Mittwoch, 14. April 2021

Unsere Lexi - sie ist gegangen

Kurz nach Ostern mussten wir eine sehr schwierige Entscheidung treffen. Unsere Hündin Lexi, die wir über 10 Jahre hatten, baute gesundheitlich immer mehr ab. Sie litt an einem Gesäugetumor, der nicht operiert werden konnte. Um ihr eine Zeit voller Schmerz und Qualen zu ersparen, ließen wir sie sanft einschlafen. Diese Entscheidung zu treffen war unglaublich hart, vor allem für Kinder.

Mit weinenden Augen blieben wir bis zur letzten Minute bei ihr und ließen die gemeinsame Zeit Revue passieren. Wir erinnerten uns an den Tag, als wir sie ängstlich und abgemagert im Tierheim entdeckten und mitnahmen. Wie sie die Kinder beim Aufwachsen begleitete. Auch kam zur Sprache, wie sie uns ärgerte, wenn sie die Paprika und Schoten von den Beeten klaute oder mit süßen Blick geduldig auf ihr Grillwürsten wartete an lauen Sommerabenden. Am liebsten schlief sie im Sommer mit im Zelt, wenn die Kinder es sich aufbauten.


Bei all denn Erinnerungen und Streicheleinheiten schlief sie nach Behandlung durch den Tierarzt friedlich in unseren Armen ein. Sie bekam einen wunderschönen Platz im Garten. Direkt neben der Trauerweide, wo sie so gern in der Sonne lag und sich entspannte.
Beim Schreiben dieser Zeilen laufen mir schon wieder Tränen über die Wangen, denn der Verlust ist hoch. Sie fehlt einfach und hinterlässt einen großen leeren Platz.

Für uns ist aber jetzt schon klar, dass wenn ein wenig Zeit ins Land gegangen ist, wir erneut einer armen Hundeseele aus dem Tierheim die Chance geben werden, auf ein wunderschönes Zuhause. Denn eins hat uns Lexi gezeigt, diese Tiere sind unendlich dankbar und treu.

Schaf gut, liebe Lexi......wir werden dich immer im Herzen tragen und nie vergessen...




Sonntag, 11. April 2021

Ein Akkusauger von Bosch Serie 6

 *Beitrag enthält Werbung*

Mit Kindern und Katzen im Haus muss bei uns täglich gesaugt werden, irgendwie entsteht durch die 4 enormer Krümel- und Flusendreck. Bisher habe ich meist mit einem normalen Kabel gebundenen Beutelstaubsauger dagegen angekämpft. Am meisten nervte mich aber, dass schwere Gerät in die 2. Etage zu tragen. Also musste ein Akku-Sauger her, der Bosch Unlimited Serie 6.

Gehalten ist der Akkusauger in schwarz-weiß. Das Hauptgerät wiegt gerade mal 1,4 kg und das Zubehör ist umfangreich. Ein Bodensauger, Polstersauger und eine flexible Fugendüse zählen dazu. Natürlich auch das passende Ladegerät und eine Halterung für die Wand.

Alle Teile werden durch ein Klicksystem an den Handsauger befestigt, dass geht schnell und ohne Kraftaufwand. Das Gerät verfügt über 2 Saugstärken, die für normal Betrieb und eine Turbostärke. Diese nutze ich aber recht selten, da dadurch der Akku zu schnell leer ist. Als ich ihn das erste Mal in Betrieb nehmen wollte, stand die Ladung des Akku´s an, dieser Vorgang dauert extrem lange. Bis das Gerät zu 100 Prozent geladen waren, gingen 4 Stunden ins Land.


Ein Wechselakku enthält das Set nicht. Dafür ist er aber kompatible mit allen Geräten der "grünen" Serie. Sprich, ich könnte auch den Akku von dem Schrauber oder der Flex meines Mannes nutzen. Der Auffangbehälter hat ein Volumen von gut einem Liter, was für unsere Zwecke bzw. unserem Haus viel zu wenig ist. So muss ich während des Reinigungsvorganges den Behälter zwischendurch leeren.


