Sonntag, 31. Januar 2016

Die etwas anderen Geschenke :-)

Nun sind meine Kinder Mitte Januar schon 9 Jahre alt geworden und jedes entwickelt sich anders. Mit den Jahren kam die Persönlichkeit und die Interessen zum Vorschein. Meine Tochter ist das typische Mädchen, sie entdeckt gerade Nagellack, Mode und Co. für sich. Mein Sohn ist da völlig anders, er ist neugierig, wissbegierig und oft wirkt er schon extrem erwachsen. Bei den diesjährigen Geburtstagsgeschenken wurde mir das selber erst einmal richtig bewusst.
An dieser Stelle hole ich mal etwas weiter aus. Am Anfang bekamen sie immer die selben Geschenke zu Weihnachten/Geburtstag, es fing an mit einem Bobbycar, dann folgte der Roller und das Laufrad. Mit 4 Jahren kam dann das erste Fahrrad. Der Ablauf ist wahrscheinlich bei allen ähnlich.


Und mit 5 änderte sich alles, es wurden eigene Geschenkwünsche geäußert. Er wünschte sich ein Selbstbauset für eine mittelalterliche Burgruine. Danach mußte es eine Kristallzucht sein. Dann kam ein Dinosaurier-Ausgrabungsset gefolgt von einer DIY-Vulkananlage dazu. Natürlich all das mit ausführlicher Buchlektüre. Letztes Jahr zu Weihnachten musste es dann unbedingt ein beleuchteter Globus sein, auf dem alle relevanten Berge mit Höhenangaben sichtbar sind. Und ein gut auflösendes Teleskop ist auch überlebenswichtig ;-)


Als ich ihn nach Weihnachten fragte, was er denn zum Geburtstag möchte, kam als Antwort "Ich brauche dringend ein Mikroskop"....tja, und so sieht sein Zimmer nun auch aus. Es entwickelt sich immer mehr zu einem Wissenschaftslabor. Am Rande sei noch erwähnt, dass er sich nicht für Fussball interessiert und mit einer Spielekonsole nix anfangen kann. Beim Fernsehprogram stehen n-tv, N24 und zdf info ganz oben.
In meinen Augen, ein typischer 9-jährigen in der heutigen Zeit:-)


Nun ratet mal, was er er dieses Jahr für Weihnachten geplant hat! Jupp, ein Röntgengerät in Originalgröße.
Hm, gute 20 Tausend Euro für ein gebrauchtes Gerät muss man dann aber auch auf den Tisch legen, aus diesem Wunsch wird demnach diesmal wohl nix...Auch der Chemiebaukasten ist keine Option für mich, da unser Haus noch nicht abbezahlt ist ;-)

Mal sehen wo das alles noch hinführt,. Achso, der Berufswunsch steht auch schon seit längerem fest: Fluglotze knapp gefolgt von Archäologe. Völlig logisch, oder??????????????




Mittwoch, 27. Januar 2016

Nivea Damen Rasur

Der Markt an Damenrasierern ist recht überschaubar. Eins zwei bekannte Namen finden sich dort. Nun zieht die Marke Nivea nach, mit einer eigene Pflegelinie im Kampf gegen ungeliebte Körperbeharrung. Ich habe mir das Sortiment mal angeschaut und möchte euch die einzelnen Produkte gern etwas genauer vorstellen.


Aktuell stellt sich sich diese Pflegeserie zusammen aus: Rasierer, Rasiergel, After-Shave-Lotion und Shower-Shave. Klassisch gehalten in den bekannten Farben blau und weiß.
Der Rasierer verfügt über 5 Klingen aus hochwertigem Stahl, oberhalb befindet sich ein Hautpflegekissen mit Vitamin E und Aloe Vera. Dieses schützt die Haut direkt nach der Rasur mit einem feuchtigkeitsgebenen Film. Er rasiert sehr gründlich. Aufgrund des Schwingkopfes sind auch Kniegelenk und Knöchelgegend kein Problem.


Das Rasiergel ist milchig-gelb und sehr cremig. Es hat den typischen Niveaduft. Es lässt sich sehr leicht auf der Haut verteilen und fühlt sich angenehm auf der Haut an. Der Rasierer gleitet wie Butter über die Haut. Gelreste lassen sich leicht abspülen.


