Sonntag, 2. März 2014

Kinder und ihre Bausteine


Meine Kinder hatten sich zum Geburtstag die DVD-Box Jurassic Park gewünscht, da sie einen der Teile über Weihnachten im Fernsehen gesehen hatten. Ich kam diesem Wunsch nach und sie erhielten das 3er-Set als Geschenk. Natürlich laufen diese Filme nun Abends nach dem Abendbrot in Etappen rauf und runter :-) Aber, es regt auch ihre Fantasie an.
In einer Ecke des Kinderzimmers steht ein Riesen Korb mit diversen Bausteinen. Wo ich mir immer den Spruch " Mama, wir spielen nicht mehr mit Bausteinen, dafür sind wir zu alt" anhören darf - und sie gepflegt ignoriert werden. Der Ordnung halber muss ich hinzufügen, das sie ja auch schon 7 Jahre alt sind, was zur Folge hat, dass sie bald ausziehen :-)
Jedenfalls war es den einen Morgen ziemlich still in Ihrem Zimmer, was sonst nicht üblich ist. Bei dieser Ruhe schlagen dann bei mir die Alarmglocken an und ich male mir die schlimmsten Dummheiten und Katastrophen aus, die es geben kann. Die möchte ich hier aber nicht erwähnen, die würde zum Teil keiner glauben.
Ich also in einem Sekundensprint die Treppe hoch (und das mit fast 40!) und reiße atemlos die Tür fast aus den Angeln. Und was sehe ich? Sie sitzen gemütlich auf dem Fußboden und bauen mit den bunten Steinen ihren eigenen Jurassic Park auf. Und er sah verblüffend gut aus, ähnelte wirklich irgendwie den Kulissen aus dem Film. Ich durfte nicht mal all zu nah ran, damit er nicht zusammenfällt. Ich sollte ihn fotografieren und dachte mir, da könnte ich ja drüber schreiben.
Er (der Park) wird nun immer mehr erweitert, so dass es schon an ein Wunder grenzt, dass ich beim Weg zur Jalousie keinen Oberschenkelhalsbruch erleide, bei den Verrenkungen die ich machen muss um das Fenster noch zu erreichen:-)

Fazit: Wenn die richtige Idee da ist, sind auch bunte Bausteine wieder sehr interessant für Kinder, egal in welchem Alter.


Kommentare:

  1. oh ich bin froh das die Bausteine bei meinen Kindern momentan ein bissle in vergessenheit geraten sind, meine verteilen die nämlich leider in der halben wohnung u ich bin dann das ein oder andere mal schon ziemlich am vor mich hin fluchen gewesen wenn ich mal wieder barfuss auf einen der steine getreten bin.
    lieben Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin letzt des nachts auf einen draufgetreten, man tat das weh...aber ansonsten liebe ich Bausteine...mit denen spiele ich nämlich auch noch gerne...und unsere fangen ja jetzt erst richtig damit an...LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da hast du Recht. Ich trage keine Hausschuhe, sondern dicke Strümpfe. Und diese Steine bringen wirklich Schmerzen, wenn man nicht aufpasst :-)

      Löschen
  3. Köstlich dein Bericht...ich finde es toll, wenn Kinder sich so "austoben" dürfen. Bausteine haben meine Kinder und auch meine Enkelchen jede Menge besessen und es war/ ist immer schön ihre Bauwerke zu bestaunen. Unsere Männer in der Familie sind dann oft stundenlang selber nochmal Kind....
    Habt ein schönes WE,
    lg helli

    AntwortenLöschen
  4. Es ist sooo schön, wenn Kinder ihre Gedanken in Gebautes umsetzen!
    Ich kann diese Bauwerke auch nie zerstören, weil ich sie so wunderbar finde. Wenn sie dann noch damit spielen, perfekt!

    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. GENIAL,Fantasie und Feinmotorik werden auf spielerische Art geschult,klasse!

    AntwortenLöschen
  6. LACH ... wenn es hier ruhig ist bauen sie meisst auch ... aber mit Lego Duplo ... da sind meine zwei ewig beschäftigt :)
    VLG Nicky

    AntwortenLöschen
  7. Hey meine Liebe,

    das hört sich aber unheimlich süß an. :o) Stimmt schon, sobald die kleinen ihre Ideen wiederfinden, sind auch Spielzeug "für Babys" wieder interessant. ;)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    PS: Ist echt klasse geworden. :)

    AntwortenLöschen
  8. Es ist doch gut zu wissen, dass Bausteine nicht so schnell aus der Mode kommen;-) Wir fangen auch erst damit an und sind noch in der Phase, wo die Steine den Formen nach in Kästen eingeordnet werden.

    lG

    Annika

    AntwortenLöschen