Mittwoch, 25. März 2020

Zwangspause!!!

Mein Blog geht kurzfristig in eine Zwangspause.
Das wird viele von Euch überraschen, aber es geht nicht anders. Gern erkläre ich euch die Gründe, warum mein geliebtes Hobby erst einmal auf dem Abstellgleis geparkt wird.
Es liegt an der Coronakrise - die mein derzeitiges Leben doch stark beeinflusst. Wie ihr wisst arbeite ich in der Gesundheitsbranche, genauer gesagt in einem Dialysezentrum.
Man fährt derzeit mit einem sehr mulmigen Gefühl zu Arbeit - denn man weiß nie, ob sich an diesem Tage der erste Patient als positiv herausstellt. Und wie einschneidend sich dann dies auf den eigenen Job auswirkt. Dementsprechend sind alle Kollegen sehr angespannt und stellenweise gereizt, was die Arbeit nicht leichter macht.


Des weiteren sind die Kids nun seit fast 2 Wochen daheim und es kommen regelmäßig Schularbeiten per Chat und Mail. Dabei handelt es sich nicht nur um Übungen zum festigen des Erlernten, nein auch jede Menge neuer Schulstoff, den man dann mit Engelsgeduld versucht den Kindern zu vermitteln. Dies nimmt Stunden in Anspruch, weil man sich bei manchen Sachen selber erstmal wieder "reinlesen" muss. Schließlich sind meine Kinder bereits in der 7. Klasse.

Somit bin ich zu meinem regulären Job auch noch zur "Lückenpädagogin" geworden, was Zeit, Nerven und Stress pur bedeutet.

Aufgrund dieser Tatsachen fehlt mir einfach die Zeit, mich meinem geliebten Hobby zu widmen, dem Produkte testen und darüber zu bloggen. So bin ich schweren Herzens zu dem Entschluss gekommen, damit erst einmal eine Weile auszusetzen, da die Bildung meiner Kinder jetzt an erster Stelle steht.

Die Schule soll bis zum 20.April geschlossen sein, solange laufe ich also im Hamsterrad, was sich irgendwie immer schneller dreht.

Bis dahin ist hier erst einmal leider Funkstille angesagt und ich hoffe auf euer Verständnis....




Sonntag, 22. März 2020

Schön für mich Box März 2020

*Beitrag enthält Werbung*
Ich hatte nach längerer Zeit mal wieder Glück eine Schön für mich Box von Rossmann zu ergattern. Gestern holte ich nun die März-Ausgabe aus der Filiale ab. Wenn man bedenkt, dass pro Monat nur 5000 Stück verlost werden, gehört doch ein Quentchen Glück dazu, eine zu bekommen. Die letzte hatte ich im September 2019. Nun aber zum Inhalt, der doch sehr abwechslungsreich ist :-)


Insgesamt enthält die Box 10 Artikel und einige Rabattcoupons für die Produkte. Diese möchte ich euch kurz einzeln und etwas genauer vorstellen.


Bebe Abgeklärt - ein erfrischendes Gesichtswasser mit dem Duft nach Aprikosen. Geeignet für Normale und Mischhaut. Ich bin sehr gespannt auf die Reinigungswirkung. In der Flasche sind 200 ml enthalten und es kostet in etwa 4,00 Euro.


Catrice HD Active Performance Primer - ein transparenter Primer, der die Haltbarkeit des Make-Up verlängert. Er trotzt Schweiß und Wasser und minimiert Poren. Versehen ist der Primer mit einem Lichtschutzfaktor von 30. Der Flakon mit hygienischer Pipetten-Entnahme enthält 15 ml und kostet demnächst im Handel ca. 5,00 Euro.


Fusswohl Wohlfühlbalsam -  ein reichhaltiges Balsam, dass strapazierte Füße pflegt und mit den notwendigen Nährstoffen versorgt. Glycerin, Arganöl und Cupuacu-Butter zaubern samtweiche Füße.
Die stylische glänzende Standtube enthält 75 ml und kostet bei Rossmann um die 2,30 €.