Die flexible Fugendüse aus biegsamen Gummi gefällt mir am Besten, damit kann man hinter Schränken oder unter der Couch super arbeiten, auch hat sie die perfekte Länge. Die Bodendüse ist an einem Stahlrohr befestigt und hat eine optimale Breite. Sie gleitet gut über Parkett und Fliesen. Allerdings bei sehr hohen Florteppichen tut sie sich etwas schwer. Auch dass es das Rohr nicht verstellbar ist, sehe ich als Manko. Ich  kann mit meine 170 cm Körpergröße im gerade bequeme Stand sehr gut damit arbeiten. Aber ich denke, dass größere Menschen mit ca. 190 cm hier doch gebückt saugen müssten.


Über die Reinigungsleistung kann ich  mich nicht beschweren, er tut was er soll, nur leider fehlt hier definitiv die Leistung. Wir haben in etwa 140 m² Wohnfläche und diese kann ich nicht in einem Gang abarbeiten, denn der Akku ist nach gut 35 Minuten leer und dann heißt es wieder ran an die Ladestation. Und saugen in Etappen ist wirklich nicht mein Ding. Hier sehe ich doch noch einige Punkte, die man verbessern müsste, dass es für mich persönlich der perfekte Akkusauger wäre.

Das Gerät kostet aktuell je nach Anbieter zwischen 300 und 350 Euro. Bei Sonderaktionen sogar darunter  erhältlich.
Fazit: Staubsauger mit Akkubetrieb lassen einen flexibler arbeiten und sind leicht in der Handhabung. Aber bei der Auswahl sollte man doch beachten, wie viel Wohnfläche man hat. Den hier vorgestellten würde ich eher einen Single-Haushalt empfehlen mit einer max. 50 m² Wohnung. Was für einen Staubsauger nutzt ihr denn in euren eigenen 4 Wänden?



Das oben gezeigte Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke zur Verfügung gestellt. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                                      - Beitrag enthält Werbung -




Mittwoch, 7. April 2021

Happea - Drinks auf Erbsenbasis

 *Beitrag enthält Werbung*

Milchalternative sind ja stark im Kommen, weil immer mehr Deutsche eine Laktoseintoleranz haben. Meist ist die Basis dafür Soja. Aber auch hier werden schon kritische Stimmen laut. Zum Beispiel wird in Brasilien der Savannenwald abgeholzt um Plantage für Soja anzulegen. Des weiteren ist die Pestizidbelastung der Sojabohnen recht hoch und sie werden um die halben Welt transportiert. Aber es gibt auch hierzu eine Alternative, Getränke auf Erbsenbasis von der Firma Happea. Ich möchte euch das Sortiment gern vorstellen und am Ende nochmals auf die Vorteile dieser Erbsendrinks eingehen.

Aktuell umfasst das Sortiment 3 Sorten, einen neutralen Drink, eine Variante zur Schokoladenmilch und eine Art Barista für die Zubereitung von Getränke und Gerichten. Der Original Erbsendrink hat die Konsistenz einer normalen Kuhmilch, er ist vollmundig und nahrhaft. Der Fettgehalt liegt gerade mal bei 2 %. Ich war überrascht, da ich dachte, dass man doch die Aromen der Erbse wahrnimmt, aber dem ist nicht so. Es schmeckt einfach fast wie ganz normale Milch. Wir nutzen ihn zum Kaffee oder zum Müsli.


Die Sorte Schokolade kommt besonders gut an bei unseren Kindern. Auch hier ist die Grundlage Erbsen, verfeinert mit Kakao. Auf zusätzlichen Zucker wird verzichtet, dadurch ist er nicht zu süss. Hier kann man doch ohne schlechtes Gewissen sich ab und an mal ein Glas gönnen. Der schokoladige cremige Geschmack überzeugt. Der Zuckergehalt liegt bei 4,8 g auf 100 ml, herkömmliche Schokodrinks haben meist mehr als das Doppelte. Die Variante Schokolade schmeckt kalt wie auch warm hervorragend.


Wer einen Kaffee-Vollautomaten hat, kennt bestimmt spezielle Barista-Milch. Diese enthält mehr Eiweiß, dadurch kann man sie kompakter Aufschäumen. Auch hier hat Happea eine Alternative im Sortiment. Hier ist der Fettgehalt etwas höher, er beträgt 2,4 %, so kommt eine besondere fluffige Cremigkeit zustande. Wir nutzen es vorwiegend für die Zubereitung von Desserts.


