Mittwoch, 10. April 2024

Ein alter Judenfriedhof

Mein erster Urlaubsausflug nach Ostern! Ich war mal wieder unterwegs und habe einen alten Judenfriedhof entdeckt. Dieser liegt mitten in der Pampa und ist von Feldern umgeben. Eine dicke hohe Bruchsteinmauer versperrt den Blick und ein verschlossenes Tor verweigert einem den Zutritt. Aber die Neugierde siegte, sodass ich die über 2 Meter hohe Mauer erklimmt habe um einen Blick zu erhaschen und Fotos machen zu können.


Laut meiner Recherche wurde er bereits 1620 angelegt und umfasst ca. 245 dokumentierte Gräber. Leider wurde er in den letzten hundert Jahren mehr als 10 mal geschändet, das letzte Mal im Jahre 2014. Dabei wurden Grabsteine umgeworfen und Inschriften bis zur Unkenntlichkeit zerkratzt. Da wundert es mich nicht, dass ein massives Tor einem den Eintritt verweigert.


Ein ehemaliges Schloss in der Nähe, was abgetragen wurde im Mitte des 19. Jahrhunderts, diente als Steingeber für die massive Schutzmauer, gespendet durch den damals regierenden Fürsten der Gegend. Leider konnte ich nur Fotos von der Mauer aus machen, auf der ich mich mit wackeligen Beinen bewegte, da der Friedhof nach Jahrhunderten nun viel tiefer liegt als die Felder, die ihn umgeben. Da ich die 3,5 Meter hohe Mauer von der Innenseite her nicht wieder hätte überwinden können.


Das Areal ist erstaunlich gepflegt, so ist die gut 3000 m² Grabfläche nicht überwuchert. Man kann jeden Stein sehr gut erkennen. Hohe Bäume zwischen den Gräbern zeigen, dass die Natur sich aber trotzdem langsam zurück holt, was ihr gehört. Ob es auch eine Trauerkapelle gab, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen bei meiner Recherche.


Alle Gräberinschriften sind Richtung Osten ausgerichtet, so wie es im Judentum Brauch ist. Dieser Brauch besagt, dass die Gebeine Richtung Jerusalem zeigen müssen um die Auferstehung zu ermöglichen. Nach dem ich eine waghalsige Umrundung auf der Mauer mit Überwindung von Baumästen hinter mir hatte, musste ich den Rückzug antreten, da sich der Wind sehr stark aufmachte. Ich hätte euch unheimlich gern noch mehr Fotos gezeigt, aber es war einfach am Ende zu gefährlich, da nicht eine Menschenseele in der Nähe war, falls ich abgestürzt wäre.


Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, dass ich euch nicht den genauen Standpunkt des jüdischen Friedhofes hier mitteile. Ich möchte nicht, dass es aufgrund meines Berichtes darüber, zu einer erneuten Schändung dieser Totenstätte kommt.






Sonntag, 7. April 2024

Neues von Athos Natural aus Griechenland

*Beitrag enthält Werbung*

Im Oktober 2017 hatte ich euch die Firma Athos Natural aus Griechenland vorgestellt. Eine Marke, die hochwertige Naturkosmetik herstellt, die als Basis Olivenöl und Kräuter nutzt. Meine ersten Erfahrungen damit könnt ihr hier nochmal nachlesen. Jetzt wurde das Sortiment um einige Artikel erweitert und ich kam wieder in den Genuss, diese Neuheiten ausgiebig zu testen. Die Qualität überzeugt auf ganze Linie und so möchte ich sie euch nicht vorenthalten.

Athos Natural ist sich, was die Aufmachung der Verpackungen angeht treu geblieben, schlicht und praktisch. Denn es kommt ja schließlich auf den Inhalt an. Ab nun schauen wir mal genauer auf die einzelnen Produkten. Den Auftakt macht die Natural Bodycream in der Duftnote Spring. Sie besteht aus Olivenöl, Mandelöl, Sonnenblumenöl, Sesamöl, Sheabutter und wertvollen Meeresmineralien. Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und macht sie weich und geschmeidig. Aufgrund des hohen Anteils an Ölen sehr gut geeignet für extrem trockene Haut. Sie zieht enorm schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Die Duftnote Spring ist ein Hauch aus Blumen und Blüten, leicht feminin und dennoch familientauglich. Der schlichte weiße Tiegel enthält 200 g und ist für knapp 18 Euro zu haben. Es gibt diese Körpercreme in 7 verschiedenen Duftvarianten, eine davon ist sogar geruchsneutral, für sehr empfindliche Haut. Die Auswahl ist ausreichend. 