Isana Salz-Öl-Peeling - das Tote Meer Salz Peeling eignet sich für den ganzen Körper. Es entfernt abgestorbene Haut und versorgt diese mit Macadamia-Öl, was die notwendige Feuchtigkeit liefert. Der Kokos-Duft macht Lust auf Urlaub. Dieses Peeling enthält kein Mikroplastik. Die Dose hat einen Inhalt von 300 g und schlägt mit 3,00 € zu Buche.


Rival Love me Eyeshadow Palette - 18 traumhaft schöne Nude-Töne in einer glänzenden rosèfarbenen Verpackung. Die pudrigen Lidschatten haben eine sehr gute Pigmentierung und eignen sich für den Alltag als auch zum Ausgehen am Abend. Die Palette kostet laut Rossmann-Onlineshop aktuell knapp 5,00 €.


N.A.E. sanfte feste Gesichtsreinigung - die Seife mit Rosenwasser soll die Haut gründlich und vor allem schonend reinigen. Durch ihre vegane sanfte Formulierung eignet sie sich für alle Hauttypen. Ich hatte schon eine Anti-Aging Creme der Marke und war begeistert. Auf dieses Produkt bin ich sehr neugierig. Das 78 g Stück kostet um die 6,00 Euro.


for your Beauty Pinselset - kreiert von Marina Hoermanseder ist für den Augenbereich. 3 Pinsel die für ein perfektes Augen-Make-Up sorgen. Die Pinsel bestehen aus Kunsthaar und sind in einem edlen Schwarz/Silber matten Design gehalten. Das Set kostet in der Filiale aktuell 7,50 €.


Manhattan Volume On Demand Mascara -  die Mascara in schwarz zaubert ein traumhaftes Volumen der Wimpern. Auch mehrmaliges Nachtuschen verklebt die Wimpern nicht. Somit baut man nach und nach mehr Volumen auf. Der knallig rote Flakon enthält 12 ml und schlägt mit 7,00 € zu Buche.


EnerBIO Ingwershort - ein richtiger Booster für das Immunsystem. Der kräftige Ingwergeschmack mit einem Hauch von Apfel belebt sofort und liefert wichtige Vitamine. Alle Zutaten sind aus biologischen Anbau. Auf zusätzlichen Zucker wurde verzichtet. Die kleine Glasflasche enthält 60 ml und kostet pro Stück in etwa 1,30 €.


Neutrogena Handmaske - die Intensive CICA Maske sorgt für Feuchtigkeit und repariert strapazierte Haut. Die Anwendung ist recht einfach. Die getränkten Handschuhe 10 Minuten tragen, so können die Pflegestoffe über einen längeren Zeitraum einziehen. Der Pflegeeffekt ist intensiver.  Das Ergebnis sollen samtweiche Hände sein. Eine Anwendung kostet ca. 4,00 €.

Das ein oder andere Produkt werde ich nach dem Testen bestimmt nochmal etwas genauer vorstellen.

Somit kommen wir auf einen Warenwert von rund 45,00 Euro - bei einem Einsatz von 5,00 Euro.

Fazit: Ich kann alles gebrauchen bzw. das ein oder andere auch meine Tochter. Denn sie liebäugelt mit der Palette und der Mascara. Ich bin extrem neugierig auf das N.A.E Produkt. Mein Sohn will den Short und die Fuss-Creme probieren. Und somit ist schon fast alles verteilt. Mein Mann dagegen kann die monatliche Euphorie über die Boxen nicht verstehen :-) Und wie gefällt euch die Mischung, wäre die Box was für euch gewesen????



                                            - Beitrag enthält Werbung - 






Mittwoch, 18. März 2020

Hamsterkäufe - ja oder nein?

