Sonntag, 30. August 2015

Callusan Mares Pflegeschaum

Da bin ich wieder! Der Urlaub verging wie im Fluge. Wir waren in einem Schaubergwerk im Harz, im Erlebnisbad, auf einer Sommerrodelbahn, und und und....Meine Füßen wurden dadurch extrem strapaziert, so dass gleich der neue Callusan Pflegeschaum Mares beweisen konnte, was er kann.


Ich hatte ja bereits schon mal ein Produkt der Marke in Gebrauch und war begeistert. Der neue Mares Pflegeschaum versorgt strapazierte Haut mit besonders viel Feuchtigkeit. Meeresmineralien, Algenextrakte und maritime Kollagen wirken trockenen Stellen entgegen.
Die Anwendung ist einfach. Dose schütteln und eine walnussgroße Menge Schaum entnehmen. Gleichmäßig auf dem Fuß verteilen und einmassieren. Ein frischer leichter Duft ist wahrnehmbar. Es bleibt kein unangenehmer Fettfilm zurück. Der Pflegeschaum zieht sofort ein.


Nach empfohlener zweimaliger Anwendung pro Tag sind bereits nach gut 7 Tage Veränderungen sichtbar.
Vor allem an der Ferse ist die Haut viel weicher geworden. Die enthaltenen Kollagen versorgen über einen langen Zeitraum die feuchtigkeitshungrige Haut am hinteren Teil des Fußes. Ich denke auch für den kommenden Winter ein optimales Pflegeprodukt oder für den ganzen Körper als Bodylotion einsetzbar. Leider ist diese Variante nicht für Diabetiker geeignet, andere Sorten dagegen schon. Wer von der Krankheit betroffen ist, sollte sich das komplette Sortiment genauer anschauen.

In einer Sprühdose sind 125 ml enthalten zum Preis von ca. 10,00 €, erhältlich in Apotheken, bei Amazon oder beim Fußpfleger eures Vertrauens. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt in meinen Augen, da der Pflegeschaum sehr ergiebig ist.


Fazit: Unsere Füße tragen uns den ganzen Tag, wir müssen Ihnen einfach mehr Aufmerksamkeit schenken und regelmäßig pflegen. Welche Marken nutzt ihr denn zur Fußpflege?



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Greppayr GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.

Sonntag, 16. August 2015

Und Tschüss :-)

Wie jedes Jahr verabschiede ich mich in meinen wohlverdienten Jahresurlaub. Die letzten 2 Augustwochen sind seit Jahren unsere Auszeit von Beruf, Schule und Alltag. Und wie ihr wisst, wird auch der Blog in dieser Zeit ein wenig ruhen.


Verdient hat es sich die ganze Familie, einfach mal die Beine hoch zulegen. Vor allem die Kids, sie haben ein super Endjahreszeugnis der zweiten Klasse nach Hause gebracht. Durchschnitt 1,7 bzw. 1,8 - da bin ich wahnsinnig stolz drauf. Dann begannen die langersehnten Sommerferien und starteten nicht wirklich gut. Die ersten Ferienwochen haben wir mit tiefen Fleischwunden, Magen-Darm-Virus und einer Nasennebenhöhlenentzündung gekämpft. Das ist nun alles überstanden und wir handhaben es dieses Jahr wie unser Kater Bello :-)


Hinlegen, Füße hoch und einfach mal nix machen.....ab und an ist ein Tagesausflug geplant, geschlafen wird im Zelt, dass seit Wochen aufgebaut im Garten steht. Hab ich schon erwähnt, das ENTSPANNEN ganz oben steht, hihihihihihi.....

Liebe Leser, bleibt mir treu und in 14 Tagen sitze ich voller Elan wieder an meiner Tastatur....in diesem Sinne


                                               UND TSCHÜSS


Mittwoch, 12. August 2015

Quick Pep Muskel Relax

Am Horizont sehe ich nun schon die 40, es dauert nicht mehr lange bis ich diesen runden Geburtstag feiere.
Es fängt langsam an, dass es hier und dort zwickt und schmerzt. Vor allem bei ungewohnten Bewegungen, wie z.B. der Kartoffelernte im Garten, schmerzt nach getaner Arbeit der ein oder andere Muskel. Schnelle Abhilfe bringt mir da der Quick Pep Muskel Relax Roll On von Allpharm.