Das Shower & Shave ist die praktische schnelle Lösung für die Dusche. Rasur- und Duschgel in Einem. Auch hier findet man wieder den bekannten Duft. Es schäumt optimal und auch hier hat der Rasierer keinerlei Probleme wenn er über die Hautstellen geführt wird. Farblich ist es weiß und nicht zu flüssig.


Die After-Shave Lotion mit Panthenol beruhigt die Haut nach der Rasur. Sie zieht sofort ein und hinterlässt keinen klebrigen Fettfilm. Die Haut wird 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt. Sie ist von der Konsistenz her sehr flüssig udn lässt sich gut verteilen. Der Duft (niveatypisch) ist noch lange nach dem Auftragen wahrnehmbar.


Mir gefällt diese Produktreihe von der Optik und der Anwendung eigentlich und trotzdem erfolgt der Blick auf die Inhaltsstoffe. Die Begeisterung wurde dann gedämpft durch Emulgatoren, Weichmacher, Silikone, Peg´s und Palmöl. Auch die Recherche was Tierversuche angeht, war nicht gerade positiv. Wie die meisten wissen, gehört die Marke Nivea zu der Firma Beiersdorf. Und diese Firma führt leider Tests an Tieren durch, zwar nicht in Deutschland - aber z.B. in China... Wo ist eigentlich auch egal, das es so ist, ist das Schlimme.

Der Rasierer ist im 3-Pack erhältlich für ca. 6,99 €, das Rasiergel mit einem Inhalt von 200 ml kostet ca. 2,99 €, die Shower&Shave Dusche mit 250 ml in etwa 2,29 € und die After Shave Lotion ebenfalls mit 250 ml kostet 3,29 €.
Fazit: Die Rasierer werde ich eventuell nachkaufen, der Rest hat nicht wirklich eine Chance auf meinem Einkaufszettel zu landen...wie nutzt ihr für die Haarentfernung???



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der dm Drogerie. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.


                                                                                        Beitrag enthält Werbung

Sonntag, 24. Januar 2016

reer SeeMe LED-Sicherheitslicht

Wofür Sicherheitslichter mit Reflektoren genutzt werden, muss ich euch liebe Leser ja nun nicht wirklich erklären, oder ? :-) Ich habe welche für meine Kinder gekauft, aber nicht für den Ranzen oder die Kleidung... das erzähle ich euch aber später. Erst einmal möchte ich sie euch gern vorstellen, da sie mich begeistern. Bei der Auswahl hatte ich mich für die SeeMe LED-Sicherheitslichter von der Firma reer entschieden.


Optimal finde ich die Größe, die flachen orangefarbenen Reflektoren haben einen Durchmesser von 6,6 cm.
Oben ist ein robuster Karabinerhaken angebracht, sodass er in jeder kleinen Schlaufe eingehängt werden kann. Das besondere an diesen Sicherheitslicht ist, dass es zusätzlich zum Reflektor über ein integriertes rotes LED Licht verfügt.


Dieses wird über einen kleinen Druckknopf aktiviert. Es gibt 3 verschiedene Lichmodis: Flackern, Blinkern oder Dauerlicht. Das LED-Licht hat einen sehr intensiven Rotton und ist in einer Entfernung von 500 m noch erkennbar. Der normalen Reflektor hat eine Reichweite von 150 m.Das Bild spricht für sich.


Zur Inbetriebnahme sind 2 Knopfzellen notwendig, diese sind in der Packung enthalten. Das Batteriefach ist fest verschlossen mit Schrauben, sodass Kinder keine Chance haben, an die Zellen zu gelangen. Das Produkt ist CE-geprüft. Besonds gut gefällt mir, dass der Karabinerhaken flexibel angebracht ist, somit ist der Reflektor nicht steif, sondern kann sich um 360 Grad drehen und ist somit immer sichtbar.

Gefunden beim dm Drogeriemarkt für günstige 3,85 Euro.
Fazit: Günstig, praktisch und verlässlich. So soll es sein :-) Nutzt ihr solche Sicherheitslichter auch an Taschen oder am Kinderwagen?

