Mittwoch, 13. November 2019

FocusWater - Vitamine aus der Flasche

*Beitrag enthält Werbung*
"Ein Apfel am Tag, erspart den Gang zum Arzt" - so oder so ähnlich kennt jeder den Spruch. Das Obst und Gemüse wegen seiner Vitamine wichtig sind für eine gesunde Ernährung ist unumstritten. Aber manchmal ist es einem einfach nicht möglich genug frisches Obst zu sich zu nehmen. Aber dafür gibt es eine gute Alternative, und zwar FocusWater. Kennt ihr nicht? Dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für Euch.


FocusWater stammt aus der Schweiz, von einem jungen Unternehmen - das es sich zur Aufgabe gemacht hat, gesunde kalorienarme Getränke mit lebenswichtigen Vitaminen zu vertreiben. Das sogenannte Vitaminwasser besteht aus einem hochwertigen Mineralwasser, was mit Spritzern von Fruchtsäften versetzt wird.

.
Dazu kommt eine Mischung Vitaminen und Tee-Auszügen. Alle Sorten sind ohne Zusatz von Zucker, lediglich Fructose aus den Früchten ist enthalten. So bewegt sich der Kaloriengehalt bei knapp 16 kcal pro 100 ml. Und das schmeckt man auch, nicht zu süss - somit der ideale Durstlöscher.
Auf den hübsch gestaltenen Flaschen kann man sofort erkennen, welche Vitamine der jeweiligen Sorte beigemischt wurden. Schließlich hat jeder Mensch einen anderen Bedarf an Mineralien und Vitaminen. So unterscheiden sich zum Beispiel Mann und Frau erheblich.


Aktuell gibt es 5 verschieden Sorten, die da wären:
  • Refresh - Birne und Limette treffen hier auf Aloe Vera Extrakt, Vitamine: C,B3,B5,B6,B7,B12 und Kalzium
  • Active - Ananas und  Mango mit Cuarana Extrakt, Vitamine: C,B3,B5,B6,B7,B12 und Magnesium
  • Revive - Orange und Drachenfrucht plus Ginseng Extrakt, Vitamine: C,B3,B5,B6,B7,B12 und Zink
  • Relax - Grapefruit und Cranberry mit Hibiskusblüten Extrakt, Vitamine: C,B3,B5,B6,B7,B12 und Magnesium + Kalzium
  • Care - Mirabelle und Rhabarber plus Grüntee Extrakt, Vitamine; C,B3,B5;B6,B7,B12 
Geschmacklich überzeugen sie alle, jede Sorte auf ihre Art. Die Getränke sind ohne Kohlensäure und wirken isotonisch.

In einer Flasche sind 500 ml enthalten und decken den Vitaminbedarf pro Tag von fast 80 Prozent. Preislich bewegt sich die PET-Flasche 2,00 Euro. Ist online bei vielen Getränkehändlern im Sortiment. Ein Blick auf die Homepage der Firma lohnt sich.
Fazit: Die Idee hinter den Getränken finde ich sehr gut. Vor allem auch eine echte Alternative für ältere Menschen, die vielleicht aus gesundheitlichen Gründen Probleme mit dem Kauvorgang haben. So können auch solche Personen ihren täglichen Vitaminbedarf auf einfachste Weise decken. Und was haltet ihr von solchen gesundheitsfördernden Getränken????



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Marke Fluidfocus AG. Bitt beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                           - Beitrag enthält Werbung - 


Sonntag, 10. November 2019

Bruno Banani Loyal Man Geschenkset

*Beitrag enthält Werbung*
Was verschenken die Deutschen am Liebsten? Richtig, Düfte - und was passt da besser als ein Geschenkset. Dabei handelt es sich meist um eine Serie aus mehreren Produkten, als nur ein Duft allein. Diese gibt es für Frauen und Männer. So zum Beispiel von Bruno Banani, die Version Loyal Man.


Die Verpackung ist in einem dunkleren Farbton gehalten, eine glänzende schwarze Schleife peppt das Geschenkset optisch auf. Da Set besteht aus einem Parfum  und das passende Deospray. Flakon und Spraydose haben die gleiche Farbaufmachung.


Der Duft an sich ist herb männlich. Die Herznote ist eine Mischung aus Lavendel, Geranie und Tanne. Die Basis setzt sich zusammen aus Zedernholz, Tonkabohne und Patschuli. Eine würzige Mischung für jede Altergruppe. All die Duftnuancen findet man im passenden Deospray wieder. Beide Duftvarianten halten sehr lange, sodass man auch nach vielen Stunden die Basisnote noch wahrnimmt.

Der formschöne Flakon enthält 30 ml und das passende Deospray hat einen Inhalt von 50 ml. Preislich bewegt sich das Set um die 24,50 Euro. Zu finden in vielen Drogerien oder direkt bei amazon .
Fazit: Ein sehr ansprechendes Set, was vielleicht vielen Männern gefallen könnte. Evtl. genau das Richtige für den Partner, Vater oder Freund. Verschenkt ihr auch so gerne Düfte wie ich???



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                  - Beitrag enthält Werbung - 


Mittwoch, 6. November 2019

Abenteuer Zahnspange Episode 4

Jetzt ist es schon wieder fast 4 Monate her, dass ich euch über unser Abenteuer Zahnspange berichtet habe. Es ging auf einmal schlag auf Schlag mit den Terminen beim Kieferorthopäden. Nach dem ja die vier bleibenden Zähne gezogen wurden, war der Platz geschaffen um die zu eng stehenden Zähne zu verschieben. So stand auch bald der erste Termin fest zur Befestigung der Spange. Ich also schnell von Arbeit nach Hause, das Kind mit frisch geputzten Zähnen ins Auto gesetzt und los. Nun sollte es ja endlich an die Spange gehen. Als der Kieferorthopäde dann die ersten Bracket´s anbringen wollte, entdeckte er einen kleinen Kariesfleck am hinteren Backenzahn :-( Damit hatte sich das erledigt und wir fuhren zu unserem Zahnarzt zurück in unseren Wohnort zur Behandlung.


Dann am nächsten Tag wieder dieser Zeitdruck und endlich kam die Spange an den Unterkiefer. Natürlich mit dem notwendigen empfohlenen Extra´s. Super kleine Bracket´s, besonders dünner Draht - eben all das, was es dem Kind angenehmer machen soll beim Tragen der Spange.
Und wie es dann bei solchen besonderen Leistungen ist, steigt dann wieder der Preis. So kostet uns diese Annehmlichkeiten, knapp 200 Euro extra pro Kiefer. Natürlich greift man tiefer in die Tasche, wenn dadurch die Schmerzen für die Tochter so minimal wie möglich gehalten werden. Wenige Wochen später folgte die Spange am Unterkiefer.


Somit sehe ich langsam schwarz, dass wir mit dem Kostenvoranschlag am Ende überein kommen, denn bis jetzt haben wir doch recht viel zugesteuert, was gar nicht mit aufgeführt wurde. Bereits in den anderen Episoden hattet ihr mich ja schon vorgewarnt, dass es wohl am Ende viel teurer werden wird.

Für unsere Lara besteht eher das Drama darin, dass sie keine Kaugummi mehr konsumieren soll - damit die dünnen Drähte sich nicht verbiegen bzw. die Gummimasse sich in den Spangen verklebt. Nun ja, was sind schon 4 Jahre - man kann über diesen kurzen Zeitraum ruhig mal abstinent sein ;-)

Das war es dann an dieser Stelle erstmal wieder von uns zum Thema "Abenteuer Zahnspange". Wie sich der Alltag damit gestaltet, erfahrt ihr in ein paar Wochen.

Wer jetzt erst diese kleine Erlebnisreihe mit verfolgt kann, hier die vorangegangenen Episoden zum nachlesen.

Episode 1
Episode 2
Episode 3



Sonntag, 3. November 2019

Epok Kautabak

*FSK18 Beitrag, enthält Werbung*
Nachdem ich euch erzählt hatte, dass ich meinem Laster das Rauchen endlich ein Ende setzen möchten, bin ich auf der Suche nach Alternativen, die mir diesen Schritt erleichtern. Nachdem das Dampfen eine Erfahrung war, die nicht überzeugen konnte - versuchte ich es dieses Mal mit Kautabak der Marke Epok als Ersatz um nicht zur Zigarette zu greifen. Das ich den neuen Kautabak in drei Geschmacksrichtungen probieren durfte, verdanke ich der lieben Produkttesterin Silvia Ebneter - die ihr Testpaket mit mir teilte.


Kautabak gibt es schon seit Jahrhunderten und ist in anderen Ländern sehr beliebt. Bei den Epok-Varianten handelt es sich um kleine weiße Kissen, die mit Tabak gefüllt sind. Anders als wie bei echtem Kautabak, wird dieses kleine "Säckchen" mit Speichel angefeuchtet und dann zwischen Oberlippe und Zahnfleisch geklemmt. Die Nikotinabgabe beginnt sofort.


Wenn man so etwas zum ersten Mal anwendet, ist es schon ein komisches Gefühl, diesen Fremdkörper im Mund zu spüren, sichtbar ist er von außen nicht. Geschmacklich, nun ja - an dieser Stelle möchte ich es mal so beschreiben: Je nach Geschmackssorte ist es zuerst recht frisch/fruchtig, aber dann wird es mega bitter und säuerlich. Die angegebene Nutzungsdauer von 30 Minuten, habe ich gar nicht durchgehalten und den Kautabak schon nach wenigen Minuten aus meinem Mund entfernt. Der Beutel war latschig und schmierig, irgendwie ecklig. Auch Stunden danach hatte ich noch ein pelziges Gefühl auf der Zunge, eigentlich im ganzen Mundraum - egal welche Variante ich probierte.

Ich weiß nicht, ob ich bei der Anwendung etwas falsch gemacht habe, oder es ist wirklich nix für mich. Der Tabakgehalt ist extrem stark, dabei handelt es sich eigentlich um leichte Einsteiger-Produkte.

In einer Dose sind ca. 18-20 Beutel enthalten, insgesamt entspricht dies 14 g Tabak und kostet um die 6,00 Euro. Erhältlich in den Sorten Polar Green, Tropic Gold und Wild Purple.
Fazit: Produkte solcher Art sind überhaupt nichts für mich. Ein positiven Effekt hatte die Nutzung trotzdem, nach der Anwendung der verschiedenen Sorten haben ich aufgrund des pelzigen Gefühls stundenlang keine Zigarette geraucht :-)



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von meiner Freundin Silvia Ebneter zum ausgiebigen Testen. Bitte beachtet, das es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.




                                                  *FSK18 Beitrag, enthält Werbung*