Die enthaltenen ätherischen Öle der Arnica Pflanze hemmen Enzündungen, wie z.B. Prellungen oder Zerrungen. Aloe Vera verstärkt die Heilwirkung und versorgt die obere Hautschicht mit Feuchtigkeit. Ein weiterer Inhaltsstoff ist Menthol, der das beanspruchte Areal wohltuhend kühlt.
Die Anwendung ist ganz einfach. Bei Bedarf rollt man den Quick Pep einfach über die betroffene Stelle, ähnlich einem Deoroller.


Der kühlende Effekt tritt sofort nach dem Auftragen ein und fühlt sich angenehm an, auch die Nase nimmt den starken Duft der Öle sofort wahr. Der Roll-On ist stabil genug, sodass man mit ein wenig Druck einen zusätzlichen Massageeffekt erzielen kann, dies verstärkt die Wirkung.
Nach mehrmaliger täglicher Anwendung konnte ich eine spürbare Enspannung der Muskeln wahrnehmen.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es jedoch. Auf der Packung ist leider keine Angabe darüber, ob es auch für Kinder geeignet ist. Wie wir alle wissen, sind Prellungen und Sportverletzungen bei den Jüngsten unter uns am meisten zu finden.

In einer Flasche sind 75 ml enthalten zum Preis von ca. 12 - 15 Euro. Erhältlich in Apotheken. Nach dem Öffnen 6 Monate haltbar.



Fazit: Klein und handlich, praktisch für jede Sporttasche. Ein kleines Helferlein für unterwegs. Kennt ihr das Produkt schon????



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei von der Firma Allpharm Vertriebs-GmbH für diesen Test. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


Sonntag, 9. August 2015

Gesunde lange Sommerbräune?

Relaxen im Freibad oder am See steht bei den meisten an heißen Sommertagen ganz oben. Natürlich färbt sich in dieser Jahreszeit die Haut braun. Sonnenschutz ist dabei trotzdem unumgänglich. Im Handel gibt es Sonnenöl-Produkte die versprechen, die erhaltene Bräune des Sonnenbadens länger zu erhalten. Getestet habe ich das Nivea Sun Protect & Bronze Öl bzw. hatte ich es vor :-(
Wie ihr wisst, bin ich gerade bei Sonnenschutzprodukte sehr skeptisch und schaue mir die Inhaltsstoffe mehr als genau an. Schließlich gibt man sie auf den ganzen Körper und das über die ganzen Sommermonate.


3 Inhaltsstoffe des Sonnenöl´s stehen in Verdacht, auf den Hormonhaushalt des Menschen Einfluss zu nehmen. Und sind in der Muttermilch nachweisbar. Da wundert es mich nicht, dass immer mehr Kinderwunschpraxen wie Pilze aus denm Boden spriessen. Und ich habe nicht Biologie oder Chemie studiert, ist nur eine logische Schlussfolgerung. Es gibt sogar Studien die besagen, dass diese synthetischen Lichtschutzfilter auch die Funktion der Schilddrüse beeinträchtigen können. Von den enthaltenen Duftstoffen, Konservierungsmitteln und Weichmachern ganz zu schweigen. Unter diesen Umständen kam eine Anwendung für mich leider nicht in Frage. Daher kann ich euch auch nicht sagen, ob die erlangte Bräune durch die Nutzung länger hält.

Hier die Inhaltsstoffe einzeln aufgelistet, falls ihr nochmal selber recherchieren wollt:  Alcohol Denat., Octyldodecanol, Caprylic/CapricTriglyceride,C12-15 Alkyl Benzoate, Homosalate, Octocrylene, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Ethylhexyl Salicylate, Acrylates/ Octylacrylamide Copolymer, Glycyrrhetinic Acid, Tocopheryl Acetate, Aqua, Linalool, Limonene, ButylphenylMethylpropional, Benzyl Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol, Eugenol, Coumarin, Geraniol, Benzyl Benzoate, Parfum

Wenn dieser chemische Cocktail nicht weiter stört, zahlt ihr im Handel für die Sprayflasche mit einem Inhalt von 200 ml ca. 12,00 Euro. 


Oh, ich glaube es ist das erste Mal, dass ich ein Produkt mit Null Herzen bewerte!

Fazit: Sommer ist Sommer, Winter ist Winter. In der einen Jahreszeit bin ich eben braun und in der anderen wie gewohnt weiss :-) Was soll´s.......


