Sonntag, 4. Dezember 2016

Schmerzfreie Zähne

*Beitrag enthält Werbung*
Zahngesundheit ist für mich ein sehr wichtiges Thema. Ich gehe zweimal im Jahr zum Zahnarzt und gönne mir aller 12 Monate eine professionelle Zahnreinigung. Mach eigentlich alles Notwendige um meine Zähne gesund zu halten. Und wie danken sie es mir? Sie sind, so lange ich denken kann - schmerzempfindlich.
Ob heißer Kaffee oder ein leckerer Eisbecher, sie müssen sich immer bemerkbar machen, das nervt schon oft. Natürlich habe ich in den letzten Jahren eine unzählige Menge an Zahncreme´s probiert, die aber nicht wirklich das Problem lösten.


Nun bekam die neue Elmex Sensitive Professional Zahnbürste mit integriertem Schmerzstift die Chance, zu zeigen was sie kann. Das besondere daran ist, dass die Bürste mit sehr weichen Borsten ausgestattet ist. Der Stift enthält ein schmerzlinderndes Gel.


Zuerst putzt man seine Zähne wie gewohnt, gründlich 3 Minuten lang. Logischerweise nutzen schmerzgeplagte Menschen dazu eine passende Zahncreme. Danach behandelt man die empfindlichen Stellen mit dem Stift. Einfach die gewünschte Menge Schmerzgel, 2xtäglich, auf den Zahn geben und sanft einmassieren. Die Dosierung ist sehr leicht, da man einfach durch einen Drehmechanismus das Gel entnimmt.


Nach der Einwirkzeit von 1 Minute ist ein Abspülen nicht notwendig. Der Geschmack ist recht angenehm, eine leichte Pfefferminznote. Die Zähne sind sofort schmerzfrei. Der Stift kann praktisch im Inneren der Zahnbürste verstaut werden. Oder mit dem extra Deckel verschlossen werden, um ihn in der Hadtasche zu verstauen. Der Wirkstoff Arginin verschließt die Reizleiterkanäle der Zähne. Arginin ist eine Aminosäure und nicht schädlich für den Körper. Bei regelmäßiger Anwendung kommt es einer Versiegelung der Kanäle gleich.


Leider sieht es bei den anderen Inhaltsstoffen nicht so rosig aus. Als bedenklich einzustufen ist der künstliche Süssstoff Sodium Saccharin. Bei diesen Stoffen gehen bei Forschern ja die Meinungen sehr weit auseinander, ob es gut oder schlecht für den menschlichen Organismus ist.
Leider findet sich auf der Zutatenliste auch ein Stoff, der mal wieder ein NoGo ist. Glycol! Dabei handelt es sich um ein Lösungsmittel. Dieses steht in Verdacht hormonverändernd zu wirken. Es kommt zu Entwicklungstoxizität bei Kindern und Föten. Wenn man bedenkt, dass oft Schwangere Probleme im Zahnbereich haben, darf so ein Stoff nicht in Zahnpflegeprodukte zu finden sein. Auch keinerlei Hinweis ala" Für Schwangere nicht geeignet" findet man auf der Verpackung, das enttäuscht sehr, denn die Wirkung ist gut.

Die Zahnbürste inkl. Schmerzstift kostet im Handel aktuell um die 15 Euro. Zu finden bei allen gängigen Drogerien. Eine Kaufempfehlung kann ich aufgrund der Zusammensetzung nicht aussprechen für dieses Produkt.
Fazit: Evtl. für den ein oder anderen interessant - der nicht so den Blick auf die Inhaltsstoffe richtet. Ich werde mich weiter mit meinen Zähnen rumärgern und beim nächsten Eisbecher an die Decke gehen. Was soll´s........

Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma CP GABA GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                   Beitrag enthält Werbung



Kommentare:

  1. Ich habe ja auch mit schmerzempfindlichen Zähnen zu tun. Oft kann ich da mit einer speziellen Zahnpasta zumindest kleine Erfolge erzielen. Aber dieses Set wäre wohl auch nichts für mich.
    Viele Grüße und einen schönen 2. Advent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mit Zahncreme´s allein komme ich in der Sache leider nicht weit.

