Mittwoch, 22. April 2015

ferrotone - der flüssige Eisenlieferant

Bei kaum einem anderen Thema gehen die Meinungen so weit auseinander wie bei Nahrungsergänzungsmitteln. Sie werden teilweise als "sinnlos" betitelt und andererseits von Fachärzten empfohlen. Ich nutze sie und möchte euch heute ein Mittel vorstellen, dass den Körper mit Eisen versorgt:
ferrotone.


Eisen ist lebenswichtig und kann vom Körper nicht selbst gebildet werden. Wir müssen es demnach über die Nahrung aufnehmen. Im Durschschnitt benötigt eine Frau 14 mg am Tag und ein Mann 10 mg. Bestimmte Personengruppen, wie Vegetarier, Senioren und Schwangere haben einen erhöhten Bedarf. In meinem Fall ist die zusätzliche Eisenaufnahme aufgrund einer Anämie (Blutarmut) sehr sinnvoll. Eisenmangel äußert sich unter anderem durch Müdigkeit, Reizbarkeit, verringerte Leistungsfähigkeit - immerhin sind fast 10 % der Bevölkerung in Deutschland betroffen.
Ferrotone ist keine Tablette oder ähnliches, es ist ein hochwertig gefiltertes Wasser aus Nord-Wales in England, was von Natur aus einen hohen Eisenwert aufweist. Zugesetzt wurde nur Apfelsaftkonzentrat und Vitamin C. 100 ml des Getränks hat einen Eisenwert von 20 mg.
In einem Portionsbeutel sind 25 ml enthalten. Pro Tag nimmt man so 5 mg Eisen zu sich, was schon gut ein Drittel der benötigten Tagesmenge ausmacht. Klingt nicht viel, ich weiß, damit ihr euch das besser vorstellen könnt, habe ich mal ein Foto zum bildlichen Vergleich gemacht ;-)


Um 5 mg lebensnotwendiges Eisen zu mir zu nehmen, müsste ich 4 Äpfel und 2 Paprika essen, man beachte, dann habe ich aber gerade mal 30 % meines Bedarfs gedeckt. Da finde ich das kleine Gläschen rechts doch recht ansprechend. Das trotzallem eine ausgewogene Ernährung wichtig ist, ist selbsterklärend.
Geschmacklich ähnelt es einen Naturapfelsaft, auch farblich kommt es dem sehr nahe.


In einer Packung sind 14 Tagesrationen enthalten, erhältlich für ca. 10 Euro. Günstiger bekommt man es in Onlineapotheken. Es gibt auch die Variante "pur" für diejenigen, die keine Äpfel mögen. Aufgrund der sehr guten Verträglichkeit ist es auch für Kinder ab 3 Jahren geeignet.


Fazit: Mich begeistert ferrotone auf ganzer Linie und hält mich trotz meiner Anämie fit. Ich bin kaum noch erschöpft und müde. Freunde sagten bereits, ich seh frisch und erholt aus:-) , somit steht für mich fest, dass ich mehrmals im Jahr eine flüssige Eisenkur durchführen werde.
Und weil es mich interessiert lautet die heutige Frage! Nehmt ihr Nahrungsergänzungsmittel und wenn ja, welche?


An dieser Stelle bedanke ich mich bei der Firma Nelsons GmbH aus Hamburg, die mir das oben gezeigte Produkt kostenfrei zur Verfügung stellte. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.




Kommentare:

  1. Ich versuche soviel wie möglich über die Nahrung aufzunehmen und Nahrungsergänzungsmittel eher weniger. Trotzdem gibt es so Einiges, z.B. Vitamin D, dass ich in den Wintermonaten nehme.

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vitamin D bekommen ja auch Säuglinge, die im Winter geboren werden. Ist auch ein wichtiger Stoff.

      Löschen
  2. Ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel. Aber wer einen Mangel hat, sollte welche nehmen. Toll, dass diese Nahrungsergänzungsmittel etwas gebracht hat. LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel, versuche es einfach mit ausgewogener Ernährung. Wünsche dir einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen
  4. Bei einer Anämie ist es sicher angebracht. Ich habe nach großem Blutverlust auch ein Eisenpräparat nehmen müssen. Die Kapseln waren leider nicht so gut verträglich. Da finde ich dieses Mittel schon besser.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für meine Anämie ist ein mies verlaufender Kaiserschnitt verantwortlich. Schade, dass du ferrotone damals noch nicht kanntest.