Weiter geht es mit einer 24 h Gesichtscreme mit dem Namen Helichrysum (Strohblume), was sich auf den Inhaltsstoff bezieht. Das Öl der Strohblume wirkt entzündungshemmend und verlangsamt die Hautalterung. Aprikosenöl, Olivenöl und Sanddornöl liefern die Feuchtigkeit. Ergebnis ist gesunde pralle gut genährte Haut. Sie eignet sich hervorragend für die Pflege von Problemhaut mit Akne, Neurodermitis oder Schuppenflechte. Der hygienische Pumpspender enthält 50 ml und kostet aktuell 22 Euro. 

Die Hyper Crystal Face Cream enthält eine völlig neue Ansatzweise der Verarbeitung von Inhaltsstoffen, denn diese werden bei extrem tiefen Temperaturen kristallisiert, so sind sie kraftvoller und effektiver. Das enthaltenen Olivenöl, Sesamöl, Mandelöl, Kamillenöl, um nur einige zu nennen dringen so tiefer in die Hautschichten ein und entfalten dort ihre Wirkung. Dadurch erscheint nach regelmäßiger Anwendung die Haut praller und Falten werden gemildert. Geeignet für alle Hauttypen. Auch als Make-Up Unterlage sehr empfehlenswert. Preislich schlägt der 50 ml Pumpspender mit 24,50 Euro zu Buche .

Und wenn wir gerade im Anti-Aging Bereich sind, darf ein Augenserum natürlich auch nicht fehlen. So besteht der aktuelle Neuzugang aus einer mikroverkapselten Ölmischung auf Basis von Argan, Hagebutte, Jojoba und Granatapfel, gepaart mit hochwertigen Meeresmineralien.. Diese Mischung pflegt und polstert die zarte dünne Haut um die Augenpartie auf und beugt die Entstehung von feinen Linien und Falten vor. Bereits 1-2 Tropfen reichen aus und eine abendliche Anwendung wird empfohlen. Die kleine Flasche enthält 10 ml und ist für 28,00 Euro zu haben. 

Und wer sehr gern Seren nutzt, dem empfehle ich das Anti-Aging Cream Serum für das ganze Gesicht. Auch hier stehen all die oben genannten Öle wieder im Vordergrund und sind hochkonzentriert. Zusätzlich wird Mastix, ein Baumharz beigemengt, was seit Jahren für seine starke antioxidative Wirkung bekannt ist und sich bereits einen solide Namen in der Naturheilkunde gemacht hat. Es wirkt zusätzlich regenerierend und stimulierend auf die Zellwände der Haut. Das Serum ist ergiebig und sehr reichhaltig, daher als Nachtpflege nur zu empfehlen. Der Pumpspender enthält 60 g und kostet auf der Website derzeit 48,00 Euro.  

An dieser Stelle möchte ich nochmal betonen, dass alle Produkte der Marke Athos Natural ohne Konservierungsstoffe, Parabene, Erdöle, Emulgatoren und PEG´s sind. Auf Tierversuche jeglicher Art, wird seit Gründung der Marke verzichtet. 

Das gesamte Sortiment könnt ihr euch direkt im Shop von Athos Natural anschauen, es ist wirklich sehr vielseitig.

Fazit: Die Produkte haben mich damals überzeugt und auch die Neuzugängen konnten auf ganzer Linie punkten. Hier zeigt sich mal wieder, dass Naturkosmetik sich immer weiter entwickelt und immer mehr Aufmerksamkeit bekommt, was mich persönlich sehr freut. Macht euch die Marke bzw. die Produkte neugierig????


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, das es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                    - Beitrag enthält Werbung -



Mittwoch, 3. April 2024

Lóreal Telescopic Mascara

*Beitrag enthält Werbung*

Ich trage eigentlich täglich Mascara, ich mag es einfach, wenn ich meine Augenpartie etwas mehr betone. Nutze dafür aber nur Brauntöne, weil ich diesen natürlichen Look mehr mag - leider bietet nicht jede Marke diesen Farbton an. Jetzt hatte ich die Möglichkeit die neue Telescopic Mascara von Lòreal zu testen, diese ist aber nur in Schwarz erhältlich. So erklärte sich gleich meine 17-jährige Tochter bereit, sie zu nutzen.