      Löschen
  2. Ich bin ganz froh, dass meine Zähne in letzter Zeit weniger empfindlich geworden sind. Allerdings tatsächlich ohne große Hilfsmittel
    Liebe Grüsse und einen schönen zweiten Advent Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kannst du froh sein...das wäre auch mein Traum

      Löschen
  3. Bis zu dem Satz, als du mit den Inhaltsstoffen angefangen hast, dachte ich: yippiehhh das kaufe ich sofort morgen! Nö, mache ich dann doch nicht, obwohl ich vor allem im Winter ständig funkelnde Zähne habe....
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. am Anfang war ich auch von dem Stift begeistert...bis ich mir die Verpackung etwas genauer angeschaut hatte

      Löschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hier in Amerika ist Saccharin verboten, weil es als ein Krebserregen eingestuft wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hattest du mir ja schon erzählt als du vor ein paar Wochen hier warst. Bei uns in DE ist in sehr vielen Sachen Süss-Stoff enthalten.

      Löschen
  6. Hallo Romy
    Zum Glück habe ich keine Probleme mit empfindlichen Zähnen. Schade wegen der Inhaltsstoffe und ab in die Tonne damit gg
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sei froh, dass deine Zähne dir in dieser Hinsicht keine Probleme bereiten.

      Löschen
  7. Ich habe ja eher das Problem das mein Zahnfleisch immer hoch & runter wachs, weil ich früher ne feste Zahnspange hatte die zu lange drin war. Dadurch ist mein Zahnfleisch sehr empfindlich. Ich hatte das Gel auch schon probiert, aber es hatte leider nicht gewirkt.

    Lg Nicky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir hatte es schon gewirkt...aber alles in allem ist es nicht perfekt für mich.

      Löschen
  8. Hallo Romy,

    schade, ich habe schmerzempfindliche Zähne und war neugierig bei dem Produkt. Ich bin zwar eher eine von denen die nicht so ganz akribisch auf Inhaltsstoffe achten, aber Lösungsmittel im Mund brauche ich nicht...

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir müssen wohl weiter suchen, nach der perfekten Hilfe...

      Löschen
  9. Hallo Romy,

    meine Zähne sind mir heilig und mein Zahnarzt sagt sie sind suuuper und so soll es auch bleiben.

    Meine Zähne sind auch schmerzempfindlich, aber ich habe eine Technik beim Eis essen entwickelt und so geht das schon. Beim Süßen, was ich eh wenig esse, habe ich weniger Probleme.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei Süßem hab ich auch keine Schmerzen, eben nur bei heiß und kalt.

      Löschen
  10. Hallo Romy. Die einzige Zahnpasta ohne schlechte Inhaltsstoffe habe ich nur bei Weleda gefunden. Dort ist wirklich ALLES gut, aber im Laufe der Zeit bemerkte ich immer mehr Schwierigkeiten.

    Ich nehme jetzt Paradontax. Inhaltsstoffe erträglich und schön minziger Geschmack und braun. Hat mir mein Zahnarzt empfohlen. Probiere es doch mal damit.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paradontax hatte ich auch schon mal probiert. Aber da bekomme ich Brechreiz, der Geschmack ist nicht meins.

      Löschen
  11. Für mich wäre das viel zu teuer. Ich putze lieber normal meine Zähne. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so teuer finde ich es garnicht, da dieses Gel sehr lange reicht.

      Löschen
  12. Sehr schöner Bericht! Die Inhaltsstoffe sind bei den meisten Zahncremes problematisch. Als Verbraucher wird man sowieso verunsichert, was die Inhaltsstoffe bei Zahnpasta betrifft, so z.B. Fluor u.a. Ich glaube, DIE richtige Zahnpasta gibt es gar nicht.

    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so gesehen hast du Recht und bei Fluor streiten sich die Experten auch immer wieder auf´s Neue.

      Löschen
  13. Die hatte ich früher auch, aber die Inhaltsstoffe haben mir nicht gefallen. O.k. alles bekommt man hier sowieso nicht auf die Reihe. Aber mein Zahnarzt hat mir Paradontax empfohlen und die zum größten Teil super.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lustig, dass du zweimal bei diesem Post komentierst ;-)

      Löschen
  14. Oh Du Arme, mit Kälte- oder Hitze-Empfindlichkeit hab ich zum Glück nichts zu tun. Ich muss allerdings sehr auf mein Zahnfleisch achten. In meinem Alter gibts da schon mal Probleme.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Das mit den Inhaltsstoffen finde ich auch nicht gut, vielen Dank, dass du darauf hinweist. Leider habe ich auch mit schmerzempfindlichen Zähnen zu kämpfen, jedoch hilft bei mir Sensodyne ganz gut. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen