Mittwoch, 20. März 2019

Dentiste Plus White Zahncreme

*Beitrag enthält Werbung*
Ich habe mal wieder eine Zahncreme in Gebrauch die mich total begeistert und daher möchte ich sie euch sehr gern zeigen. In letzter Zeit ist doch recht oft in den Medien zu lesen und zu hören, wie viele bedenkliche Inhaltsstoffe die herkömmlichen Zahnpasten beinhalten, das beginnt bei fragwürdigen Schaumbildner und endet bei künstlichem Süss-Stoff aus dem Chemielabor.  Das es auch anders geht und das auf reiner Kräuterbasis zeigt die Marke Dentiste aus Österreich.


Zur Reinigung, Stärkung und Schutz der Zähne ist eine Mischung aus Kräutern zuständig. Die Pflanzen wurden sorgfältig aufgrund ihrer Eigenschaften ausgewählt, sie wirken in der Kombination antiseptisch, antibakteriell, sorgen für frischen Atem und minimieren Zahnfleischentzündungen. Die mintgrüne Paste besteht aus Minze,Salbei, Pfefferminz, Fenchel, Nelke, Eukalyptus, Anis, Kamille, Zimt... alles in allem aus 14 verschiedenen Kräutern. Sie enthält kein Fluorid.


Sie schmeckt frisch und leicht süsslich dank Xylitol (bekannt als Birken- oder Buchenzucker). Die Schaumbildung ist wirklich sehr dezent aber angenehm. Die Zähne fühlen sich nach der Anwendung glatt und sauber an. Das gesamte Mundgefühl ist frisch und sauber. Aufgrund der Milde ist die Zahncreme für die ganze Familie geeignet.
Einen Whitening-Effekt laut Tubenangaben konnte ich nicht feststellen, was aber zweitrangig ist, da hier die sehr gute Zusammensetzung überzeugt, auf die mein Augenmerk liegt. Sodass ich die Zahncreme ohne Bedenken auch meinen Kindern geben kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Die Tube enthält 100 ml und kostet aktuell knapp 13 Euro. Erhältlich direkt bei Dentiste.
Fazit: Eine sehr hochwertige und vor allem unbedenkliche Zahncreme, die sich mit der Kraft der Natur um meine Zähne kümmert. Es gab nur einen kleinen Punktabzug aufgrund der Bezeichnung "Plus White" - denn diesen Zusatz hat die Zahnpasta nicht nötig. Achtet ihr auf die Inhaltsstoffe, wenn es um Zahnpflege geht?


Das oben gezeigte Produkt wurde mir kostenfrei und bedingungslos von der Firma Reshape Healthcare OG aus Österreich zur Verfügung gestellt. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                         - Beitrag enthält Werbung -


Sonntag, 17. März 2019

Summer Foot Gewinnspiel

* Beitrag enthält Werbung *
Ich bin von den enorm hohen Reaktionen eurerseits auf meinen Bericht zu den Fußmasken von Summer Foot echt überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass euch dieses Produkt so sehr interessiert. Wer zum ersten Mal auf meinem Blog ist, kann meinen Erfahrungsbericht hier nochmal nachlesen. Und da das Interesse immer noch ungebrochen ist, habe ich mich entschlossen, spontan 2 von diesen Wundermasken an euch zu verlosen. Einmal die für Frauen und zum anderen die Variante für Männer.


Mitmachen lohnt sich auf jeden Fall, denn nach der Anwendung dieser Masken habt ihr traumhaft zarte und weiche Füße - die Hornhaut schält sich einfach ab. Was man super schön auf dem unteren Bild erkennen kann.


Kommen wir zu den Teilnahmebedingungen:
  •  Ich solltet über 18 Jahre sein und in Deutschland wohnen
  •  werdet Leser meines Blogs, die Folgemöglichkeiten findet ihr in der rechten Spalte
  •  folgt der Marke Summer Foot auf instagram oder facebook
  •  hinterlasst mir einen Kommentar, warum genau ihr diese Maske so dringend braucht
  • das Gewinnspiel startet sofort und läuft bis zum 13.04.2019
  • die Gewinner werden zeitnah nach Ablauf hier auf dem Blog genannt und per Mail kontaktiert*
  • der Versand der Gewinne erfolgt durch mich, eine Barauszahlung ist nicht möglich

Nun hoffe ich wieder auf eine rege Teilnahme und drücke jedem einzelnen die Daumen. Und vielleicht, bekomme ich ja dann von den Gewinnern, interessante Vorher/Nachher Fotos - die zeigen, dass die Summer Foot Fußmaske auch bei Ihnen Wunder bewirkt hat.


Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, hier namentlich genannt zu werden.

                                                                      * Eigenkauf *


                                                                                          - Beitrag enthält Werbung -



Mittwoch, 13. März 2019

Goood Hundefutter

* Beitrag enthält Werbung *
Vor Kurzem kamen die Katzen in den Genuss hochwertiges Biofutter zu testen, nun war mal wieder unsere Hündin Lexi an der Reihe ;-) Sie durfte das Good Trockenfutter auf Herz und Nieren testen, dieses Futter zeichnet sich durch eine besondere Nachhaltigkeit bei der Herstellung aus.


Alle Zutaten sind rein natürlich, ob die Kartoffel oder das beigemengte Sonnenblumenöl - jegliche Beimischung stammt aus nach wachsenden Rohstoffen. Der Fleischanteil der verarbeitet wurde, stammt ausschließlich von freilebenden Tieren. Beim Fisch wird ein besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt.


Unsere Lexi hat die Sorten, Freiland-Lamm, Freiland-Huhn und Fisch&Meeresfrüchte probiert. Ihr klarer Favorit ist die Sorte Huhn. Der Fleischanteil bei allen Varianten liegt bei knapp 30 Prozent, der Rest setzt sich zusammen aus Kartoffeln, Obst, Beeren und hochwertigen Ölen. Somit nimmt der geliebte Vierbeiner alle wichtigen Vitamine und Spurenelemente auf, die er braucht um gesund zu bleiben.


Sehr positiv finde ich, dass das Sortiment auf die Größe des Hundes abgestimmt ist. Zum Beispiel das Trockenfutter, das wir getestet haben ist für Hunde über 11 Kilogramm Gewicht. Demnach ist die Größe der Kroketten optimal für die Nahrungsaufnahme und Zahnpflege.

Der 3 Kilogramm Sack kostet um die 18,00 Euro und ist unter anderem hier erhältlich. Auch weitere interessante Fakten zur ökologischen Herstellung findet ihr auf der Website.
Fazit: Ein qualitativ sehr hochwertiges Futter, was auch noch die Umwelt schont - was will man mehr ;-) Ich denke, dass wir in Zukunft öfters auf die Sorten von der Marke Goood zurück greifen werden. Dem Hund schmeckt es....


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Testcommunity "Futtertester". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.


                                                            - Beitrag enthält Werbung - 


Sonntag, 10. März 2019

Das Schneeglöckchen

Da sich die ersten Frühlingstage bereits Mitte Februar zeigten, startet die Reihe "Spannende Fakten aus dem Garten" dieses Jahr logischerweise früher ;-) Und was passt bei diesem traumhaften Wetter perfekt zum Start dieser sehr beliebten Blogserie? Richtig, dass Schneeglöckchen, diese stehen jetzt sehr zahlreich blühend in meinem Garten. Und eins kann ich euch schon verraten, es gibt auch über diesen Frühlingsblüher sehr interessante Fakten, die ihr garantiert nicht alle kanntet. Lasst uns starten. Los geht es....

  •  es gibt ca. 20 verschiedene Arten und es ist in Europa und Asien heimisch
  •  wild gewachsene Schneeglöckchen stehen unter Naturschutz und dürfen nicht gepflückt werden
  • die Pflanze ist giftig, es werden jedoch einzelne Inhaltsstoffe zur Bekämpfung von Alzheimer-Erkrankungen eingesetzt, da die Forschung zeigte, dass das enthaltene Galanthamin das Fortschreiten verlangsamt
  • es gibt sogar Varianten, die im Herbst blühen
  • in England wird es als Todesbote gesehen, deshalb werden sie nicht im Haus in Vasen gestellt
  • das Symbol des Schneeglöckchen steht für Zärtlichkeit, Trost und Hoffnung
  • in Klostergärten wurde es vermehrt gepflanzt, da es die Unschuld der Maria unterstrich
  • man sagt, es hätte weiße Blüten, weil Gott bei der Erschaffung der Welt, die Farbe ausgegangen sei
  • Aberglaube: wenn man mutwillig ein Schneeglöckchen zertritt, kommt das Pech über einen

So, nun bin ich mal wieder gespannt, wer alle Fakten bereits kannte. Und dann interessiert mich auch noch, habt ihr denn diesen wunderschönen Frühlingsboten auch in eurem Garten stehen?