Die Tube ist recht schlank gehalten und wird zur Standfläche hin etwas dicker. Die Bezeichnung und Beschriftung ist in Gold gehalten. Alles in allem ein stimmiges Design. Die Bürste besteht komplett aus Kunststoff. Der kleine Kamm, der die Farbe aufträgt ist mit Mikroborsten besetzt, was ein exaktes Auftragen ab dem Wimpernrand garantiert.


Die tiefschwarze Farbe wird gleichmäßig abgegeben und trennt die einzelnen Wimpern sehr gut. Bereits ein einmaliger Auftrag reicht völlig aus um Länge und Volumen zu erzeugen. Bei einem zweiten Auftrag würde man wahrscheinlich noch viel mehr rausholen können. Die Vorher/Nachher Bilder zeigen es sehr gut (einmaliger Auftrag).





Die Farbe hält den ganzen Tag und lässt sich abends mit einem milden Gesichtswasser wieder restlos entfernen. Die tönende Farbe ist sehr cremig und völlig geruchslos. Geeignet auch für empfindliche Augen und Kontaktlinsenträger.

Die Mascaratube hat einen Inhalt von 9 ml und kostet in etwa 14 Euro. Erhältlich in diversen Drogeriemärkten. Haltbar nach Anbruch 6 Monate. 

Dieses Mal lasse ich meine Herzbewertung weg, da ich mir die Inhaltsstoffe nicht genau angeschaut habe. Denn mein Tochterherz ist dermaßen von dieser Wimperntusche angetan, sodass sie mir regelrecht verboten hat, sie ihr am Ende madig zu machen, aufgrund evtl. enthaltener bedenklicher Inhaltsstoffe. Ich kann ihre Ansicht auch nachvollziehen, denn mit 17 Jahren war mir das damals auch völlig egal was drin war, Hauptsache das Produkt bzw. das Ergebnis hat mich begeistert. 

Fazit: Ihre Wimpern sehen toll aus, die Länge und der Schwung wird schön betont. Und wenn das Kind glücklich ist, dann bin ich es auch. Welche Marke nutzt ihr bei Wimperntusche und muss es immer schwarz sein???



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um unsere Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt. 



                                 - Beitrag enthält Werbung -



Mittwoch, 27. März 2024

Frohe Ostern

Noch ein paar Tage und das diesjährige Osterfest steht vor der Tür. Das Wetter ist super und der Frühling hat endlich Einzug gehalten. Ich bin bei den letzten Vorbereitungen, damit es ein paar schöne Tage werden. Mit der Dekoration bin ich fast durch, der Speiseplan steht und die leckeren Süßigkeiten und gefärbten Eier für die Kinder sind besorgt. Auch wenn sie nun 17 Jahre alt sind bestehen sie darauf die Tradition aufrecht zu erhalten und am Sonntagmorgen versteckte Eier zu suchen 😆 und natürlich erfülle ich ihnen diesen Wunsch.

Ansonsten steht recht viel auf dem Plan, eine Geburtstagsfeier im Familienkreis, mein eigener Geburtstag (es jährt sich mal wieder der ewige 29. Geburtstag 😜) und das jährliche Angrillen wird vollzogen. Karfreitag muss ich zwar noch arbeiten, was die Gesundheitsbranche nun mal so mit sich bringt, aber die anderen Tage genieße ich die freie Zeit und hoffentlich mit schönen Wetter.

Ich wünsche euch, euren Familien und Freunden ein wundervolles Osterfest und einen fleißigen Osterhasen. Lasst es euch gut gehen und genießt dieses super lange Wochenende. Macht, was euch Spaß macht, vielleicht einen Kurzurlaub oder einfach mal die Seele baumeln lassen im eigenen Garten. Was auch immer bei euch auf dem Plan steht, ich drücke euch die Daumen - das es einfach perfekt wird. 




Sonntag, 24. März 2024

Mein dritter Kreativ Award

Ich freue mich gerade so richtig, denn ich habe meinen 3. Kreativ Award gewonnen, bei der lieben Elke von "Ein kleiner Blog" . Dort wird in regelmäßigen Abständen eine Linkparty veranstaltet in der man sich mit Blogbeiträgen bewerben kann. Das Thema ist dabei egal, ob Kreatives, Fotoaufnahmen, DIY oder Rezepte. Dann kann von anderen Lesern fleißig gevotet werden, was ihnen am Besten gefällt.