Achso, wollte Euch den Grund des Kaufes ja noch erzählen. Meine Kinder haben aktuell die Phase, wo sie im Dunkeln nicht einschlafen können. Zuerst wollte ich ihnen ein normales Nachtlicht kaufen. Aber die waren alle mit Raupen oder Marienkäfern versehen, was nicht wirklich vom Alter her passte. So entschied ich mich für diese Sicherheitslichter. Sie finden sie gut und nutzen sie jeden Abend beim zu Bett gehen. Sie hängen an der Türklinge und sind eine Lichtquelle die beruhigt :-)
Praktisch für mich - sobald die Phase vorbei ist, können wir sie an den Ranzen oder Anorak anbringen für einen sicheren Weg zur Schule in den dunklen Wintermonaten. Wie sagt man so schön "Zwei Fliegen geschlagen mit einer Klappe"




Mittwoch, 20. Januar 2016

Farmer´s Snack, gesund naschen

Mehrmals die Woche höre ich den Spruch "Mama,dürfen wir was knabbern oder naschen?" Klar, warum auch nicht. Kommt eben nur darauf an was! Ich muss gestehen, dass ich ein Gegner von Chips und Co. bin, der Fettanteil erschreckt mich. Meistens gibt es dann Obst, Müsliriegel, Kekse oder auch mal das ein oder andere Gummitier. Auch Nüsse stehen sehr hoch im Kurs bei meinen Kindern.
Das Angebot für was Kleines zwischendurch ist ja auch groß, sodass wir immer mal wieder etwas neues probieren. Getestet haben wir die Snacks von Farmer´s.


Neben einem großen Sortiment an Nüssen und Kernen, bietet die Firma auch getrocknetes Obst an. Probiert haben wir Pflaumen, Cranberries und Kokos-Chips. Optisch kommen die Tüten schön farbenfroh daher.
Was uns sehr überraschte, war der Feuchtigkeitsgehalt der Pflaumen und Cranberries. Sie waren nicht direkt trocken, eher umhüllt vom eigenen Saft, was leider sehr klebrig war. Der Geschmack ist fruchtig frisch. Somit nicht nur zum Naschen geeignet, sondern auch perfekt zum Backen oder Kochen. Die Pflaumen stammen aus Frankreich, die Cranberries aus Kanada.


Die Kokos-Chips sind hauchdünn und werden nach dem Schneiden nochmals für einige Stunden in Kokosmilch gebadet, bevor die Trocknung beginnt. Dadurch ist ihr Aroma schön intensiv und sie sind knackig. Die Früchte stammen ausschließlich aus Afrika. Farmer´s achtet darauf, dass beim Anbau von Nüssen und Obst, der Einsatz von Düngemittel und Pestizide soweit wie möglich minimiert wird.

Je nach Sorte und Packungsgröße variieren die Preise. Zum Beispiel zahlt man für die vorgestellten Pflaumen knapp 3,50 Euro bei einem Inhalt von 250 g. Die Kokos-Chips sind mit 100 g für knapp 2,00 Euro zu haben. In meinen Augen sehr preisintensiv, wenn man nicht gerade Single ist.... Positiv dagegen ist die riesige Auswahl. Das Sortiment umfasst 60 verschiedenen Sorten - Langeweile ausgeschlossen;-)
Fazit: Ab und an werden wir uns diese Snacks mal gönnen, aber für den täglichen Naschanfall ist es uns einfach zu teuer. Mögt ihr Trockenobst und Nüsse?



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Farmer´s Snack GmbH. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine eigene Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                          Beitrag enthält Werbung

Sonntag, 17. Januar 2016

schwache Blase - ein Tabu?

In der heutigen Zeit ist die Gesellschaft offener und lockerer, so wird es zumindest in den Medien dargestellt. Aber ist sie das wirklich??? Jein, müßte die Antwort lauten. Denn auch heute gibt es noch so einige Tabuthemen. Eines davon ist Blasenschwäche. Viele betrifft es, aber niemand redet öffentlich darüber.
Wer jetzt denkt, dass dieses Thema nur die ältere Generation betrifft liegt falsch. 25 % der Frauen zwischen 25 und 35 Jahren haben situationsbedingt damit zu kämpfen. Unter anderem durch Schwangerschaft und Geburt.