Mittwoch, 6. März 2019

Summer Foot Fussmaske

* Beitrag enthält Werbung *
Das Thema Hornhaut an den Füßen kennen wahrscheinlich fast alle von Euch. Bei mir sind vor allem die Fersen extrem verhornt. Natürlich pflege ich sie regelmäßig mit Fussbad, Hornhautraspel und spezieller Fußcreme. Und trotzdem sehen meine Füße nach 2-3 Tagen wieder aus wie vorher, manchmal denke ich, dass die Hornhaut sogar noch dicker und unschöner geworden ist, trotz des extremen Zeitaufwandes der Pflege. Nun habe ich die viel umworbene Fußmaske von Summer Foot ausprobiert, diese verspricht zarte Haut durch einmaliges Peeling - mit langem Effekt.


Natürlich war ich mega neugierig und machte mich an einem freien Tag ans Ausprobieren. Voller Euphorie studierte ich den ersten Punkt in der gut erklärten Gebrauchsanweisung. Man wäscht seine Füße, trocknet sie ab und zieht die sogenannten "Socken" an.


In diesen Folienstrümpfen ist eine Lösung enthalten, die über einen bestimmten Zeitraum auf die Haut einwirken muss. Ich hielt mich genau an die Anweisung und stieß dann auf den Punkt: "Tragen sie die Socken ca. 2 Stunden". Na toll, ich hatte noch soviel vor wie Staubsaugen, Bügeln etc.....


Aber das war alles kein Problem, zum festen fixieren wird empfohlen, ein paar normale Socken darüber zu ziehen. Gesagt, getan. Es lief sich zwar wie auf Eiern, aber ich konnte mit quietschenden Schritten meinen Aufgaben nachgehen ;-) Nach der Einwirkzeit, wurden die Folien entfernt und die Füße nochmals gründlich gewaschen. Nun hieß es, warten was passiert. Laut Umverpackung sollte der Peelingprozess nach 7-10 Tagen einsetzen.


Bereits nach 4 Tagen, fing die Haut an, sich von den Füßen zu lösen. Vorrangig im vorderen Bereich, einige Tage später zog sich dieses Phänomen über den ganzen Fuß. Es sah recht ungewöhnlich aus, ab und an ein empfohlenes Fußbad beschleunigte die Hautablösung.


Natürlich half ich nach und und entfernte mit den Fingern die abgestorbene Haut. Während dieser Zeit kam mein Staubsauger vermehrt zum Einsatz, weil irgendwie überall die Hautreste rumlagen ;-) Wer jetzt denkt, es wäre schmerzhaft, der irrt sich. Man merkt überhaupt nichts. Der ganze "Schälvorgang" dauerte fast 2 Wochen mit einen atemberaubenden Ergebnis. Die Füße sind seidig glatt, sogar die extrem harte Hornhaut an den Fersen ist verschwunden.


Die Anwendung ist jetzt mehr als 3 Wochen her und noch immer sind meine Füße frei von Hornhaut. Dieses zarte Hautgefühl soll bis zu 12 Wochen bestehen laut Hersteller. Ich bin mehr als begeistert, dass die Fußmaske so effektiv ist, hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht.  Die Inhaltsstoffe sind alles in allem im grünen Bereich, was mich besonders freut, da ich so ohne Bedenken doch öfters zu dem Produkt greifen werden.

Die Maske ist dermatologisch getestet und wurde nicht durch Tierversuche entwickelt. Preislich ist man mit knapp 20,00 Euro dabei. Auch für Männer, die ja bekanntlich größere Füße haben, wird sie angeboten. Für weitere interessante Fakten empfehle ich euch einen Besuch der Website von Summer Foot .
Fazit: Mal wieder ein Produkt was wirklich hält was es verspricht. Und da ja der nächste Sommer garantiert kommt und ich die Sandalen aus dem Schrank hole, bin ich mir schon zu 100 % sicher, dass ich kurz vorher nochmal meine Füße mit dieser Maske auf Vordermann bringe. Denn in schicken Schuhen sollte man auch schöne Füße präsentieren, oder?  Habt ihr schon Erfahrungen mit solchen Fußmasken gemacht???


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Brain Trust UG "Summer Foot". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                      - Beitrag enthält Werbung - 


Sonntag, 3. März 2019

Abenteuer Zahnspange Episode 1

Da wir gerade richtig Nerven lassen beim Thema "Schöne Zähne als Erwachsener", dachte ich mir, dass ich euch einfach teilhaben lasse an dem Abenteuer Zahnspange meiner Tochter Lara. Bereits im Vorschulalter wurden wir bei den regelmäßigen Routineuntersuchungen beim Zahnarzt darauf hin gewiesen, dass meine Prinzessin irgendwann mal eine Zahnspange brauchen würde. Mit 8 Jahren dann gab es die Überweisung für einen Kieferorthopäden. Wir sahen selber, dass die bleibenden Zähne sich überlappten und immer mehr verschoben. Natürlich hört man sich dann erst einmal rum, wer denn wo gute Erfahrungen gemacht hat. Nachdem die Wahl der Praxis getroffen war,hatten wir auch schon den ersten Termin in der Tasche.


Bei diesem ersten Treffen wurde das Gebiss meiner Tochter genau unter die Lupe genommen und vermessen mit dem Fazit: Die Kiefer sind viel zu klein für alle Zähne, unten noch um einiges extremer. Woher der sehr kleine Kiefer kommt, konnte der Experte auch gleich sagen: Die Mutter, also ich! - auch mein Unterkiefer ist recht klein. Nun gut, also sind meine Gene an der ganzen Sache Schuld :-( aber damit kann ich leben.
Nach erneuter Begutachtung und Vermessung erhielten wir die Auskunft, dass eine Behandlung bzw. Zahnspange erst Sinn machen würde, wenn alle bleibenden Zähne vorhanden seien. Dann müsste man sie "nur" noch in die richtige Position schieben.


Bis dahin müsse das Kind bestimmte Bewegungsübungen durchführen, sodass der Unterkiefer angeregt wird noch ein wenig auf natürliche Weise zu wachsen. Dies sollte erfolgen, in dem Lara einen Stift oder ein Lineal an die oberen Schneidezähne legt und dann diesen Gegenstand versucht mit der Unterlippe zu fixieren. Automatisch wird so der Unterkiefer nach vorn geschoben.  Das ganze 3 mal täglich für 5 Minuten.
Natürlich wurden pflichtbewusst diese Übungen gemacht, Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat in der Hoffnung noch einiges auf natürliche Weise richten zu können....

Mit der Zeit hatten sich dann auch die restlichen Milchzähne verabschiedet und die bleibenden kamen zum Vorschein, mit jedem neuen Backenzahn verschoben sich die Schneidezähne weiter und wurden immer schiefer.


Wie es dann weiter ging, erfahrt ihr in Episode 2, die in Kürze erscheint...


Mittwoch, 27. Februar 2019

Vitabay Bee Peptide Creme

* Beitrag enthält Werbung *
Da ich doch die letzten Jahre recht begeistert bin von der Marke Vitabay, was Hautpflegeprodukte betrifft, war ich doch sehr gespannt auf das neueste Produkt von diesem Hersteller. Die Bee Peptide Creme durfte in meinem Bad einziehen und zeigen was sie kann. Schließlich wird schon seit einigen Jahren ein regelrechter Hype um den Wirkstoff Gelee Royal betrieben im Kampf gegen die Falten.


Die Creme kommt in einem gelben Tiegel daher, diese Farbe bringt man ja sofort mit Bienen in Verbindung.
Auch ziert dieses Tier den Decke und die Umverpackung. Die Creme an sich hat einen leichten gelben Farbton und riecht nach Honig und Lindenblüten. Das enthaltene Gelee Royal, was durch Bienen gebildet wird, regt die Kollagenbildung der Haut an und hilft ihr so bei der Regeneration. Bienenwachs wirkt antiseptisch und bildet einen leichten Schutzfilm auf der Haut um sie vor täglichen Umwelteinflüssen zu schützen. Sheabutter liefert die nötige Feuchtigkeit.


Die Creme lässt sich sehr gut in die Haut einarbeiten und fühlt sich angenehm an. Aufgrund des leichten Filmes eignet sie sich jedoch nicht wirklich als Make-Up Unterlage. Daher nutze ich sie als Nachtpflege. Die Gesichtshaut fühlt sich glatt und geschmeidig an. Eine Falten-Reduzierung konnte ich allerdings nicht feststellen, evtl. sieht man dort erst nach mehr als 6 Wochen Anwendung einen Erfolg. Dafür sieht meine Haut am morgen aber rosig und erholt aus.

Da ich sonst von den Produkten von Vitabay eigentlich immer recht angetan bin, enttäuschen doch hier die Inhaltsstoffe ein wenig. Es ist ein Konservierungsstoff und Palmöl enthalten. Des weiteren stammt der Lindenblütenduft aus synthetischer Herstellung. Alle anderen Stoffe liegen im grünen Bereich.
Bitte beachtet, dass diese Creme nix für Menschen ist, die allergisch auf Bienen- und Wespenstiche reagieren!

Der Tiegel mit 50 ml Inhalt kostet aktuell um die 20 Euro und ist bei Vitabay direkt erhältlich.
Fazit: Als Nachtpflege für meine Haut wirklich eine Wohltat. Wenn sich jetzt die Inhaltsstoffe noch ein wenig zum Positiven ändern würden, könnte ich für diese Bee Peptide Creme fast die volle Herzzahl vergeben. Habt ihr schon Erfahrungen mit dem Anti-Aging Wirkstoff Gelee Royal gemacht ???


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Testcommunity "Club der Produkttester". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                 - Beitrag enthält Werbung - 

Sonntag, 24. Februar 2019

Der Danke - Gewinner steht fest :-)

Ich hatte zum Dank für die vielen Klicks für meine DIY-Sockelverkleidung ein sehr großes Beautypaket in Aussicht gestellt. Alle die es jetzt er lesen und leider zu spät dran sind, hier noch mal der Inhalt im Wert von ca. 180 Euro. So das ihr euch richtig ärgert ;-)


Die rege Teilnahme hat mich wieder sehr gefreut. Insbesondere die Glückwünsche zum Kreativ-Jahres-Award, denn ich nur durch eure Unterstützung gewonnen habe. Des weiterem wurden in den Kommentaren nochmals erwähnt, dass unsere Sockelverkleidung wirklich jedem gefällt und etwas ganz Besonderes ist. Für Leser, die sich heute das erste Mal auf meinen Blog tummeln, von diesem Schmuckstück ist die Rede.
Aber nun Schluß mit den vielen Worten. Der Gewinner ist ermittelt. Und dieses Mal fiel das Los auf:


Ich gratuliere der lieben Sanja, du bekommst gleich noch eine Mail von mir. Dann macht sich das große Paket auch Anfang der Woche auf den Weg zu dir. Ich wünsche dir unheimlich viel Spaß mit all den Pflegeprodukten.

Allen anderen danke ich für ihre Teilnahme, seit nicht traurig, dass nächste Gewinnspiel kommt bestimmt.


PS: Und eine neue DIY-Aktion haben wir auch schon wieder am Start bzw. in der Planung, aber darüber berichte ich ein anderes Mal. Ich denke, auch diese wird euch wieder richtig gut gefallen.



Mittwoch, 20. Februar 2019

Der Gartenexot 2019 steht fest

*Beitrag enthält Werbung*
Nach dem ich euch vor einigen Wochen nach Vorschlägen für den diesjährigen Gartenexoten gefragt hatte, steht nun die Entscheidung fest. Ich hatte so einige Ideen im Kopf, musste aber bei der Wahl bedenken, dass es evtl. wieder ein sehr extrem trockener Sommer werden könnte, sodass nur ein recht robuster Exot im Frage kommen würde. Der starke Hitze und Trockenheit verträgt. Und das ist Sie :-)


Und, neugierig? Ich habe mich für die Casabanana Sicano adorifera entschieden. Ok, ich denke mal - damit könnt ihr gar nix anfangen. Kleine Erläuterung. Dabei handelt es sich um eine Art Kürbisgewächs. Die Früchte schmecken im Frühstadium unreif eher nach einer würzigen Gurke, wenn die volle Reife dann erreicht ist und die Früchte eine lila Färbung haben, ist das Aroma zuckersüss  - ähnlich wie bei einer Melone. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Brasilien und Peru. Wenn alles optimal verläuft, sieht es am Ende dann so aus :-)


Die Früchte werden bis zu 60 cm lang und die Blätter können einen Durchmesser von 30 cm erreichen. Kein Problem für uns, denn unser 2.000 m² großer Garten bietet genug Platz. Eine Rankhilfe werden wir für diese exotische Kletterpflanze wohl noch bauen müssen, denn sie kann eine stattliche Höhe von bis zu 4 Metern erreichen.