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei von der Rossmann Drogeriekette für diesen Test. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



Mittwoch, 5. August 2015

3. Update zum Gartenexot 2015

Nun sind wieder einige Wochen ins Land gezogen und es ist an der Zeit euch die nächsten Bilder der Birnenmelone zu präsentieren. Es hatten sich seit dem letzten Post einige Blüten gebildet. Nach zwei sehr starken Gewittern mit extremen Sturm dachte ich schon, es wäre vorbei. Aber nein, die Pflanzen sind zäh und stellten sich immer wieder auf und erhielten einen windgeschützteren Platz.


Kurze Zeit später konnte man die ersten Früchte erkennen. Sehr klein und unscheinbar. Diese werden nun von Tag zu Tag größer und sind schon ein richtiger Blickfang. Was ich bemerkt habe, diese Pflanzengattung braucht enorm viel Wasser. An sehr heißen Tagen sind es pro Hängeampel gute 10 Liter, Wahnsinn.


Und was sagt ihr? Die Birnenmelonen sehen doch aus wie gemalt, oder? Pro Pflanze konnte ich bisher um die 5 Früchte ausmachen. Aber ich denke das ist noch nicht das Ende vom Lied, da noch einige Blüten spriessen. Und erst im Spätherbst Erntezeit ist.

Die Fotos gefallen mir diesesmal besonders gut, da unsere frisch gestrichene Fassade einen tollen Hintergrund ergibt und somit die Früchte besser wirken lässt. Aber meine Idee war es nicht, signalrote Wände zu haben. Zum Glück ist es nicht die Straßenansicht. Wir wollen ja nicht mit der Feuerwehr verwechselt werden :-)

Beim allerletzten Post zum diesjährigen Gartenexot wird es dann um die Ernte gehen...Ich hoffe, dass eure Neugierde nun erstmal wieder gestillt wurde.


Sonntag, 2. August 2015

Cliff Duschgel neu entdecken

Wer wie ich Mitte der 70er Jahre geboren wurde, kann sich bestimmt noch an die Fernsehwerbung von Cliff Duschgel Ende der 80er Jahre erinnern. Ein muskulöser hübsch anzusehender Mann springt dort von Felsklippen ins offene Meer....Ich wusste bis vor kurzem nicht mal, dass es diese Marke noch gibt. Nun durfte mein Mann das neue Energy Shower Duschgel Attack testen.


Die Flasche kommt in einem sehr dunklen Blau daher, in der oberen linken Ecke findet man den Klippenspringer von damals wieder. Man öffnet die Flasche, in dem man den Deckel (der an einen Golfball erinnert) leicht dreht. Praktisch, da so eine einfache Entnahme unter der Dusche möglich ist.
Das Duschgel ist auch blau und erinnert an Meerwasser. Der Duft ist sehr männlich und markant und hält auch nach dem Duschen noch sehr lange an. Geeignet für Körper und Haar. Wie der Name es verspricht, erfrischt es sehr. Es ist nicht zu flüssig und es bildet sich ein schöner Schaum.


Ein Blick auf die Inhaltsstoffe dämpft die Begeisterung leider. Die Farbnummer Ci 61585, gibt dem Duschgel diese kräftige Blaufärbung, ist ein Aminbaustein von Azo-Farben. Diese stehen in Verdacht krebserregend zu sein. Des weiterem ist eine PEG Substanz enthalten, die wie wir wissen, die Haut durchlässiger werden lassen. Beide Stoffe zusammen sind in meinen Augen nicht gerade die beste Mischung. Das Produkt wird noch aufgebraucht, aber einen Nachkauf wird es nicht geben. Schade, denn der Duft und der Frischekick überzeugten.

In einer Flasche sind 250 ml enthalten zum Preis von 1,89 €. Erhältlich in Supermärkten und Drogerien.



Achso, kommen wir nochmal auf den Werbespot von damals zurück. Als dieser im Fernsehen lief, kam ich gerade in die Pupertät, ich muss 12 oder 13 Jahre alt gewesen sein und dachte natürlich, dass jeder Mann zwischen 20 und 40 Jahren so einen sexy Körper hat....naja was soll ich sagen - die Realität war dann hart für mich und daran hab ich jetzt noch zu knabbern ;-)


Das oben gezeigte Produkt stellte mir die Rossmann Drogeriekette kostenfrei für diesen Test zur Verfügung. Bitte beachtet, dass es sich allein um unsere Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.