So hatte ich dieses Mal, meinen Blogbericht über die Saale im Winter eingereicht und siehe da, es hat den meisten Lesern angesrochen und sie stimmten dafür ab. 2018 habe ich meinen ersten Award gewonnen für die Sockelverkleidung unseres Treppenaufganges mit Kieselsteinen. Der 2. folgte 2022 für unserer Badewannen Armatur-Verkleidung mit uralten Schiefer-Platten. 
Und dieses Mal, war es eben die Fotostrecke über die Saale, der Fluss - der durch unseren Ort fließt und wirklich schöne Ecken/Ansichten zu bieten hat, auch im Winter.


Ich bedanke mich an dieser Stelle bei allen, die für mich abgestimmt haben. Und wer jetzt neugierig geworden ist oder vielleicht selber Lust hat, mal bei dieser Linkparty mit zumachen, dem empfehle ich einen Besuch bei Elke und ihrer Website . Sie freut sich sehr über jeden einzelnen Teilnehmer.

Die unter euch die neugierig geworden sind auf die zwei oben genannten Projekte, hier die Links dazu. Natürlich auch zu der Fotostrecke von der Saale. Evtl. hat ja jemand Lust es einfach nach zumachen. 


Die Saale im Winter


Aller Guten Dinge sind bekanntlich Drei, aber vielleicht versuche ich in naher Zukunft nochmal mein Glück, denn es fühlt sich gut an, diesen Award zu gewinnen ;-)




Sonntag, 17. März 2024

1. Update zum Gartenexoten 2024

Nun ist Mitte März und endlich startet das Projekt "Gartenxot 2024" richtig durch. Der Spargelsalat "chinesische Keule" soll um diese Zeit ausgesät und vorgezogen werden. Und wenn die Anleitung es so vorschreibt, erfolgte natürlich auch zeitnah die Umsetzung.

Ich habe mir hochwertige Anzugserde gekauft, die ich zusätzlich mit guten Biodünger versetzt habe und kleine Becher damit befüllt. Von den gut 100 Samenkörnern jeweils eins darin deponiert und nur leicht mit Erde bedeckt. Wenn es weiterhin so mild bleibt, sollten sich in gut 2-3 Wochen die ersten zarten Pflänzchen den Weg durch die Erde gekämpft haben in Richtung Sonnenlicht. Die fertigen Anzugstöpfe stehen nun im Gewächshaus, wo den ganzen Tag die Sonne drauf scheint.

Nun heißt es regelmäßig gießen und hoffen dass sich wirklich was tut. Insgesamt habe ich ca. 25 Saatkörner ausgebracht, wenn auch nur die Hälfte davon aufgeht bin ich schon mehr als zufrieden. Solche Exoten sind ja doch immer kleine Überraschungseier, ob sich was tut oder nicht. 

Sobald sich was tut in den Anzugsbecher, folgt hier das 2. Update, nun drückt mir fest die Daumen, dass ich mich für den richtigen Exoten entschieden habe.



Mittwoch, 13. März 2024

We Love Gourmet Vitaminpower

* Beitrag enthält Werbung*

Obst ist gesund und sollte täglich gegessen werden, als Faustregel gilt, dass 250g optimal sind, was in etwas der Inhalt von 2 Handflächen entspricht. Aber es gibt auch tolle Alternativen zu frischen Obst, die schon einen leckeren Knabbersnack gleich kommen. Ich spreche von gefriergetrockneten Obst, was ich nun ausgiebig mal probiert habe und zwar von der Marke We 💗Gourmet. 

Anders als bei der Trocknung, wird hier das Obst direkt nach der Ernte schockgefrostet und über Stunden in einer Vakuumkammer die Feuchtigkeit entzogen. Dieser Vorgang ist extrem schonend, sodass die Inhaltsstoffe (Vitamine, Mineralien) nicht zerstört werden, sogar Form und Farbe bleiben soweit erhalten. Der Geschmack ist intensiv und die Konsistenz sehr knusprig. Sie erinnern eher an Knabbersnacks und trotzdem handelt es sich um pures Obst.

Optisch mega ansprechend und perfekt um jedes langweilige Müsli aufzupeppen. Aber auch pur ein Genuss. Ich nutze die einzelnen Sorten sogar zur Dekoration von Kuchen und Torten. Aktuell gibt es 7 verschiedene Varianten, die da wären: Erdbeere, Himbeere, Apfel, Banane, Kiwi, Sauerkirschen, Brombeeren. Dazu gesellen sich noch Mischvarianten wie Erdbeere/Apfel, Himbeere/Apfel und Brombeere/Apfel. 

Abgefühlt sind die einzelnen Sorten in kleinen Folienbeutel, die wieder verschließbar sind, somit auch praktisch für unterwegs.

Die Preise sind verschieden, je nach Sorte. So kosten zum Beispiel die Sauerkirschen mit einem Inhalt von 25 g knapp 2,50 Euro. Klingt im ersten Moment recht teuer, aber die Früchte wiegen kaum was, aufgrund ihre Verarbeitung. Das komplette Sortiment könnt ihr euch hier genauer anschauen. Auch leckere Konfitüren bietet die Marke an.

Fazit: Die Idee dahinter gefällt mir, so greifen auch die Kinder doch öfters mal zu gesunden Obst, als kleine Leckerei für zwischendurch. Ich könnte mir das Verarbeitungsprinzip auch gut für Gemüse vorstellen, wie zum Beispiel Möhren oder Kohlrabi - als leckere knusprige Sticks voller Vitamine.

Könnt ihr euch vorstellen, gefriergetrocknetes Obst mal zu probieren???



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung zu den Produkten handelt.


                                            - Beitrag enthält Werbung -



 

Sonntag, 10. März 2024

Ein verlassener Friedhof

Der Tod gehört zum Leben dazu, auch wenn wir das nicht gern hören. Um weiterhin unseren Angehörigen nahe zu sein, gibt es seit Jahrtausenden Friedhöfe, wo die Verstorbenen ihre letzte Ruhe finden und wir sie weiterhin besuchen können. Aber es gibt auch Ruhestätten die längst vergessen sind, aus welchen Gründen auch immer. So einen verlassenen Friedhof habe ich entdeckt und einige Momentaufnahmen einfangen können.


Man muss schon genau hinschauen, um einige der uralten Gräber zu entdecken, denn die Natur holt sich wieder, was ihr einst gehörte.


Bäume und Sträucher überwuchern die alten Grabstätten, stellenweise sind nur noch die Gedenksteine zu erkennen, die in die Höhe ragen.


Das älteste Grab, was ich entdecken konnte stammt aus dem Jahre 1642 und ein gravierter alter verwitterter Stein ziert es.


Bei anderen wiederum fehlt der Stein komplett und es ist nur noch die schöne alte Umrandung zu sehen, die aufwendig gestaltet wurde.


Wandgräber die etwas jünger sind, werden durch stattliche große Bäume bereits verdeckt, so kann man sich denken, wie lange dort keiner mehr war.


Efeu überwuchert schon fast alles, beim Betrachten denkt man regelrecht, man befindet sich in einer anderen Zeit.


Ein wunderschönes altes Eisenkreuz habe ich auch entdeckt, was leider so sehr verwittert ist, dass der Name des Verstorbenen nicht mehr zu erkennen ist. Efeuranken werden es bald völlig ihr Eigen nennen. 


Es ist alles so friedlich und ruhig, kein Mensch weit und breit - und dennoch zeigt es einem die Vergänglichkeit, die wiederum romantisch erscheint und einem die Angst vor dem Tod nimmt.


Auf dem Rückweg habe ich dann noch diese alte verwitterte Engelsfigur entdecken können, die leider der Kopf fehlt. Es war wahrscheinlich ein wunderschönes Gesicht, wenn man sieht mit wie viel Liebe zum Detail der Rest der Figur gearbeitet wurde.

Ich hätte noch tausend Aufnahmen machen können von diesem Ort, es gab bestimmt noch mehr zu entdecken. Aber es wurde langsam dunkel und empfindlich kalt. Bereits bei dieser kleinen Entdeckertour quer durch überwuchertes Gelände, ging ich fast mehrmals zu Boden und knickte um, sodass ich dann doch den Rückzug antreten musste. 

Nicht das ich am Ende mir noch das Genick gebrochen hätte, dann wäre ich die jüngste Tote dort gewesen ;-)

Ziehen euch solche Orte auch magisch an???




Mittwoch, 6. März 2024

Herbal Essences Blütensanft Rosenduft

*Beitrag enthält Werbung*

Die Marke Herbal Essence hatte ich so gar nicht auf dem Schirm die letzten Jahre, warum auch immer.  Doch nun rückte sie wieder in den Fokus meines Interesses mit der neuen Haarpflegeserie Blütensaft Rosenduft, denn ich mag den Duft dieser Blumen sehr gern. Daher kam ich um einen Test nicht drum herum, um meine Neugierde zu stillen 😉 .