Für diese Momente, in denen sich Flüssigkeit selbständig macht, gibt es heutzutage spezielle Produkte, die ein Gefühl von Sicherheit und Hygiene geben. Die Marke Tena bietet seit Jahren ein breites Sortiment für den Fall der Fälle an. Nun wurde das Angebot um die Produktreihe "lights" erweitert. Diese möchte ich euch gern etwas genauer vorstellen.


Dabei handelt es sich um Einlagen, die einer herkömmlichen Slipeinlage ähneln. Das Besondere an ihnen liegt  in der FeelFresh Technology. Die Flüssigkeit wird direkt durch den Kern absorbiert und in Mikroperlen umgewandelt. Quasi existiert diese Flüssigkeit dann nicht mehr, es kann keinerlei Geruch entstehen.


Von der Stärke her ist sie ein wenig dicker als normale Slipeinlagen, was den Tragekomfort aber in keinster Weise einschränkt. Dafür hat sie eine optimale Form, die ein Zerknautschen unmöglich macht.


Ein sicherer Halt ist durch einen Klebestreifen gegeben. Um es euch besser zeigen zu können, dass die Oberfläche wirklich trocken bleibt, habe ich es mal anschaulich in Bildern fest gehalten. Nach Eindringen der Feuchtigkeit in die weiche Vliesoberfläche, habe ich die Einlage mit einem normalen Taschentuch abgetupft.


Es ist schön zu erkennen, dass das Taschentuch vollkommen trocken ist. Je nach Stärke der Blasenschwäche gibt es 3 verschiedene Größen. Descreet für leichten gelegentlichen Flüssigkeitsverlust, Normal für den Alltag und Long für die Nacht zum Beispiel.

In einer Packung je nach Größe sind zwischen 20 und 28 Stück enthalten zum Preis von ca. 2,00 Euro. Erhältlich ab Januar 2016 in den gängigsten Drogerien und Supermärkten.
Fazit: Flexibel sein in jeder Situation mit dem nötigen Schutz, ohne "Upps Momente" zu erleben. Wirklich sehr hilfreich in meinen Augen. Und wer jetzt von euch ein wenig ungläubig auf die Fotos schaut, es ist nicht das was ihr denkt, nur normaler Kamillentee ;-)


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma freundin trendlounge. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                       Beitrag enthält Werbung

Mittwoch, 13. Januar 2016

Gartenexot 2016 - Vorschlag

Nachdem wir Mitte Dezember warme Temperaturen um die 15 Grad hatten, ist nun teilweise der Winter doch noch eingezogen. Eher nasskalt und matschig, aber für eine Schneedecke zum Rodeln hat es gereicht.
Trotzdem merke ich wie die Zeit vergeht - und das Gartenjahr langsam geplant werden sollte, denn der Frühling rückt näher.

 
Und wie ihr es seit Jahren gewohnt seit, wird es auch 2016 wieder einen Gartenexot geben. Dieser wird dann bei seiner Aussaat, über das Wachstum begleitet - bis hin zur Ernte. Das Spielchen beginnt, wie in der Vergangenheit auch, mit interessanten und spannenden Vorschlägen von Euch, liebe Leser.
2015 waren die Birnenmelonen ein voller Erfolg, hier nochmal zur Erinnerung die Bilder vom Ertrag .

So, nun hoffe ich auf kreative Vorschläge eurerseits und bin schon gespannt, was es wohl dieses Jahr werden wird. Vielleicht ja mal eine ganz exotische Gemüsesorte, was meint ihr?




Sonntag, 10. Januar 2016

AVANTEK Infrarot Thermomenter

Bei Kleinkindern Fieber messen geht völlig problemlos. Sobald sie älter werden, wird es kompliziert. Die Rektalmessung habe ich immer angewandt, da mir diese am genauesten war. Aber erklärt das mal 8 jährigen Kindern. Sie sind der Meinung, in ihrem Alter wäre die Achselhöhle doch passender. Natürlich wollen sie die Messung im Verdachtsfall dann selber durchführen, was schon den ersten Streit auslöst. Das Ergebnis spricht dann natürlich für sich, wenn solche Sätze kommen wie "32,9 ° C - stimmt Mama, ich habe Fieber".....
Um dem ein Ende zu setzen, nutzen wir nun ein Infrarot Thermometer von Avantek.


