ton. Der Zufolge hat, dass ich wie von einer Terantel gestochen hochspringe, weil ich Angst habe, dass ich nochmal einnicke, wenn ich noch ein paar Minuten liegen bleiben würde. Da bin ich jetzt wirklich mal gespannt, wie stark die Veränderung sein wird.

So, und zum Schluß noch eine kleine Farce. Ich hab die nächsten 2 Wochen Urlaub und brauche in dieser Zeit keinen Wecker :-(:-(:-(

Mittwoch, 14. August 2013

Mr. Muscle Allzweckreiniger


Hm, naja, also Putzen gehört nun nicht wirklich zu meinen Hobbys. Ich sehe es eher als lästiges Übel, was regelmäßig erledigt werden muss. Da ich mir keine Haushaltshilfe leisten kann, ja echt traurig, probiere ich auch in diesem Segment immer mal wieder was neues aus, in der Hoffnung, den perfekten Allzweckreiniger zu finden, der alles reinigt in kürzester Zeit. Aktuell benutze ich die Produktreihe von Mr. Muscle. Ok, schon allein der Name macht neugierig auf den Inhalt und lässt auf eine starke Wirkung schließen. Als Sprayflaschen gibt es Glasreiniger, Küchenreiniger und Badreiniger. Wo ich aber ehrlich gesagt zugeben muss, keinen Unterschied zu herkömmlichen Anbietern erkennen zu können. Der Bad- wie auch Küchenreiniger wirkt antikbakteriell, was für mich ein wichtiges Kriterium ist, was wiederum als Pluspunkt gesehen werden kann.
So, was mich aber richtig begeistert hat, ist der Allzweckreiniger in Kapselform. Abgepackt zu 12 Kapseln a 4 ml in einer kleinen platzsparenden Dose.


Das obere und untere Bild sollen euch zeigen wie wahnsinnig klein sie sind. Dies ist nur möglich, da es sich um ein Konzentrat handelt, was 10 mal so hoch ist wie ein normaler Reiniger. Die Anwendung ist sehr einfach. Eine Kapsel auf 4 Liter warmes Wasser, kurz warten bis sich die Folie aufgelöst hat, und die Putzorgie kann beginnen.


 Ich finde sie Klasse, auch die angebotenen Duftrichtungen wie "Frühlingsfreude", "Quelle der Frische" und "Frische Minze" überzeugen mich. Nicht zu aufdringlich und trotzdem langanhaltend. 
Besonders positiv und erwähnenswert finde ich, dass die Dosen eine Kindersicherung an der Klappöffnung haben, sodass nix passieren kann.

Tja bei der Preisangabe folgen diesesmal nur drei Große ???, da ich die Produkte noch nicht im Handel gesehen habe. Ich denke 2-3 Wochen noch, dann findet man sie gut sichtbar in den Regalen.

Fazit: Die einfache und leichte Handhabung hat mich überzeugt, und trotzdem werde ich nun keinen Putzfimmel entwickeln ;-)

Sonntag, 11. August 2013

Natürlich schöne Nägel



Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters, Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Ich bin eher der natürliche Typ, ich brauche nicht tonnenweise Schminke im Gesicht oder künstliche bunte Nägel.
Ich versuche eher mit wenig Kosmetik meine realen Vorzüge zu unterstreichen, vorwiegend mit Naturtönen. Auch meine Nägel (außer die Füße, komischerweise) unterstreichen diesen Look. So kommt bei mir häufig ein Nagelaufheller zum Einsatz. Und da mein altes Produkt nun aufgebraucht war, hab ich mir einen neuen gekauft und den will ich Euch unbedingt vorstellen, weil er mich mehr als begeistert. Den Rival de Loop Care Diamond White Lack.
Bereits eine einmalige Lackierung reicht aus um einen wunderschönen French Nails Effekt zu erzielen. Er trocknet sehr schnell und die Haltbarkeit überzeugt. Das enthaltene Diamantpulver zaubert tollen gleichmäßigen Glanz. Und noch eine wichtige Info für einige von Euch, er ist vegan. Die Pinselhaare sind schön feingliedrig und haben die perfekte Länge für eine breitfächerige Auftragung.
Aber bevor ich hier noch mehr schwärme, ich denke die Bilder sagen mehr als tausend Worte.