Die Serie besteht aktuell aus Shampoo, Spülung und Haarmaske. Die Verpackung ist sehr hübsch gestaltet mit farblich verschiedenen Rosenblüten. Geeignet ist die Produktpalette für trockenes Haar, was intensive Feuchtigkeit und Pflege benötigt. Die verarbeiteten Rosen stammen aus Frankreich und werden per Hand gepflückt und verarbeitet.  

Bereits beim Öffnen der einzelnen Produkte nimmt man einen sinnlichen Rosenduft wahr, der sich während der Nutzung noch intensiviert. Pure Rosenwasser-Essenzen und natürliche Pflegestoffe reinigen und nähren das trockenen Haar, machen es geschmeidig und verleihen einen unheimlich schönen Glanz. 

Die Pflegewirkung ist wirklich klasse, meine Haare sind traumhaft weich und mit jeder Anwendung werden meine Spitzen geschmeidiger. Der Duft nach dem Trocknen ist fantastisch, so wird die Haarpracht in einen Hauch Rosenduft gehüllt, der sehr weiblich und sinnlich wirkt.

Die Produkte sind rein vegan und silikonfrei, 97 % der Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Des weiteren führt Herbal Essence keinerlei Tierversuche für die Entwicklung ihrer Produkte durch, weltweit nicht. 

Das Shampoo hat einen Inhalt von 350 ml und kostet ca. 4,00 Euro. Die passende Spülung beinhaltet 250 ml und schlägt auch mit 4,00 Euro zu Buche. Der Tiegel mit der Haarmaske zu 350 ml ist für etwa 5,50 Euro zu haben. Die Preise variieren je nach Anbieter. 


Fazit: Gerade meine colorierten Haare brauchen doch das gewisse Extra an Feuchtigkeit und diese Pflegeserie von Herbal Essence versorgt sie damit, gepaart mit einem traumhaft tollen Duft. Eigentlich schade, dass ich die Marke so viele Jahre mit Nichtachtung gestraft habe.



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                         - Beitrag enthält Werbung -



Sonntag, 3. März 2024

Gewinner des kleinen Beautypakets

Nun ist der Februar vorbei und so endete auch mein Gewinnspiel, wo ich ein paar kleine, aber feine Pflege/Kosmetikprodukte verloste. Die Antworten auf die Gewinnspielfrage, was ihr euch für das Jahr 2024 vorgenommen habt, waren mal wieder interessant. Vor allem, weil viele von Euch die Gesundheit und mehr Entspannung als Hauptziel angegeben habe. Meine Antwort wäre wahrscheinlich gewesen, einfach glücklich zu sein, das Leben ist so kurz. Aber nun gut, kommen wir zum Gewinner. Dieses Mal fiel das Los auf:

Ich gratuliere dir von Herzen und ich hoffe, ich kann dir damit ein kleine Freude machen. Ich kontaktiere dich gleich noch durch eine persönliche Nachricht, zur Abfrage deiner Anschrift und dann macht sich der Gewinn auch schon auf den Weg zu dir.

Bei allen anderen möchte ich mich für die Teilnahme bedanken. Seit nicht traurig, es kann nun mal nur einer gewinnen, aber es war mit Sicherheit nicht das letzte Gewinnspiel hier auf meinem Blog.





Sonntag, 25. Februar 2024

Kneipp Raumduft Lebensfreude

*Beitrag enthält Werbung*

Ich bin ein Duftjunkie, das muss ich zugeben. Ich liebe es einfach, die verschiedenen Düfte wahrzunehmen, die einen den ganzen Tag umgeben. So habe ich natürlich auch immer wieder Raumdüfte in Gebrauch, die mein Zuhause zu eine Wohlfühloase machen. So steht zum Beispiel im Bad aktuell ein Flakon von Kneipp mit Duftstäbchen, der die klangvollen Bezeichnung "Lebensfreude" trägt.

Der Flakon besteht aus Glas und trägt den Namen Kneipp, das Duftwasser ist farblos. Die Duftstäbchen sind aus Papier gefertigt, einem nachwachsenden Rohstoff. Der Raumduft selber ist vitalisierend, frisch und spritzig. Dafür Sorgen ein Hauch von Zitrone und ätherisches Öl der Litsea Cubeba - eine Art Lorbeergewächs aus China. Seine Blüten erinnern dufttechnisch an Lemongras und trotzdem blumig zart. Der Duft verströmt dank der Duftstäbchen gleichmäßig im Raum und taucht ihn in eine angenehme Frische. Geeignet für alle Räume, ob daheim oder im Büro.

Der Flakon beinhaltet 50 ml Flüssigkeit, was ca. für 5 Wochen ausreicht. Preislich bewegt sich dieser Raumduft um die 9,00 Euro. Erhältlich unter anderem direkt bei Kneipp , aber auch schon in den Drogeriemärkten entdeckt. Gefallen hätte mir, wenn es Nachfüllpackungen geben würde, da der Flakon doch recht hübsch ist und zu Schade zum Entsorgen.

Fazit: Ich mag Kneipp recht gern, vor allem die Pflegeprodukte. Dies hier war mein erster Raumduft von der Marke und ich bin sehr angetan. Vielleicht schaue ich mir die anderen Varianten -weitere 2 Sorten - auch noch etwas genauer an, sobald dieser hier zur Neige geht. Wäre die hier vorgestellte Sorte was für euch und euer Zuhause????



Das oben gezeigte Produkt habe ich durch ein Gewinnspiel erhalten. Bitte beachtet, dass es sich allein durch meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                              - Beitrag enthält Werbung -
 


Mittwoch, 21. Februar 2024

Jean & Len Lip Balm

*Beitrag enthält Werbung*

Ein Lippenpflegestift ist mein ständiger Begleiter, aufgrund extrem trockener Haut. Vor allem im Winter, wenn noch Heizungsluft und kalte Temperaturen dazu kommen, brauche ich das gewisse Extra an Pflege in diesem Bereich. Aktuell nutze ich einen Pflegestift der Marke Jean & Len, der mich begeistert. Und deshalb möchte ich ihn euch unbedingt zeigen.

Der Stift ist in einem matten Roséton gehalten und trägt den Markennamen gepaart mit kleinen Mandelblütenästen, er wirkt feminin und sehr edel. Die Pflegemasse ist eine Mischung aus Bio-Mandelöl und Bio-Sheabutter. Sie legt sich wie eine zweite Haut auf die Lippen und pflegt sie intensiv mit Feuchtigkeit, die in die Tiefe der Haut eindringt. Dieses Gefühl hält über Stunden an und die Lippen sind zart und geschmeidig.


Das Besondere an diesem Pflegestift ist, das er aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen besteht. auf Mineralöle, Palmöl, Parabene, Silikone Mikroplastik wird verzichtet. Zudem ist er glutenfrei, wer damit Probleme hat. Auch findet man keine Duftstoffe, wie Parfüm darin. Somit für alle geeignet. 

Der Stift hat einen Inhalt von 4,7g und kostet in etwa 3 Euro, erhältlich unter anderen bei der Drogerie Rossmann. Haltbar nach dem Öffnen 12 Monate. 


Fazit: Ehrlich gesagt hatte ich die Marke bisher nicht auf dem Schirm, denn der Lip Balm war ein Geschenk. Jetzt bin ich natürlich neugierig auf das gesamte Sortiment, was ich mir bei Gelegenheit etwas genauer anschauen werden, denn der Firmen Slogan "Was dich berührt, wird ein Teil von Dir" gefällt mir richtig gut. Wer nutzt Jean & Len von euch bzw. welche Produkte genau?




                                                 - Beitrag enthält Werbung -



Sonntag, 18. Februar 2024

Schogetten Sorten des Jahres

*Beitrag enthält Werbung*

Wahnsinn, seit 2018 zeige ich euch hier nun immer die Neuzugänge bzw. Limited Editions der Firma Schogetten. Heute ist es sogar der 10. Blogbericht über diese Marke, die immer wieder neue Geschmacksrichtungen in ihre kleinen Schokowürfeln verpackt. Dieses Mal zeige ich euch die Sorten des Jahres 2024, die beide mehr als lecker klingen und ihren Anhänger finden werden.

Zum einen gibt es die Sorte Popcorn und für Nussfans die Crunchy Peanut Butter, zwei Sorten - die doch bestimmt viele Liebhaber am Ende haben werden. Beginnen wir doch mit der ausgefalleneren Variante, sprich Popcorn.

Die Schogetten sind aus Vollmilchschokolade, der Kern ist eine Mischung aus Milchcreme und kleinen Popcornstücken bzw. gerösteten Mais. Das bekannte Aroma von Popcorn nimmt man sofort wahr und die Milchcreme passt perfekt dazu. Die Schogetten zergehen förmlich auf der Zunge durch ihren zarten Schmelz. Auch eisgekühlt ein Genuss. Damit unterstreicht man jeden Filmeabend.


Bei der Sorte Crunchy Peanut Butter steht die Erdnuss im Vordergrund. So ist die Füllung eine samtige Erdnusscreme, die mit Stücken dieser Nuss verfeinert wurde. Ummantelt wird der Kern von Edelvollmilchschokolade. Auch hier unterstreicht der zarter Schmelz der Schokolade den intensiven Geschmack nach Erdnüssen. Nussliebhaber kommen an der Sorte garantiert nicht vorbei.

Leider enthalten beide Varianten Palmöl, was mich doch ein wenig enttäuscht, da die Marke früher immer hochwertige Öle oder Butterreinfett für ihre Produkte nutzte. Auf Farb- und Konservierungsstoffe wird aber weiterhin verzichtet.

Die Varianten sind das ganze Jahr über erhältlich und in fast allen Supermärkten zu finden. Der Inhalt beläuft sich auf 100 g, was 18 Schogetten entspricht. Preislich schlägt die Packung mit ca. 1,00 Euro zu Buche.

Fazit: Mit der Marke wird es nie langweilig, es gibt immer wieder neue Sorten zu entdecken. Abzüge gibt es meinerseits nur, weil Palmöl verarbeitet wurde, was ich bei der Ernährung versuche zu vermeiden. Habt ihr die Sorten im Handel schon entdecken können oder vielleicht schon gekauft ???


Dieses Mal erfolgte die Verkostung und Einschätzung durch den Rest der Familie. Ich verzichte seit Anfang des Jahres auf Süßigkeiten bzw. auf Zucker aufgrund einer Wette mit einer lieben Arbeitskollegin. Es fällt mir sehr schwer, aber verlieren möchte ich auch nicht gegen sie, was mich wiederum anspornt. 😁


                                                         * Eigenkauf *

                                              - Beitrag enthält Werbung -


Mittwoch, 14. Februar 2024

Die Saale im Winter

Ich wohne ja im Herzen von Sachsen-Anhalt, zwischen Magdeburg und Halle. Alsleben, ist eine Kleinstadt die idyllisch an der Saale liegt. Ein Fluss, der gesäumt ist mit tollen Radwegen und kleinen Naturschutzgebieten. Immer wieder einen Besuch wert, und so habe ich einfach mal ein paar Eindrücke des Stroms im trostlosen Winter eingefangen, die trotzdem die Schönheit zeigen.


Die Saale ist ist mehr als 400 km lang und erstreckt sich über mehrere Bundesländer und endet mit dem Einfluss in die Elbe. Sie fließt direkt an unserem Ort vorbei. Links und rechts meist von Feldern umgeben, bietet sie aber auch Angelplätze.


Auch wenn jetzt im Winter die Bäume kein Grün tragen, ist es dennoch ein wunderschöner Anblick. Alles ist still und die schlafende Natur lässt den Strom friedlich wirken, es kommt einem vor, als stehe die Zeit still.


Bei blauen Himmel und Sonnenschein, erscheinen alle Bäume und Sträucher golden und in allen erdenklichen braunen Schattierungen, was toll aussieht. Ich fahre unheimlich gern mit dem Rad an abgelegene Stelle und schaue mir dieses Naturschauspiel an.


Ab und an zieht ein Boot vorbei und wühlt das Wasser auf, sodass doch eine leichte Geräuschkulisse entsteht, aber sonst fühlt man sich einfach nur als ein Teil des Ganzen. Ich könnte mich stundenlang ans Ufer setzen und den Blick über den Fluss auf mich wirken lassen. Das entspannt total. 
Auch wenn man denkt, die Natur schläft im Winter, so konnte ich doch noch indirekt Leben entdecken.


Der Biber ist am Ufer fleißig am Arbeiten bzw. am Bauen. So konnte ich doch eine frische Arbeitsstelle von ihm sehen, die ich natürlich auch unbedingt auf Foto festhalten wollte. Leider war er selber nicht zu sehen, dafür war ich als Spaziergänger einfach zu laut.

Auch wenn der Winter hier bei uns selten Schnee bringt, gibt es doch schöne Anblicke der Natur, vor allem die Saale ist ein richtiger Blickfang. Man muss nur genau hinschauen.