Gleich vorab, ja wir haben es getan - aber im kleinen Rahmen.
Jetzt wo doch der Corona-Virus immer mehr sich ausbreitet und die Medien kein anderes Thema mehr haben, macht man sich doch so seine Gedanken, was wohl noch alles kommt.
In den den letzten 2 Wochen glichen die Wocheneinkäufe im Supermarkt eher einem "Konsumbesuch" aus DDR-Zeiten, Regale wie leer gefegt oder mit Zetteln versehen, dass Nachschub auf dem Weg sei. Da unsere Familie doch zu den Risikogruppen gehört, mein Mann leidet an Multiple Sklerose und die Tochter hat nur eine Niere, haben wir uns einen kleinen Vorrat an Lebensmitteln angelegt.


Artikel das täglichen Bedarfs, wie zum Beispiel Mehl, Zucker, Nudeln, Reis und Wasser haben wir uns besorgt. Viele von euch werden denken, wie kann man nur. Aber die letzte Woche gibt mir Recht, von heute auf morgen wurden die Schulen geschlossen, etc. Heute kam in den Medien, dass auch andere Läden ihre Pforten schließen müssen. Niemand kann sagen, wo das alles noch hinführt. Vielleicht ist man wirklich in ein paar Tagen selber von Quarantäne betroffen.
Meine Kids sind nun über 4 Wochen daheim und ich muss zusehen, dass sie jeden Tag ein vernünftiges Mittagessen auf dem Tisch haben. Dadurch steigt der Bedarf an Lebensmittel unvorhergesehen deutlich an.


Meist koche ich es abends vor, sodass sie es sich nur noch warm machen am Folgetag. Schließlich müssen mein Mann und ich arbeiten, die Rechnungen wollen ja am Monatsende auch bezahlt werden.
Auch unsere notwendigen Medikamente haben wir uns nochmal verschreiben lassen - falls es da zu Engpässen kommt.

Die Panikmache der Medien treibt viele dazu hysterisch zu werden. Ein gesunder Menschenverstand und die eigene Situation sollte man im Blick haben und demnach handeln.

Könnt ihr unseren Kauf auf Vorrat verstehen bzw. habt ihr selber einige Artikel nun mehrfach auf Lager???Ich bin sehr an eurer Meinung interessiert.....

PS: Ich drücke euch allen die Daumen und wünsche euch, dass ihr die jetzige Situation in Deutschland gut meistert und alle gesund bleibt.




Sonntag, 15. März 2020

Abenteuer Zahnspange Episode 5

Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht - und schon ist es wieder an der Zeit euch über den aktuellen Stand unseres "Abenteuer Zahnspange" zu unterrichten. Die letzte Episode erschien im vergangenen November. Und die Zeit rennt wirklich, nun trägt meine Tochter die Spangen schon über ein Jahr - und kommt super klar damit. Man konnte direkt dabei zuschauen, wie die Zähne in die richtige Position geschoben wurden. Auch eine recht gute Putz-Routine hat sich eingestellt.
Als wir nun vor 3 Wochen wieder zum Kontrolltermin beim Kieferorthopäden waren, gab es ein sogenanntes Zusatzextra. Nämlich nervige Kautschuk-Gummis.


Diese werde beim oberen Kiefer recht weit vorn eingehängt und am Unterkiefer sehr weit hinten. So soll unter Druck der viel zu kurze Unterkiefer nach vorne gezogen werden. Am Tage sind die Gummis größer als für die Nacht. Und hiermit ist meine Tochter regelrecht genervt. Die sogenannten "Spanngurte" wie wir sie nennen, nerven beim Essen, sprechen und erzeugen enormen Druck auf die Kiefer, sodass sie doch recht oft über Schmerzen klagt. Des weiteren reißen die Gummis mehrmals am Tag, sodass sie die Einspannhilfe und Ersatzgummis immer bei sich haben muss.
Auch stehen in dieser Phase einige Hänseleien durch Mitschüler auf dem Plan, was auch noch ärgert und nervt. Dadurch gab es nun schon einige Tage, an denen sie sich weigerte, diese Formgeber zu tragen.Was dann unweigerlich zum Streit unter uns führt.