Ich hoffe mal, dass wir dieses Jahr Glück haben werden und uns am Ende - Richtung Herbst an den riesengroßen Früchten laben können. Mit der Aussaat werden ich Anfang März beginnen.

Sollte alles schief gehen, was wir nicht hoffen, haben wir noch eine Alternative im Kopf....die wir noch nicht verraten ;-)

So, nun hoffe ich - dass ihr wie jedes Jahr mich voller Neugierde bei der Aktion "Gartenexot" begleitet.
Wie findet ihr den diesjährigen Exoten, exotisch genug???


Ich bedanke mich an der Stelle bei Stefanie Schmidt vom Shop "Griechische Pflanzen und Samen", die mir erlaubte, dass Bild mit den reifen Früchten für diesen Post zu verwenden. Allein Sie hält die Rechte daran. 



                                                        * Eigenkauf *


                                                          - Beitrag enthält Werbung - 



Sonntag, 17. Februar 2019

Fotografieren wie ein Profi

* Beitrag enthält Werbung *
Bestimmt sind euch die Fotomappen eurer Kinder aus dem Kindergarten oder der Schule ein Begriff. Einmal jährlich kommt eine Fotografin in die Einrichtung und porträtiert unsere Kinder. Die Mappe mit Bildern in diversen Größen kosten dann um die 30 Euro und enthalten meist immer die selben Aufnahmen, nur das der Hintergrund sich ändert. Leider ist dies mit der Zeit irgendwie langweilig geworden. Also warum nicht einfach selber professionelle schöne Bilder der Kinder machen. Man kann die Fotografie von Personen erlernen und damit dies von Erfolg gekrönt ist, gibt es auch das passende Buch dazu mit Namen "Der Start in die Porträtfotografie" von Dirk Schiff


Der Münchener Autor Dirk Schiff fand während seines Journalistikstudiums seine Liebe zur Fotografie. Sein Wissen und seine Erfahrungen schrieb er in diesem Buch nieder. Er erklärt die Porträtfotografie herrlich frisch und verständlich. Durch die Step by Step Erklärung ist es auch für Einsteiger ein sehr hilfreiches Handbuch.


Der erste Satz beim Thema Ausrüstung hat mich sofort angesprochen und meine Neugierde geweckt "Du brauchst nicht sofort die teuerste Kamera...:" denn welcher Laie hat schon eine Profi-Ausrüstung zu Hause! Es werden die verschiedenen Objektive und Blitzarten erklärt. Die Belichtung und der extrem wichtige ISO-Wert werden behandelt, wie auch die richtige Auswahl des Hintergrundes.


Das Buch zeigt eine riesen Auswahl an Porträtaufnahmen und wie diese entstanden sind, jedes Detail wird genau erklärt, sodass eine 1:1 Nacharbeit möglich ist. Meine ersten Versuche die Tipps und Tricks anzuwenden waren vielversprechend, die Fotos meiner Kinder sind jetzt viel aussagekräftiger und schöner.


Natürlich lassen sich mit dieser leicht verständlichen Erklärung nicht nur Menschen super in Szene setzen, ich denke all die Grundlagen sind beim fotografieren anwendbar. Auch wie man gemachte Fotos nachbearbeitet, wird super Schritt für Schritt erklärt um noch mehr Potenzial heraus zu holen. Denn es gibt nichts schöneres als immer wieder neue Details an Fotografien zu entdecken.

Das Buch umfasst spannende und interessante 192 Seiten, es ist im Humboldt Verlag Anfang 2019 erschienen. Die ISBN-Nr. lautet: 978-3-86910-372-3. Es kostet aktuell knapp 27,00 Euro. erhältlich unter anderem bei amazon .
Für weitere Informationen empfehle ich euch die Website von Dirk Schiff. Dort könnt ihr sogar diesen Fotografen buchen für einzigartige Aufnahmen.
Fazit: Ich kann mir in Zukunft die teuren einfallslosen Fotomappen aus der Schule meiner Kinder sparen und selber wunderschöne Foto´s fürs Familienalbum kreieren. Wer Interesse an der Fotografie hat, oder evtl. selber demnächst ein Ereignis wie eine Hochzeit, die Taufe des Kindes... unvergesslich in Szene setzen möchte, sollte sich das Buch unbedingt zulegen.


