Mittwoch, 24. Juli 2013

Die Mücken - Invasion

Nun ist der Sommer endlich da, wir schwitzen bei 30 Grad und das heißgeliebte Freibad im Ort ist aufgrund der enormen Hochwasserschäden geschlossen:-( Die Sonne scheint, keine Wolke ist am Himmel zu sehen, also halten wir uns mehr im Schatten auf. Das tun leider auch ca. tausend Mücken, was sehr unangenehm ist. Also treten wir die Flucht an und besuchen einen kleinen idyllisch gelegenen See im Nachbarort, um Abkühlung zu finden. Auf diese Idee kommen dann komischerweise auch die tausend Mücken und warten bereits am Steg auf uns.


Ich hab euch mal die Beine meiner kleinen Tochter fotografiert, damit ihr sehen könnt, dass ich nicht übertreibe. Ich sage immer schon zu ihr, schnell ins Wasser, nicht lange auf den Stufen stehen bleiben, aber diese Sauger sind verdammt schnell und schaffen es trotzallem sie anzuzapfen.
Mückenspray oder Lotion kann ich nicht mehr verwenden, weil leider auf all diesen Produkten steht, dass es auf bereits gereizter Haut nicht angewendet werden darf. Also müssen wir wohl die diesjährige Mücken-Invasion aussitzen, denn von solchen Schmarotzern lassen wir uns den Badespaß nicht vermiesen.

Und noch ein kleiner Spaß am Ende, meine kleine Prinzessin hat aufgrund der ganzen Situation und ihres Aussehens bereits einen neuen Sommerspitznamen bekommen, sie wird von allen nur noch "die Pocke" genannt :-):-):-)

Frage: Gibt es ein natürliches Abwehrmittel gegen diese Insekten? Bin für jeden Tipp dankbar.


Kommentare:

  1. Oh je, ja, dieses Jahr ist wirklich schlimm :(
    Ätherische Öle, wie reines Pfefferminzöl sollen wohl ganz gut helfen, aber im Zweifelsfall einfach mal danach googeln.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Lavendel! Ich habe während der Sommermonate immer ein Fläschchen naturreines ätherisches Lavendelöl in der Tasche. Man kann es pur auf die Haut auftragen (sollte man aber wirklich nur mit reinem Lavendelöl machen), und es wirkt sowohl lindernd bei bereits bestehenden Stichen als auch vorbeugend, da die bissigen Viecher den Duft nicht mögen. ;-) Das ätherische Lavendelöl hat sich sogar schon bei Bienen- und Wespenstichen erfolgreich bewährt.
    Liebe Grüße, ich wünsche euch eine möglichst stichfreie Sommerzeit.
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das klingt gut. Werd ich mir dann mal besorgen.

      Löschen
  3. Mein natürliches Mittel gegen Mücken ist mein Ventilator. Wenn ich den anhab, dann kommen die nicht und stechen auch nicht. Ansonsten hilft nicht viel, weil die ja nach Wärme gehen. Und man ist bei so ner Hitze leider richtig warm :(

    AntwortenLöschen
  4. obwohl bei uns auch hochwasser war, habe ich dieses jahr keine einzige mücke gesehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sei froh, dann sind sie alle bei uns im Salzlandkreis :-)

      Löschen
  5. oh je das sieht schlimm aus, bei uns hält sich das alles sehr in Grenzen, worüber ich ganz doll froh bin,
    lg helli

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab gehört, dass Knoblauch hilft!
    Nicht sich damit einzureiben sondern es zu sich zu nehmen.
    Die Blutsauger greifen ja immer die mit der höchsten Körpertemperatur an, ich bin auch ihr Opfer.
    Diesen Sommer blieb ich dank des Knoblauchs aber verschont :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss ja leider zugeben, das ich in meinem ganzen Leben noch nie ein Mückenstich hatte ;-)
    Wenn sie die Mückenstiche wirklich auf gekratzt hat dann mach mal Quark drauf, das soll heilen. Man stinkt zwar aber es kühlt und lindert.
    Wir haben Gott sei Dank keine Invasion, bei uns haben sich nur grad Ameisen entschieden in der Sandkiste ein Bau zu bauen, millionen Eier und Ameisen haben wir heute entdeckt nachdem eins der Kinder ankam und am ganzen Körper Ameisen hatte :-(

    AntwortenLöschen
  8. Autsch,Gute Besserung der Maus.
    Mir graut es auch schon!
    Bin ab Samstag für eine Woche in der Heimat....
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
  9. Wir sehen auch immer so aus wie das auf Foto von deine Tochter :( vor allem mich und meine Kinder :( Ich nehm neuestens die Mosquito Schutzspray weil ich auch empfindliche Haut habe und mit dem hilft super! Einmal kurz sprayen und dann raus und es hilft super! Eine schrieb wegen Knoblau....hilft leider nicht ganz! Denn ich esse auch viel und gern Knoblauch aber hilft nix! Mein Mann isst gar kein Knoblauch und er hat keine Mückenstiche etc.....*wunder*
    Nachts im Zimmer tröpfel ich sonst LavendelÖl ins Teelichtlampe und es hilft auch einiges! Damit über nachts nicht so gestochen wird bei Kindern!

    AntwortenLöschen