Sonntag, 7. Juni 2015

Daylong 50+ Sonnenschutzlotion

Jetzt ist der Sommer endlich da und die Badesachen kommen zum Einsatz. Besonders wichtig in der schönsten Zeit des Jahres ist der Sonnenschutz. Ich habe zwar straßenköterbraunes Haar, aber eine sehr helle empfindliche Haut. Daher kommt nur ein hoher Lichtschutzfaktor in Frage. Ausprobiert haben wir die Daylong Sonnenschutzlotion Kids 50 +.


Die Lotion lässt sich leicht verteilen und zieht sehr schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Sie ist völlig geruchslos und wasserfest. Die Dosierung erfolgt über einen Dispenser, was sehr hygienisch ist. Ausgestattet mit einem photostabilen Filter, ist ein Schutz gegen UVA- und UVB-Strahlen garantiert. Für optimale Pflegewirkung der Haut sind Aloe Vera, Vitamin E und Panthenol enthalten.
Dagegen wird auf Parfum und Konservierungsstoffe verzichtet. Diese Kombination eignet sich bereits für Kinder ab dem 1. Lebensjahr!!! Warum ich den Satz mit Ausrufezeichen versehen habe, erklärt sich weiter unten.


Mit der Schutzwirkung und Anwendung waren wir zufrieden, was mich aber natürlich nicht davon abhielt einen genaueren Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen. Jeder erinnert sich an den Aufschrei der Verbraucher, als vor einigen Jahren bekannt wurde, dass ein Großteil der erhältlichen Sonnenschutzmittel einen Stoff beinhalten, der hormonell wirksam ist.

Tja, und was soll ich sagen. Auch bei der Daylong Kids 50+ ist der Stoff Ethylhexyl Methoxycinnamate enthalten. Dieser kann zu hormonelle Störungen und Veränderungen der Geschlechtsorgane führen. Das ist in meinen Augen sehr enttäuschend, da es sich ja um ein Produkt direkt für Kinder handelt und auch empfohlen wird für ganz Kleine ab dem 13. Lebensmonat.

Preislich bewegt sich das Produkt bei 15 - 20 Euro, je nach Anbieter mit einem Inhalt von 150 ml.


Fazit: Wir Erwachsenen werden das Produkt noch aufbrauchen, bei den Kindern wende ich es nicht mehr an. Für uns wird es definitiv keinen Nachkauf geben. Vielleicht schaue ich mich mal bei Naturkosmetik etwas genauer um.



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei von der Firma Konsumgöttinnen in Kooperation mit der Firma Spirig Pharma AG aus der Schweiz. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


Kommentare:

  1. Das ist ja schade und kann ich verstehen dass ihr die für die kids nicht mehr verwendet!

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich verstehen würde ich auch nicht benutzen.
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahrscheinlich hatte ich bei dem Preis einfach was besseres erwartet.

      Löschen
  3. Ich kann dich wirklich verstehen. So schade, weil alles andere ja echt gut klingt und es den Anschein macht, als wäre es die eine perfekte Sonnencreme :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt die Wirkung war richtig gut gewesen...

      Löschen
  4. Huhu Romy,
    mein 1.Gedanke ach du Sch... Hormone. Ich kann es daher vollkommen verstehen das du das deinen Kids nicht gibst.
    Viel Erfolg bei deiner Suche nach der perfekten Sonnencreme, wird sicher nicht so einfach.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wird so kommen, wenn ich den passenden Sonnenschutz gefunden habe, ist der Sommer vorbei :-)

      Löschen
  5. Dein Foto macht ja direkt Lust aufs Schwimmen! Schade, dass die Creme nicht überzeugen konnte. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, baden und schwimmen ist das beste am Sommer...

      Löschen
  6. Für den Preis kann man durchaus ordentliche Inhaltsstoffe erwarten. Ja, da wäre ich sehr gespannt auf einen Bericht aus dem Bereich der Naturprodukte.

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin mir noch zwecks Inhaltstoffen unschlüssig,für mich wunderbar für Junior seine Haut....da gehe ich keine Kompromisse ein
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unsere Kinder sind ja fast im selben Alter.

      Löschen
  8. Huhuu,

    so viel Geld gebe ich für Sonnenschutzprodukte nicht aus. Es gibt viele günstigere Alternativen, bei denen die Inhaltsstoffe im Großen und Ganzen o. k. sind. :)

    Herzliche Montagsgrüße - TaTi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich schaue auch meistens auf den Preis statt auf den Namen.

      Löschen
  9. Was für eine traumhafte Kulisse! :-)
    Da wünsche ich dir einen wundervollen Sommer!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, der Bau hat uns auch Jahre lang Kraft und Nerven gekostet.

      Löschen
  10. Die Inhaltsstoffe wären für mich auch nichts. Aber ich verwende auch gern als Erwachsene Sonnenschutz für Kinder, weil der UV Schutz hoch ist. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir nehmen ab 30 aufwärts...besser als zu gering.

      Löschen
  11. Sollte man nicht nur bei Kindern vermeiden. Der Stoff gelangen ins Grundwasser und wir nehmen es dann wieder durch trinken zu uns. Leider ist es der gängigste chemische Sonnenschutzfilter und fast überall vertreten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem Grundwasser wußte ich nicht, erschreckt mich sehr. Danke für die Aufklärung.

      Löschen
  12. Schade, bei dem Preis hätte ich mehr erwartet, aber da sieht man wieder einmal, das teuer nicht unbedingt hochwertig ist.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist meistens so, dass man denkt "was teuer ist, ist auch gut"

      Löschen
  13. Der Sonnenschutz liegt ja durchaus im höheren Preissegment. Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass dort auch solche Inhaltsstoffe Verwendung finden.
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man muss eben auch bei preisintensivere Produkte genauer hinschauen.

      Löschen
  14. Hmm, finde ich auch nicht in Ordnung, dass da Inhaltsstoffe enthalten sind, die solche Auwirkungen haben können, gerade bei Kinderprodukten :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht verbessert der Hersteller ja sein Produkt noch für die Zukunft.

      Löschen
  15. Schade, solche Inhaltsstoffe werden hoffentlich bald aus Sonnenschutz-Produkten verschwinden, insbesondere bei denen für kleine Kinder.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für Kinder ist es wirklich garnicht geeignet.

      Löschen
  16. Das ist doch ärgerlich! Nicht jeder hat beim Einkaufen die Brille dabei, um die kleingedruckten Inhaltsstoffe zu lesen. Und nicht jeder weiß, was sich hinter den Bezeichnungen verbirgt. Danke Dir für diesen ehrlichen Bericht!
    LG, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Brille ist gut gesagt...ich recherchiere immer im Inet.

      Löschen
  17. Danke für den ehrlichen Bericht! Wünsche dir noch einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schaue gleich mal bei dir vorbei, was es dort Neues gibt :-)

      Löschen
  18. Daylong ist ja auch ziemlib teuer. Ih benutze es nach diesen ganzen Berichten auch nicht mehr. Unter einem Jahr haben wir schon lange Creme mit mineralischem Filter benutzt. Die nehme ich jetzt Suchbegriffe den Großen. Allerdings gibt es da wieder die Probleme mit den Nanopartikeln. Letztendlich sind wir bei Eco gelandet und sehr zufrieden, da die Creme auch kaum einen weißen Film hinterlässt wie viele andere mineralische. Sie ist nur leider ziemlich teuer.

    AntwortenLöschen
  19. das von dir beschriebenen Produkt schau ich mir mal genauer an, danke für den Tip.

    AntwortenLöschen
  20. Das eine Creme solche Auswirkungen haben kann, war mir bisher auch noch nicht bekannt! Wie du weißt, achte ich selbst nicht besonders auf die Inhaltsstoffe, was bei Kindern natürlich vollkommen anders ist! Gegensätze ziehen sich bei diesem Produkt wohl an... Viel zu teuer >>> mega schlechtes Produkt. Danke für dein ehrliches Feedback!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es lohnt sich manchmal wirklich die Inhaltsstoffe zu recherchieren.

      Löschen
  21. Hallo, das ist wirklich unglaublich was man in einer Sonnencreme für Kinder alles findet. Zumal die Daylong Produkte ja eigentlich einen guten Ruf haben und wenn ich eine Sonnencreme in der Apotheke kaufe denke ich nicht das in einem Produkt schädliche Inhaltsstoffe enthalten sein können. Die sieht man mal, wie man sich irren kann.

    Habe mich auch mal mit der Daylong Sonnencreme befasst und er von euch gefunden Inhaltsstoff Ethylhexyl Methoxycinnamate ist ja ein chemischer UV-Filter. Es gibt aber noch einen weiteren Inhaltsstoff, der meiner Meinung nach absolut nichts in einer Sonnencreme für Kinder zu suchen hat. Der Stoff nennt sich Triethanolamine und kann krebserregend wirken. Google mal nach Greenpeace und Triethanolamine, dann findest du mehr infos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, man denkt, dass es gute Produkte in der Apotheke gibt. Danke für den Rat, ich schau mir den Bericht bei Greenpeace gern mal genauer an.

      Löschen
  22. Wie meine Vorredner schon sagten, in einer guten Kinder Sonnencreme sollten diese Stoffe nicht zu finden sein. Jedoch fndet man so gut wie keine "natürliche" Sonnencreme, die vollständig ohne Chemie auskommt. Dieses Jahr haben wir das Problem, dass wir nach Südamerika fliegen und uns über den Schutz der Kleinen noch genau informieren müssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt, es wird immer schwerer, Produkte ohne schädliche Inhaltsstoffe zu finden.

      Löschen