Das oben gezeigte Rezensionsexemplar erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Schlütersche Verlagsgesellschaft. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu diesem Buch handelt.


                                                - Beitrag enthält Werbung - 


Mittwoch, 13. Februar 2019

Schesir Bio Katzenfutter

*Beitrag enthält Werbung*
Bisher haben wir meist für unsere Katzen ganz normales Nassfutter gekauft, von den gängigsten Marken. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich noch nicht wirklich auf die Idee gekommen war, auch hier auf Bioqualität zurück zu greifen. Mir ist das eher erst durch einen neuen Produkttest in den Sinn gekommen. Wir haben nämlich die Bio-Marke Schesir ausprobiert.


Das Futter überzeugt durch einen hohen Fleischanteil in Bio-Qualität, er liegt meist bei knapp 70 %. Auf Farb-, Konservierungs- und Lockstoffe wird verzichtet. Die Auswahl der Rohstoffe erfolgt auf nachhaltiger Basis. Die Sortenauswahl ist reichhaltig, ob Fisch, Rind, Huhn - für jeden Geschmack der geliebten Vierbeiner ist das Richtige dabei.


Jede einzelne Variante wird mit Gemüse oder Obst verfeinert, die die notwendigen Vitamine liefern. Aufgrund der schonenden Zubereitung bleiben alle guten Inhaltsstoffe erhalten. Unsere Fellnasen sind begeistert und es bleibt selten etwas im Napf :-) Ich als Tierhalter finde das Futter optisch und geruchstechnisch sehr ansprechend.

Bei der Marke Schesir muss noch gelobt werden, dass in keinster Weise bei der Entwicklung der Produktpalette Tierversuche unternommen werden. Ob Fleisch oder Gemüse/Obst, alle Zutaten stammen aus reinem Bio-Anbau.

Ein Beutel enthält 85 g und kostet in etwas 1,00 Euro. Erhältlich im gut sortierten Fachhandel, wie Zooplus oder Fressnapf. Weitere Informationen findet ihr bei Schesir direkt.
Fazit: Nicht nur wir sollten uns ausgewogen und gesund ernähren, auch unseren Tieren sind wir das schuldig. Ich denke, ich werde mir auch mal die Trockenfutter-Sorten der Marke Schesir etwas genauer anschauen und evtl. auch noch das Sortiment an Hundefutter. Schließlich haben wir doch so einige Vierbeiner im Haus :-) Kauft ihr Tierfutter in Bioqualität oder eher die 08/15 Sorten aus dem Supermarkt?


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Testcommunity "Futtertester". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.




                                                            - Beitrag enthält Werbung -


Sonntag, 10. Februar 2019

Good Bye Google+

Viele von euch haben ja bereits aus den Medien erfahren, dass das soziale Netzwerk Google+ den Betrieb zum April 2019 einstellt. Ich finde es sehr schade, denn genau diese Plattform war doch eine der Wenigen, die mich als Blogger ansprach. Es gab viel zu entdecken und man hat tolle Kontakte knüpfen können. Es war  einfach in meinen Augen das perfekte Netzwerk für die Bloggerszene. Google+ war 2011 auf der Bildfläche erschienen und genoss eine sehr große Beliebtheit.
Ich war dort ca. 5-6 Jahre aktiv und hatte am Ende über 880 Follower, denen ich nun schon langsam nachtrauere.


Wenn man davon ausgeht, das Google+ mehr als 3 Mio. Mitglieder hat, ist es wirklich mehr sehr unverständlich, wie so der Anbieter es schließt. Es gab Meldungen darüber, dass es nicht sicher wäre, aber daran hätte man ja arbeiten können, oder?
Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen Blogger-Netzwerk, dass ähnlich hohe Qualität anbietet.
Natürlich habe ich mich schon ein wenig informiert, aber ohne Ergebnis.
Facebook nutze ich bereits, aber eher um mit Freunden und der Familie Kontakt zu halten. Twitter ist für mich eigentlich ein Zeitvertreib und keine wirkliche Alternative. Und Instagram bzw. Pinterest sind mir irgendwie zu oberflächlich...