Eine Flasche beinhaltet 8 ml für 1,99 Euro, erhältlich bei Rossmann. Und da ja sehr häufig das Sortiment gewechselt wird, werde ich mir noch 2 Flaschen als Vorrat besorgen, man weiß ja nie....:-)

Fazit: Tolle Nägel sind kein Traum und man muss nicht das Sparschwein plündern. Auch die Eigenmarken der Drogerien überzeugen immer mehr mit ihrem Preis-Leistungsverhältnis. Was tragt ihr zur Zeit farblich bzw. markentechnisch????

Mittwoch, 7. August 2013

Sondey Neo Kekse



In letzter Zeit sind ja die Kakaokekse mit Cremefüllung richtig gefragt. Sodass bereits jeder Supermarkt diese im Sortiment hat, von verschiedenen Herstellern. Meine Kinder und ich durfte nun die Marke Sondey Neo von Lidl testen. Nicht nur den Klassiker mit Vanillecreme, sondern auch mit einer Kakaofüllung.


Wer die Kekse kennt, weiß, dass sie praktisch in kleinen Beuteln zu je 5 Stück (45 Gramm) verpackt sind. Somit immer frisch und knusprig bleiben. Und leicht im Rucksack der Kinder verstaut werden können.

Geschmacklich? Naja, sagen wirs mal so, wenn man erstmal anfängt mit essen, kann man nicht mehr aufhören. Der Favorit bei uns ist eindeutig die Variante mit Kakaocreme, da die meisten Hersteller nur mit heller Creme anbieten.


Die Nährwertangaben an dieser Stelle spar ich mir mal. Wie ja jeder weiß, kommen nunmal Kekse nicht ohne Zucker und Fett aus. Demnach sind sie nicht gerade optimal für diejenigen unter Euch, die noch an Ihrer Bikinifigur arbeiten :-) Aber eine Sünde wert.
Was mir persönlich gefällt, ist immer die Optik. Ich finde es einfach toll, wenn Kekse mit einem ansprechenden Ornamentmuster versehen sind, es macht sie irgendwie zu was Besonderes. Ich hoffe, ihr könnt das nachvollziehen bzw. verstehen.
Noch ein kleiner Tip, es wird ja immer empfohlen, sie in Milch zu tauchen, aber wir geniessen sie eiskalt aus dem Kühlschrankam liebsten, yammi.

Fazit: Die Neo Kekse von Sondey sind richtig lecker und auch noch zum Discountpreis zu haben. Und mal ehrlich es müssen nicht immer die sein mit dem großen "O"...

Sonntag, 4. August 2013

Rechtsanspruch Kita Platz


Seit dem 01. August hat nun jedes Kind im Alter von 1-3 Jahren in Deutschland einen Rechtsanspruch auf einen Krippen- oder Kitaplatz. Soweit, sogut, die Idee der Regierung war ja nicht schlecht. Aber die Realität sieht leider anders aus. Es gibt weiterhin nicht für alle Kinder eine Platz in einer Kindertagesstätte. Die Wartelisten sind lang und die Gelder fehlen um die Einrichtungen zu vergrößern. Ganz zu schweigen vom Personal.
Auch für die Knappheit der Plätze die sich bilden würde, hatte die Regierung einen Plan, jede Mutter die ihr Kind zu Hause betreut, soll das sogenannte Betreuungsgeld erhalten. Beim Volk hat dieser monatliche Geldwert nur das böse Wort "Herdprämie" erhalten, was die Ansicht somit schon erklärt. Worüber ich auch weiter keine Sätze verlieren möchten, denn kaum eine Familie nimmt es in Anspruch.
Ich bin ehrlich gesagt froh, dass ich dieses Kapitel abgeschlossen habe und meine Kinder nun in die Schule gehen, denn mit dem neuen Gesetz wird es mit der Betreuung der Kleinkinder nicht besser. Schon seit längerer Zeit stimmt in vielen Einrichtungen der Betreuungsschlüssel nicht, da kein Personal da ist.

Fazit: Was das Gesetz wirklich gebracht hat oder bringen wird, zeigen wahrscheinlich die kommenden Monate. Aber Quantität darf nicht vor Qualität stehen.