Dieses Gerät ermöglicht eine schnelle Messung ohne jeglichen Körperkontakt. Es wird einfach in einem Abstand von 5-15 cm von der Stirn entfernt positioniert. Nachdem man mit einem Fingerdruck die Messung ausgelöst hat, kann man bereits nach einer Sekunde das Ergebnis vom Display ablesen.


Folgende Merkmale weist das Avantek auf! Es misst nicht nur die Körpertemperatur des Menschen, sondern auch von Objekten. Dazu muss nur auf den dafür vorgesehenen Knopf gedrückt werden. Es können 32 Messwerte gespeichert werden, was einen Krankheitsverlauf leichter erkennen lässt.


Bei Bedarf kann ein Fieberton aktiviert werden, der ab 38,0 °C ertönt. Das Display ist grün unterlegt und die Zahlen schön groß dargestellt. Sodass auch Nutzer mit Sehschwächen keine Probleme haben beim Ablesen.


Das Gerät hat eine Größe von 21 x 12,6 x 6 cm und besteht aus robustem PVC. Gehalten in den Farben weiß/lila. Es wird betrieben mit 2 AA Batterien. Es ist mit seinen knapp 260 g schön leicht und liegt gut in der Hand. Etwas schade ist, dass im Lieferumfang keine Aufbewahrungsbox enthalten ist, was die Langlebigkeit des Gerätes erhöhen würde.


Gegenüber einer Rektalmessung hat das Infrarot-Thermometer eine Genauigkeit, die max. um 0,4 °C vom tatsächlichen Wert abweicht. Mich hat das Gerät überzeugt - aus mehreren Gründen. Zum einem, weil es praktisch ist. Zum anderen, weil ich auch nachts Kontrollmessungen bei den Kindern im Krankheitsfall vornehmen kann, ohne sie wecken zu müssen.

Das Gerät kostet ca. 33,00 Euro und ist bei Amazon erhältlich. In meinen Augen ein super Preis/Leistungsverhältnis.
Fazit: Schnell, unkompliziert und praktisch, ob Single oder Familie. Ich hoffe trotzdem, dass wir es nicht zu oft brauchen werden, toi, toi,toi - bisher sind wir gut durch den Winter gekommen.

PS: Und da das Gerät in den Augen der Kinder so "cool" ist, weiß ich nun auch die Temperaturen unseres Katers, des Badewassers und des Joghurts aus dem Kühlschrank ;-)



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Claybox. Bitte beachtet, dass es sich allein um Meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                                    Beitrag enthält Werbung

Mittwoch, 6. Januar 2016

Salthouse Therapie Produkte

Mir ist aufgefallen, dass ich lange keine Gesichtspflege mehr vorgestellt habe, der letzte Testbericht zu dieser Kategorie stammt von Anfang September 2015. Die letzten Wochen habe ich fleissig Produkte von Salthouse benutzt und möchte euch die Marke gern ein wenig genauer vorstellen.
Zum einen die Totes Meer Therapie Hydro Activcreme 24h und die Therapie Wasch-Emuslion. Beide Produkte sind speziell für trockene und empfindliche Haut.


Grundlage beider Produkte sind Mineralien aus dem Toten Meer - Magnesium, Kalium und Brom Jod. Zahlreiche Spurenelemente des Salzes runden die Wirkstoffkombination ab.
Die Hydro Activcreme 24 h enthält zusätzlich Defensil, dabei handelt es sich um einen Stoff, der Juckreiz und Rötungen entgegen wirkt und die Haut beruhigt. Hyaluron bindet wertvolle Feuchtigkeit.
Die Creme ist sehr fest, lässt sich aber gut auf der Haut verteilen, sie zieht gleichmäßig ein ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Das Hautgefühl nach dem Auftragen ist angenehm, auch nach mehreren Stunden stellt sich kein Trockenheitsgefühl ein. Als Make-Up Unterlagen sehr gut geeignet. Vom Duft her gewöhnungsbedürftig, riecht eher wie eine Arzneicreme. Dieser Duft verfliegt aber mit der Zeit.


Die Wasch-Emulsion ist vom Duft her identisch. Die Konsistenz ist flüssiger - ähnlich einer Reinigungsmilch. Sie wird leicht aufgeschäumt und dann sanft im Gesicht und am Hals einmassiert. Die Haut fühlt sich danach erfrischt und sauber an. Die ungesättigten Fettsäuren des zugesetzten Nachtkerzenöl gleicht den Lipidmangel von trockener Haut wieder aus. Gurkenextrakt.beruhigen leicht gereizte Haut. Die Emulsion ist sehr ergiebig. Ich nutze sie abends, sie bereitet meine Haut perfekt auf die Nachtpflege vor.


Auf den ansprechenden Verpackungen fällt sofort ins Auge "ohne Parfum, Farbstoffe, Peg´s, Silikone, Paraffine und Parabene. Was eine genauere Recherche auch bestätigt. Einziges Manko - es ist Palmöl und ein chemisches Lösungsmittel enthalten. Leider konnte ich keine Informationen finden, ob die Firma Salthouse Tierversuche durchführt, was ich sehr schade finde - da ich die Produkte recht gut finde.

Das Sortiment der Firma Salthouse ist breit gefächtert. Neben Gesichtspflege gibt es noch Masken, Deos, Haarpflege und Körperpflegeprodukte. Sogar eine Pflegelinie für Männer wird angeboten. Aufgrund der pharmazeutischen Entwicklung sind die Produkte auch geeignet für Personen, die an Neurodermitis und Psoriasis (Schuppenflechte) leiden.

Der Tiegel der Hydro Aktivcreme 24h beinhaltet 50 ml zum Preis von ca. 6,00 Euro. Die Wasch-Emulsion hat einen Inhalt von 200 ml, sie kostet ca. 5,00 Euro. Erhältlich zum Beispiel in der Rossmann Drogerie.
Fazit: Ich bin positiv überrascht, meine Mischhaut hat diese Pflegereihe sehr gut vertragen. Ich kannte diese Marke vorher auch noch nicht und das soll schon was heißen :-) Nutzt ihr regelmäßig Produkte, die Bestandteile des Toten Meeres beinhalten bzw. habt ihr Erfahrung damit???



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Rossmann Drogeriekette. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.


                                                                              Beitrag enthält Werbung

Sonntag, 3. Januar 2016

Gutes tun mit Schokolade

Ich hoffe, ihr seit alle gesund ins neue Jahr gekommen. Und wie es so ist, haben die meisten von uns, sich gute Vorsätze vorgenommen, wie z.B. aufhören mit rauchen (hat bei mir genau 8 Stunden funktioniert), mehr Sport treiben oder etwas für die Umwelt tun....Den letzten Punkt kann man sogar mit leckerer Schokolade umsetzen. Ja, ihr habt richtig gelesen - naschen und ein wenig die Welt retten - die gute Schokolade macht es möglich. Eine Aktion von Plant for the Planet. 1 Euro = ein Baum, darüber hatte ich hier schon mal berichtet.


Das Projekt "Die gute Schokolade" ist ähnlich, von jeder verkauften Tafel gehen 20 Cent an die Foundation. Wenn der volle Euro erreicht ist, wird im Gegenzug ein Baum gepflanzt. Auf der Verpackung ist ein Code, den man online aktiviert und somit 1/5 eines Baumes erzeugt.
Geschmacklich ist die Schoki auch richtig lecker, alle Zutaten sind Fairtrade. Hersteller und Händler verzichten auf ihren Gewinn und liefern somit auch einen großen Beitrag zu dieser Kampagne.

Eine Tafel mit 100 g kostet gerade mal 1,00 Euro. Erhältlich unter anderem im Kaufland, Edeka, Rewe. Man muss genauer hinschauen in den Regalen, um fündig zu werden - denn es wird kein Geld für Werbung oder andere Kinkerlitzchen verschwendet.

Fazit: Ein tolles Projekt, an dem jeder teilnehmen kann, der Süßes liebt. Und für uns als Frauen auch eine super Ausrede, wenn wir es nicht schaffen sollten, die Bikinifigur für den kommenden Sommer zu erreichen. Die kleinen Extrafunde versuchen schließlich die Welt zu retten :-)


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma trnd, es handelte sich um einen Gewinn. 


                                                                               Beitrag enthält Werbung