Und da ich weiß, dass viele von Euch bei google+ aktiv sind, würde mich sehr interessieren, welche sozialen Netzwerke ihr in naher Zukunft in Betracht zieht im Sinne eures Blogs.

Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten bzw. Vorschläge....es wäre doch schade, wenn der intensive Kontakt unter uns Bloggern so einfach verschwindet.




Mittwoch, 6. Februar 2019

Sag Adios zu Akne und Co.

* Beitrag enthält Werbung *
Nach dem nun beide Kinder mit großen Schritten dem Teenageralter entgegen gehen, macht sich diese Entwicklungsperiode vor allem auf der Haut sichtbar. Nicht nur meine Tochter, auch mein Sohn hat nun mit unreiner Haut zu kämpfen. Regelrecht über Nacht entstehen wieder Pickel, vermehrt auf der Stirn und dem Kinn. Während mein Sohn das eher gelassen hinnimmt, ist es jedes Mal ein Drama für die Zwillingsschwester. Helfen tut uns in dieser Situation seit einigen Wochen das Dermaxaan forte Gesichtsfluid von Alserpharm.


Das Fluid zeichnet sich durch seine sehr milde Formel aus. Bio-Gänseblümchenhydrolat und Traubenkernöl versorgen die Haut mit wichtiger Feuchtigkeit. Salbeiöl kommt als antibakterieller Wirkstoff zum Einsatz. Seit Jahren ist bekannt, das dieses Kraut sehr erfolgreich gegen Pickel und Co. wirkt. Das beigemengte Triethylcitrat (Zitronensäureether) hemmt Bakterien daran, sich in Hautporen festzusetzen und Entzündungen entstehen zu lassen. Es ist auch Hyaluronsäure enthalten, was bei uns aber keine Beachtung findet, da die Kids ja noch jung und knackig sind ;-)


Das Fluid ist recht flüssig und lässt sich sehr gut auf der Haut verteilen. Es zieht schnell ein und hinterlässt keinen Fettfilm. Es riecht leicht blumig. Eine zweimalige Anwendung am Tag wird empfohlen. Und so haben wir das Produkt auch angewandt. Bereits nach 7-10 Tagen entstanden keine weiteren Mitesser und die vorhandenen heilten erfolgreich langsam ab.
Die Entnahme ist sehr hygienisch, da es sich um einen Pumpspender handelt. In unserem Fall sehr wichtig, da es ja beide Kinder anwenden. Das Produkt ist vegan.

In einem Pumpspender sind 75 ml enthalten, der Preis liegt bei knapp 10 Euro. Erhältlich in gut sortierten Apotheken.
Fazit: Akne und Pickel nerven - in jedem Alter, aber es gibt richtig gute und natürliche Mittel auf dem Markt, die man ohne Bedenken nutzen kann. Dies ist mir Besonders wichtig, weil es sich schließlich in den meisten Fällen um Jugendliche und Heranwachsende handelt. Könnt ihr euch denn noch an eure Pubertät erinnern?


Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Testcommunity "Club der Produkttester". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                                - Beitrag enthält Werbung  -


Sonntag, 3. Februar 2019

Willkommen Hammond

Wenn ein geliebtes Haustier stirbt, ist es für den Besitzer ein schwerer Verlust. Wie hart es Kinder trifft habe ich nun selber erfahren müssen. Eine Woche nach dem 12. Geburtstag meiner Tochter ist ihr heißgeliebtes Zwergkaninchen unerwartet gestorben. Sie hatte es damals als 4-Jährige bekommen und sich riesig gefreut. Und wenn man bedenkt, dass sie 8 Jahre gemeinsam verbracht haben, war es für sie ein richtiger Schicksalsschlag und die Tränen kullerten stundenlang über die Wangen. Natürlich wurde das Tier dann ordentlich im Garten bestattet mit Kreuz und allem drum und dran.
Und um ihr ein wenig die Trauer zu nehmen, zog kurzerhand ein neues Zwergkaninchen bei uns ein, was sie sich selber aussuchte und sogar bezahlte. Darf ich vorstellen, der kleine Hammond, gerade mal 6 Wochen alt :-)


Den kleine Rammler fanden wir auf einem Anzeigenportal im Internet, meine Tochter hatte aufgrund der geposteten Bilder ihr Herz sofort verloren. