Sonntag, 29. September 2013

Garnier Blogger Academy


Ich hab es geschafft :-) Garnier hatte für ihre neu ins Leben gerufene Academy Blogger gesucht, die exklusiv vorab neue Produkte testen, bevor sie für die breite Masse in den Regalen liegen.
Ich hatte mich, wie sehr viele andere mit meinem kleinen Blog beworben und eigentlich keine große Hoffnung gehabt, in diesen ausgewählten Kreis aufgenommen zu werden.
ABER,JIPPI - es kam eine Mail mit dem tollen Satz "Wir haben Deinen Blog geprüft und können Dir herzlich zu Deiner Basis-Mitgliedschaft in unserer Academy gratulieren!"
Ich konnte es kaum glauben, die Freude war groß.
Ein paar Tage später erhielt ich dann mein Willkommensgeschenk. Eine Flasche Fructis Wunder-Öl Hitzeschutz & Pflege. Da ich meine Haare aber nicht föne, sondern an der Luft trocknen lasse, benutze ich es als Glanzfinish und es verleiht verführerische Geschmeidigkeit. Es fühlt sich traumhaft weich an und lässt sich leichter stylen.

Nun bin ich mal gespannt, welche Aktionen in der nächsten Zeit auf mich zukommen und werde natürlich hier in regelmäßigen Abständen darüber informieren, was sich an der Garnier Front so tut.

Hattet ihr euch auch beworben und wer hatte Glück???


Mittwoch, 25. September 2013

Power durch Turbo Neuron


Nun gehen die Kinder seit gut 3 Wochen in die Schule und ich muss zugeben, dass sich für mich das Hamsterrad als berufstätige Mutter noch schneller dreht als zu Kitazeiten. Neben all den anderen Dingen die täglich auf dem Plan stehen, sind nun schultypischen Aufgaben noch dazu gekommen. Ich merke an so manchen Tagen, dass ich gegen Nachmittag bereits müde und antriebslos bin. Da kam der Produkttest von www.turboneuron.com gerade Recht. Es handelt sich hierbei um Kapseln die rein natürliche Inhaltsstoffe haben. Diese sollen bewirken, dass man energiegeladener und ausgeglichener durch den Tag geht.

Hauptbestandteil (36,3 %) ist der Cordyceps-Pilz, der in der chinesischen Medizin bereits seit Jahrtausenden zum Heilen und als Energiespender eingesetzt wird. Gepaart mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen verspricht das Mittel den ganzen Tag von Müdigkeit und Leistungseinschränkungen verschont zu bleiben.
Der Test lief wie folgt ab, 7 Tage je eine Kapsel, dann 3 (ich wählte 7) Tage Pause und anschließend nochmal eine siebentägige Einnahme, damit man die Veränderungen richtig spüren konnte.
Das Ergebnis! Einfach erstaunlich, bereits ca. 30 Minuten nach der Einnahme merkte ich die Wirkung, ich war relaxter und fühlte den täglichen Zeitdruck nicht mehr so stark. Sogar bei unvorhergesehenen Ereignissen war ich gelassener und gleichbleibend konzentriert
In der Einnahmefreien Zeit blieb diese Wirkung aus. Somit hatte ich den Beweis, dass die Sogenannte "blaue PowerKapsel" wirklich funktioniert und es kein Einbildungs-Effekt war.
Ein kleines Manko habe ich aber trotzdem. Auf der Packung findet man nur die Verzehrempfehlung, Inhaltsstoffe und die Nährwertangaben. Einen Beipackzettel sucht  man vergebens. Gut, es soll keine Nebenwirkungen haben, da es ja reine Naturstoffe sind. Trotzdem habe ich leichte Bedenken, in wie weit sich die Turbowirkung evtl. zum Beispiel auf erhöhten Blutdruck auswirken könnte. Dies ist verbesserungswürdig.

So, nun kommen wir zum Preis. Eine Monatspackung mit 30 Kapseln kostet 39,95 €. Bei Mehrabnahme wird dann ein Staffelung angeboten. Turbo Neuron ist nicht im freien Handel erhältlich sondern muss direkt beim Hersteller bezogen werden. 

Fazit: Jeden Tag werde ich dieses Wundermittel nicht nehmen, auch wenn es verführerisch ist. Ich denke, an besonders stressigen Tagen, wo noch Elternabende oder Arzttermine anstehen, werde ich mir diesen kleinen Helfer gönnen.

Sonntag, 22. September 2013

Keinohrhasen und Zweiohrküken Kekse


Am 26. September startet ein toller 3-D Animationsfilm im Kino für die ganze Familie. "Keinohrhasen und Zweiohrküken" ist die Verfilmung des gleichnamigen Kinderbuchs von Klaus Baumgart und Til Schweiger. Passend zur Premiere kommen von der Hans Freitag GmbH leckere Mürbeteigplätzchen auf den Markt. Mit feinem Buttergeschmack, Schokolade und den Gesichtsmotiven der Hauptfiguren sehen sie richtig niedlich aus und sprechen meine zwei Krümelmonster natürlich sehr an.

Größentechnisch haben sie einen Durchmesser von ca. 4 Zentimeter, wirklich optimal für Kinder, naja eigentlich für alle. Sie verschwinden auch bei uns Erwachsenen gleich im Mund :-)Sie sind nicht zu süss und der feine Buttergeschmack wird gleich wahr genommen. In einer Packung sind 125 g enthalten und sie werden ca. 0,99 € kosten und pünktlich zum Filmstart am kommenden Donnerstag in den Regalen liegen.Wenn ich ehrlich sein soll, für uns als 4-köpfige Familie hätten die niedlich gestaltenen Beutel um einiges größer sein können.


Fazit: Die Idee finde ich wirklich sehr schön, bei anlaufenden Kinderfilmen passende Knabbereien auf den Markt zu bringen. Eigentlich bin ich auch nur durch die Kekse auf diesen Film aufmerksam geworden und werde ihn mir nun mit meinen Kindern gemeinsam im Kino anschauen, inkl. der Kekse natürlich :-)

An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Firma Verdener Keks- und Waffelfabrik Hans Freitag für die Übersendung der Testprodukte.



Mittwoch, 18. September 2013

DanKlorix Hygienereiniger


Es gibt seit Jahren oder Jahrzehnten Produkte auf dem Markt, die irgendwie spurlos an mir vorbei gingen. Dies ist auch der Fall bei Danklorix. Erst durch einen Produkttest bin ich auf diesen Hygienereiniger aufmerksam geworden. Er verspricht Reinheit im ganzen Haus und Beseitigung aller Bakterien, Keime und Viren. Er ist so vielseitig einsetzbar, das er eigentlich unersetzlich ist. Getestet habe ich die Ausführungen "Original" und "Lavendelfrische".
Sehr praktisch bei diesem Test war, dass eine Broschüre beilag, die sage und schreibe 133 Anwendungstipps enthielt. Man kann es unter anderem in der Küche, im Bad oder im Außenbereich anwenden. Sogar zum Wäsche waschen ist es geeignet.
Grundlage bzw. Basis für diese Reinigungsleistung ist Chlor. In wie weit es desinfiziert kann ich natürlich nicht sagen, dafür bräuchte ich ein Mikroskop und diverse Petrischalen, und diese findet man kaum in einem herkömmlichen Haushalt:-)
Bei der Sorte mit Lavendelfrische konnte ich den ausgewiesenen Duft leider nicht wahrnehmen, da hatte ich mir mehr versprochen. Man nimmt reinen Chlorgeruch wahr, der aber nach der Anwendung schnell verfliegt.
Die Dosierung ist einfach aber nicht wirklich sparsam. Auf 10 Liter Wasser soll man 1/4 des Flascheninhalts
nehmen.Da würde schon allein eine Flasche nicht ausreichen bei uns, wenn ich das ganze Haus (140 m² ) wischen würden, denn ich nehme ja mehrmals frisches Wasser.

Eine Flasche mit 750 ml Inhalt kostet je nach Einkaufsstätte um die 2,75 Euro, was ich definitiv bei der Ergiebigkeit als zu teuer empfinde.

Fazit: Probieren ja, kaufen ?  evtl. für das Bad. Wer von Euch durfte auch testen und werdet ihr Danklorix weiter benutzen????


Sonntag, 15. September 2013

Unser Freibad nach der Flut



Wie schwer unsere kleine Stadt Alsleben vom Hochwasser im Juni getroffen wurde, hatte ich euch ja erzählt. Wer sich die erschreckenden Bilder noch mal in Erinnerung rufen möchte, schaut bitte hier und hier .
Das von uns allen heißgeliebte Freibad direkt an der Saale war total überflutet wurden, dass die Schäden am Becken und an der ganzen Filteranlage so enorm waren, das man schon fast von einem Totalschaden reden konnte. An eine tolle Badesaison war so natürlich nicht zu denken, man traute sich kaum auf das kommende Jahr zu setzen.
Aber der Betreiber, ein Förderverein aus unserem Ort, hat den Kopf nicht hängen lassen und gesagt, "Gemeinsam schaffen wir das". Und was soll ich sagen "Es wurde geschafft" !!!
Im Juli fand trotz allem das jährliche Schwimmbadfest statt. Bei 30 Grad im Schatten und keinem Tropfen Wasser im ruinierten Becken. Das Fest war sehr gut besucht und es wurden viele Spenden eingenommen, die der Sanierung zu Gute kommen sollten. Das bestätigte, wie sehr es uns allen am Herzen liegt. Sogar die Bewohner des Altenheims in Alsleben haben Gelder gesammelt für die Rettung des Freibades. Und das ist für mich eine ganz besondere Leistung, wenn ältere gebrechliche Menschen, die selber auf Hilfe im Alltag angewiesen sind, sich dafür einsetzen, eine Freizeitanlage für die Kinder zu erhalten.
Aber die allergrößte Unterstützung kam von der Mitteldeutschen Zeitung. Diese spendete die sagenhafte Summe in Höhe von 100.000,00 Euro zweckgebunden für das Freibad an die Verwaltungsgemeinschaft.


Ohne diese Wahnsinnssumme wäre es nicht möglich gewesen, knapp 10 Wochen nach dieser verheerenden Hochwasser-Katastrophe das Freibad in neuem Glanz präsentieren zu können. Alle Kinder waren dazu eingeladen, das frisch sanierte Becken (leer) in Badesachen zu stürmen. Und sehr, sehr viele Familien kamen der Aufforderung nach, wir natürlich auch und zeigten somit unseren Dank an die zahllosen Spender und Helfer.

Fazit: Ich weiß nicht ob ein Dankeschön für soviel "Geben" reicht. Aber es zeigt, dass man in der Gemeinschaft stark ist und alles schaffen kann. Und wir werden uns im Jahre 2014 durch viele Freibadbesuche natürlich dafür revanchieren.




Mittwoch, 11. September 2013

Dontodent Zahncremes


Das ich gern bei der dm-Drogerie einkaufe ist ja nun kein Geheimnis mehr. Wenn nicht jedesmal die Kids dabei wären und drängeln, dass ich fertig werden soll,würde ich da ewig stöbern und viel mehr Produkte in den Einkaufswagen legen:-) In den letzten Monaten habe ich mein Augenmerk auf die Eigenmarken gelegt, da diese bei unabhängigen Tests sehr gut abschneiden.
Bei der Zahnhygiene habe ich früher eigentlich immer zu Markenhaften Produkten gegriffen, wahrscheinlich durch die Werbung geprägt, aber genau weiß ich das nicht. Aber auch in diesem Segment gibt es preisbewusste Alternativen und die Auswahl ist groß. Da ist für jedes Bedürfnis was dabei. Aktuell, naja eigentlich schon seit einigen Monaten benutzen wir die Zahncremes von Dontodent. Natürlich müssen es dann auch mehrere Sorten sein um jeden gerecht zu werden.
Zum einen die Ausführung "Sensitive Whitening" für meinen Mann - da er sehr empfindliche Zähne hat.
Dann die "Cherry mint" für die Kids - denn die blutrote Farbe und der tolle Geschmack gefällt ihnen und hält den Spaß am Zähneputzen weiterhin hoch :-)
Und für mich die "Brillant weiss" . weil ich es einfach als Schönheitsideal ansehe, ein strahlend weißes Lächeln zu haben.
Natürlich bieten alle Sorten bei regelmäßiger Anwendung einen Schutz vor Karies, Plaque und Zahnstein.

Und die Preise sind wirklich mehr als kundenfreundlich. Abhängig vom Tubeninhalt sind sie schon ab 0,65 Euro zu haben.

Die Qualität scheint zu stimmen, auch bei diesem sehr günstigen Preis, denn unsere Routineuntersuchung beim Zahnarzt vor knapp 3 Wochen war ohne Befund.

Frage! Was kommt bei euch täglich auf die Zahnbürste und wie zufrieden seit ihr mit eurer derzeitigen Zahncreme????




Sonntag, 8. September 2013

Güteklassen bei Obst/Gemüse


Heute möchte ich mal Eure Meinung zu einem Thema hören, was mich zur Zeit wieder tierisch aufregt. Die Güteklassen bei Obst und Gemüse. Ein Bekannter, der Landwirt ist, hat mir einen Riesen Korb Blumenkohl gebracht, weil er diesen nicht verkaufen kann. Das Gemüse entspreche nicht den Normen der Güteklassen. Wo ich mich ehrlich gesagt an den Kopf fasse und frage, wo in aller Welt liegt das Problem? Bereits im Jahre 2009 wurden die Vermarktungsnormen für alle gängigen Obst- und Gemüsesorten abgeschafft. Es war groß in den Medien zu sehen und zu lesen und wurde als Sensation angepriesen, dass nun endlich auch krumme Gurken in den Regalen liegen dürfen. Und nun frage ich Euch, wo sind diese Gurken oder die zweibeinige Möhre und nicht zu vergessen, der zu klein geratene Apfel???? Also ich finde sie nicht im Handel, komisch oder?
Meiner Meinung nach, sind die Güteklasse längst überholt aus vielerlei Gründen. Da wäre zum Beispiel der demografische Wandel. Die ältere Generation hat doch ganz andere Ansprüche, da ist die über 80 jährige Omi die lieber kleine Äpfel kaufen würde, weil er bei ihrer Ernährung völlig ausreichen würde. Oder der Single, der sich einen Blumenkohlauflauf zubereiten möchte, dafür aber einen viel zu großen Kohlkopf kaufen muss, weil der Markt für seine Bedürfnisse kein Angebot bietet und er dann im Endeffekt die Hälfte entsorgt.
Auf der anderen Seite stehen die Bauern, die wahnsinnig viel des geernteten Obst und Gemüse wegwerfen müssen, weil es nicht der 3 Güteklassen inkl. Toleranzgrenzen entspricht und somit sehr hohe Verluste in Kauf nehmen müssen.
Meine Familie und ich bauen selber so einiges im Garten an und ich sehe mit eigenen Augen, was es für Ernteunterschiede gibt, was ja auch logisch ist, die Natur kann man nunmal nicht wirklich beeinflussen. Da gibt es die Megatomate und eine herzförmige Kartoffel! Und? Ist doch völlig egal, Hauptsache der Geschmack stimmt!!!
So, jetzt hab ich mir das alles mal von der Seele geschrieben und stelle nun folgende Frage an Euch liebe Leser.
Sehe ich das alles falsch oder kam von dem ein oder anderen von Euch ein zustimmendes Nicken, während ihr diesen Bericht gelesen habt?

Fazit: Ich finde es erschreckend, das aufgrund der Güteklassen soviel Obst und Gemüse auf dem Müll landet, wo am anderen Ende der Welt die Menschen verhungern.


Mittwoch, 4. September 2013

Dr. Beckmann Farb&Schmutzfänger


Früher hat man ja bekanntlich die ganze Wäsche vor dem reinigen sortiert. Weiß, Schwarz und bunt. OK, viele machen das wahrscheinlich heute noch. Ich hab einen 4-Personen-Haushalt und wirklich keine Lust mich stundenlang mit der Wäsche zu beschäftigen.
Eine große Hilfe ist mir da, die Farb&Schmutzfängertücher von Dr. Beckmann. Somit hab ich nur noch helle und dunkle Waschladungen.
Die Anwendung ist denkbar einfach. Bei jeder Wäsche tue ich ein Tuch mit in die Waschtrommel. Dieses fängt jeglichen Schmutz und ausblutende Farbe auf. Ist manchmal schon erschreckend wie bunt oder grau das Tuch nach der Anwendung ist. Und es wird einfach über den Hausmüll entsorgt.