Alle drei hier vorstellten Sorten sind im Tetrapack zu je einem Liter erhältlich. Die Nährwerte sprechen komplett an. So sind alle Drinks reich an Vitamin B12 und D, Kalzium, Eisen und Zink. Der Eiweißgehalt ist recht hoch, was dem Körper zusätzlich gut tut. Sie enthalten wieder Gluten, Nussanteile oder Soja. Auch die Erbsen, aus denen sie hergestellt werden, sind Gentechnikfrei.
Kommen wir zum Umweltfaktor: Hier punktet die Milchalternative auf Erbsenbasis. Denn dafür werden keine Wälder gerodet, denn sie wachsen direkt vor der Haustür auf dem Feldern. Somit fallen auch lange Transportwege weg. Und dies ist für mich ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, meinen Konsum von Kuhmilch zu reduzieren. 

Ich kann euch nur einen Besuch der Website der Marke Happea nur empfehlen. Dort findet ihr die vorgestellten Produkte, interessante Informationen rund um die Firma/Herstellung und leckere Rezepte. Möchtet ihr die Produkte ausprobieren, so nutzt den Gutschein "romy10" und ihr bekommt 10 % Rabatt auf eure erste Bestellung.
Fazit: Die Idee dahinter gefällt mir richtig gut. Das Gesamtpaket stimmt. Eine sehr gute Alternative zu normaler Milch, wo auch der Umweltaspekt nicht aus den Augen verloren wird. Der Geschmack überzeugt und ich denke, dass die Marke mit ihrem Konzept sehr erfolgreich werden wird in Zukunft.



Die oben gezeigte Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.




                                                                          - Beitrag enthält Werbung -




Mittwoch, 31. März 2021

Frohe Ostern

Nun endlich ist der Frühling da und es ist einfach herrlich sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. Pünktlich zum Osterfest zeigen sich bei uns im Garten die Osterglocken. Es ist einfach hübsch anzusehen, wie die Natur wieder erwacht und morgens die Vögel zwitschern. Obwohl meine Kindern nun schon 14 Jahre alt sind, lassen sie es sich trotzdem nicht nehmen, am Ostersonntag in aller Frühe mit dem Körbchen durch den Garten zu tigern um zu sehen, ob der Osterhase da war. Sonst wollen sie immer wie Erwachsene behandelt werden, aber bei solchen Feiertage kommen dann doch wieder die Kinder zum Vorschein.

Mein Mann wird angrillen, so ist es bei uns schon seit vielen Jahren Tradition. Ich werde die Zeit mit der Familie einfach genießen, da ich Karfreitag und wahrscheinlich auch Ostermontag arbeiten muss. Ich wünsche euch allen ein wundervolles Osterfest, soweit es die aktuellen Bedingungen zulassen.

Auch wenn es Einschränkungen gibt, lassen wir uns die gute Laune nicht verderben. Ich drücke euch die Daumen, dass der Osterhase auch bei euch fleißig sein wird und jede Menge Leckereien bringt. Habt schöne Feiertage.



Mittwoch, 24. März 2021

Das Stiefmütterchen

Da der Frühling nun so richtig Fahrt aufnimmt und bei uns bis zum Wochenende 15 Grad erwartet werden, ist es an der Zeit die Blogreihe "Spannende Fakten aus dem Garten" zu starten. Und was passt besser zum Erwachen der Natur, als das Stiefmütterchen, was meist als ersten die Blumenkästen schmückt. Diese uralte Blühpflanzen hat doch recht interessantes zu bieten.

  • der lateinische Name lautet "Viola", weil es zu den Veilchen zählt, so heißt übrigens meine Mutter
  • es gibt über 500 verschiedene Arten
  • sie sind meist einjährig und blühen von März bis November
  • es steht als Sinnbild für Erinnerung und Kraft
  • als Tee verarbeitet, hilft es gegen Husten
  • als Salbe zubereitet lindert es Neurodermitis
  • das Stiefmütterchen ist ein beliebtes Motiv auf Briefmarken
  • England züchtet die Pflanze bereits seit 1810 professionell
  • in der Literatur ist das Stiefmütterchen die am häufigsten genannte Blühpflanze
  • Aberglaube: Geht einem Gärtner die Pflanze bereits im Frühling ein, steht eine schlechte Ernte beim Gemüse bevor 

Das waren mal wieder recht interessante Informationen und wie jedes mal möchte ich von euch wissen, ob ihr alles wusstet. Und neugierig wie ich bin, würde ich gern erfahren, ob sie auch eure Blumenkästen zieren.