      Löschen
  5. Liebe Romy, toll das Du dich damit fit fühlst.
    Äpfel haben so gut wie gar kein Eisen. Da würde ich eher Müsli mit getrockneten Früchten, Nüssen und Haferflocken etc. essen.
    Schon 100 g Mandeln enthalten fast 5 mg Eisen. ;)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiß. dass Nüsse viel Eisen enthalten. Hatte Apfel und Paprika für das Bild gewählt, da ich diese Sorten besonders gern esse.

      Löschen
  6. Ich nehme überhaupt keine Nahrungsergänzungsmittel... Dann lieber auf die klassische und natürliche Weise :o) Bewegung, gesunde Ernährung (klappt natürlich nicht immer)...
    Für jemanden, der allerdings an diversen Mängeln leidet, finde ich es durchaus angebracht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich finde es gut, dass es solche Sachen gibt. Wahrscheinlich sieht man das als Betroffener auch ein wenig anders.

      Löschen
  7. Hey meine Liebe,

    dass klingt aber sehr gut. Ich muss ja sagen, dass ich auch jemand bin der Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt. Durch meine Allergien darf ich einfach zu wenig Obst beispielsweise essen bzw. nur sehr kleine Mengen, irgendwie muss man dass dann natürlich auch ausgleichen.
    Schöne Vorstellung.

    liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fr die netten Worte. Das stelle ich mir auch sehr schwer vor, wenn man nicht alles essen kann was man möchte.

      Löschen
    2. Man gewöhnt sich mit der Zeit dran ;o)

      Liebe Grüße,
      Ruby

      Löschen
  8. Ich nehme auch keine. Habe mir einen Entsafter gekauft, mit dem ich die Menge Äpfel Problemlos am Tag zu mir nehmen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Entsafter wäre auch ne Idee, hab gerade erst ein Waffeleisen für die Kids gekauft, dass hätte ich eher wissen müssen ;-)

      Löschen
  9. Ja Eisenmangel ist weitverbreitet und ich denke das dieses Produkt schon viel hilft,
    ich selbst kaufe keine Nahrungsergänzungsmittel aber wenn sich eines in einer Gesundheitsbox befindet sage ich nicht nein
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. erst nach der Recherche zu diesem Bericht wußte ich, dass es so viele Betroffene gibt, hat mich echt überrascht.

      Löschen
  10. Huhu Romy,
    das klingt wirklich gut aber ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel
    das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe auch öfter unter Eisenmangel zu leiden und leider ist es so, dass der Körper nicht immer -auch bei ausgewogener Ernährung- alles so verarbeiten kann, wie es es sein sollte. Deshalb finde ich solche Ergänzungsmittel optimal! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann probier doch das vorgestellte Produkt mal aus...

      Löschen
  12. Da hast Du definitiv recht, wobei es ja drei unterschiedliche Eisenwerte gibt, meist wird nur der Eisengehalt im Blut gemessen, das "Speichereisen" wird schmälich unterschätzt.
    Ich habe mir vor einigen Jahren 2 mal eine Eiseninfusion geben lassen, seitdem ist das Thema bei mir zum Glück aus der Welt.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wieder was gelernt, ich dachte es gibt nur einen Eisenwert. Das mit der Infusion klingt interessant.

      Löschen
  13. Also ich nehme keine Nahrungsergänzungsmittel zu mir und das, obwohl ich es als Vegetarier ja "nötig" hätte.
    Halte nicht viel von solchen Sachen. Generell halte ich nicht viel von irgendwelchen Medikamenten und ähnlichen Dingen. Besonders schlimm finde ich ja Cremen, vor allem Bepanthen! Ich hasse diese Creme.
    Naja, bin ein bisschen abgeschweift, sorry.
    Bis demnächst.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du schweifst doch irgendwie immer vom Thema ab :-)

      Löschen
  14. In der Schwangerschaft habe ich Kräuterblut genommen, da Ih Eisentabletten nicht vertrage. Und das schmeckt echt eklig. Da scheint das Präparat doch besser geeignet zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kräuterblut hab ich noch nie gehört. In der Schwangerschaft hab ich zusätzlich Magnesium nehmen müssen.

      Löschen
  15. Ich versuche soviel wie möglich über die Nahrung aufzunehmen wünsche dir ein tolles Wochenende :)

    AntwortenLöschen
  16. da gibt es schon eine Menge, was man zusätzlich einnehmen kann. In deinem Fall find ich es voll in Ordnung aber auch ich versuchs lieber mit viel Obst und Gemüse! :)
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns kommt auch täglich Obst und Gemüse auf den Tisch, aber wir achten drauf, dass es Bio ist...

      Löschen
  17. Kenne ich noch gar nicht, aber eine gute Sache. Ich fühle mich auch oft müde und schlapp, da ist so ein Konzentrat genau das Richtige.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht liegt ja bei dir ein Eisenmangel vor. Wünsch dir auch ein schönes WE.

      Löschen
  18. Das wär auch etwas für mich - dachte es wäre die Frühjahrsmüdigkeit, aber leider hält sie rund um das Jahr an :-)
    LG und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das könnte dann bei dir auch am Eisenspiegel liegen. Versuch doch das Mittel mal.

      Löschen
  19. Ich habe es auch genommen und mich gut gefühlt, werde das auch öfters mal nehmen.
    Lg susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass es dich auch überzeugt hat.

      Löschen
  20. Ich habe auch mit Eisenmangel zu kämpfen. Leider vertrage ich Eisentabletten nicht ganz so gut, aber dies Wasser wäre vielleicht eine Alternative... muss ich mal schauen.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mit der flüssigen Form würdest du gut zurecht kommen...schau einfach mal in der Apotheke vorbei. LG Romy

      Löschen
  21. Lässt Du gar keine Blutwerte bestimmen? Bei mir bringen solche Mittelchen gar nichts, ob ich nun als Wert 16 oder 30 habe, macht in der Regel kaum einen Unterschied und viel höher boxen mich NEM nicht..
    So richtig wach werde ich erst bei einem Ferritinwert von über 100 und da kommt man nur mit Infusionen hin. Die sind 2-3x im Jahr fällig, obwohl ich Fleisch esse, viele Eier und auch sonstige Eisenlieferanten wie Rote Bete.
    Ich kann nur jedem raten, der sich schlapp fühlt, das mal überprüfen zu lassen. Eine Supplementierung bei solche niedrigen Werten mit Kapseln, Kräuterblut etc wäre wohl eher ein 5-Jahresprojekt. Ich habe zumindest bisher noch niemanden getroffen, der damit einen passablen Wert erreichen konnte und mein Gynäkologe auch nicht. Sicher haben Infusionen ihren Preis, aber wer wirklich leidet, für den ist das eine Möglichkeit, sich in 2-3 Wochen komplett anders zu fühlen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. klar, das beschriebene Mittel kann nicht heilen, aber es nimmt mir die Müdigkeit und die Abgeschlagenheit. Denn allein mit Essen werde ich auch nicht fit. Es unterstützt mich im Alltag. Ich lasse 2 mal im Jahr meine Eisenwerte bei der Kardiologin testen, da ich wegen Herzproblemen in Behandlung bin. Bei der letzten Untersuchung war mein Ferritinwert bei 32.

      Löschen
  22. Was man berücksichtigen sollte: Der eigentlich durchschnittliche Tagesbedarf einer Frau liegt bei 2mg. Der empfohlene Tagesbedarf liegt nur bei 14mg, weil das Eisen aus Lebensmittel vom Körper nur schwer aufnehmbar ist(5 - 20%). Das Eisen aus ferrotone kann durchschnittlich zu 40% vom Körper aufgenommen werden. Daher reicht i.d.R. ein Tütchen um den Tagesbedarf zu decken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für diese zusätzlichen Informationen.

      Löschen