Bisher ist das für uns der unangenehmste Schritt zu bildschönen Zähnen, da es das Familienleben doch ganz schön belastet. Die Kosten haben sich soweit eingepegelt, pro Quartal liegt der Eigenanteil bei 50-60 Euro.

Mussten eure Kinder auch diese nervigen kleinen Ringe aus Gummi tragen?


Wer erst jetzt zu unserem Abenteuer Zahnspange dazu stößt, kann die vorherigen Episoden hier nachlesen:

Episode 1
Episode 2
Episode 3
Episode 4


Mittwoch, 11. März 2020

Fruchtige Zahnpflege mit Odol-med3 Senses

*Beitrag enthält Werbung*
Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass die nächste Episode "Abenteuer Zahnspange" ansteht, die folgt demnächst :-) Heute geht es erst einmal um die neuen fruchtigen Zahnpasta Sorten von Odol-med3. Sie tragen den Oberbegriff Senses. Diese sind vor einigen Wochen bei uns eingetrudelt und wurden mehrmals täglich von der ganzen Familie genutzt. Optisch sind sie ja schon mal richtig was für´s Auge.


Aktuell gibt es 3 verschiedene Geschmackssorten, sodass für jeden etwas dabei ist. Da wäre zum einen die Wassermelone, Gurke & Minze, dann Grapefruit, Zitrone & Minze und die Variante Eukalyptus, Limette & Minze.
Uns hat die Sorte Wassermelone am meisten interessiert, logischerweise kam sie als erstes zum Einsatz.


Die Zahnpasta hat einen leichten minzigen Geruch und schmeckt wirklich leicht nach Melonen, die angepriesene Gurke nehmen wir leider nicht wahr. Dafür die Minze umso stärker. Sie schäumt recht gut auf und säubert die Zähne gründlich. Das Frischegefühl nach der Anwendung hält sehr lange an.


Die Variante mit Gapefruit und Zitrone kommt da schon etwas säuerlicher daher, was bei den Kindern nicht für Begeisterung sorgte. Die Minze ist hier recht schwach vertreten, was sich beim Frischegefühl bemerkbar macht. Die Reinigungsleistung überzeugt. Die Paste ist weiß mit einem leichten gelben Streifen.


Eukalyptus gepaart mit Zitrone kommt eher einer klassischen Zahnpasta nahe, hiermit ist man geschmacklich gut bedient, wenn ein Extra an Frische im Vordergrund steht. Der grüne Streifen in der Zahncreme wirkt recht künstlich. Auch hier werden die Zähne gründlich sauber und glatt.

Da die enthaltenen Farben nicht natürlich auf mich wirkten, erfolgte ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe. Alle Pasten enthalten eine PEG-Art, synthetische und chemische Farbstoffe und Sodium Laureth Sulfate - das in Verdacht steht, Krebs zu erzeugen. Wenn ich bedenke, dass wir es regelrecht mit der Zahnbürste mehrmals am Tag in das Zahnfleisch einarbeiten, ist das für mich ein absolutes NoGo. Der Fluoridgehalt liegt bei 1450 ppm.

Eine Tube enthält 75 ml und kostet im Handel um die 2 Euro. Bereits gesehen bei der dm und Rossmann Drogerie.
Fazit: Die Idee mal ein paar andere Geschmackssorten zu präsentieren gefällt mir, es bringt Abwechslung in die Zahnpflege. Wenn aber die Zusammensetzung nicht stimmt, funktioniert das Konzept nicht, in meinen Augen. Oder sehe ich das zu eng???



Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Mitmach-Community "trnd". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                                    - Beitrag enthält Werbung -