Wie das geht? Kann ich euch ehrlich gesagt nicht erklären, nur das es funktioniert.
Es kommt in der Hitze des Gefechts schon mal vor, das eine rote Kindersocke zwischen die hellen Sachen gerät, aber es gibt kein böses Erwachen am Ende. Die weiße Wäsche ist immernoch weiss. Aber das Farbfängertuch von Dr. Beckmann blutrot.

In einer Packung sind 24 bzw. 40 Stück enthalten zum Preis von ca. 2,09 bzw. 3,85 Euro. Und käuflich zu erwerben in jeder guten Drogerie. Es gibt sogar ein Tuch was mehrfach benutzt werden kann, also sprich Mehrweg, dies habe ich aber noch nicht getestet.

Fazit: So ein kleines feines Tuch unterstützt mich bei meinen täglichen Kampf mit Bergen von Wäsche. Ich spare Zeit, Wasser, Waschpulver, Energie und meine ganze Wäsche behält ihre strahlenden frischen Farben.

Sonntag, 1. September 2013

Die Einschulung der Zwillinge


Nun ist es endlich vollbracht. Gestern hatten meine Kinder nun die lang ersehnte Einschulung und der nächste Lebensabschnitt beginnt. Die Schule. Es war ein sehr aufregender Tag, der komischerweiser, ohne Probleme verlaufen ist, und das ist bei uns selten. Dafür waren die 2 Wochen davor der reinste Stress. Man sucht die passende Garderobe, vor allem ein Machtkampf mit meiner Tochter. Dann alle Schulsachen besorgen die auf der Liste standen, und sie war verdammt lang :-). Sitzplanung für das anschließende Essen, wo man dann merkt, dass man irgendwie zu wenig Besteck hat:-(
Ganz zu Schweigen von meiner Person, angeblich mache ich schon Tage vorher alle wahnsinnig und verbreite nur Hektik. Am Abend vor dem großen Tag fällt mir dann noch ein, dass ich ja eigentlich meine schulterlangen glatten Haare gelockt tragen wollte. Also fix noch Papilotten reingedreht und damit dann ins Bett. Die Kopfschmerzen für den feierlichen Tag waren somit vorprogrammiert.
Aber es gibt auch sehr schöne Momente bei diesen ganzen Vorbereitungen. Wenn man merkt, dass man nicht alleine da steht. Ganz liebe Freunde haben die Zuckertüten für die Kinder organisiert/gefüllt und eine tolle Einschulungstorte anfertigen lassen :-) Vielen lieben Dank dafür. Und das Bild spricht ja eindeutig für sich. War wirklich zu schade, sie anschneiden zu müssen.


Als die Kinder bei der Feierstunde aufgerufen wurden und ihre Ernennungsurkunde in Empfang nahmen, hatte ich dann doch feuchte Augen und fragte mich, wo sind nur die letzten 6,5 Jahre geblieben.
Aber der Anflug von Traurigkeit  war schnell wieder vergessen, als ich das Leuchten in ihren Augen sah, als sie die vielen Geschenke von der Familie und den Freunden bekamen und sich so sehr freuten.
Es war ein wunderschöner Tag und wird uns ein Leben lang im Gedächtnis bleiben und wurde natürlich auch bildlich festgehalten.
Nun schauen wir gespannt auf die kommenden ersten Wochen, in wie weit die Freude auf die Schule bestehen bleibt.

An dieser Stelle bedanke ich mich, auch im Namen meiner Kinder, bei allen Verwandten, Bekannten, Freunden und Nachbarn für die zahlreichen Geschenke und Geldzuwendungen.

Ich bitte all meine Leser bei der Bildauswahl um Verständnis, da ich dem Blogger-Kodex folge und keine Kinderfotos im Internet veröffentliche oder verbreite zur Wahrung der Privatsphäre und zum Schutz der Kinder.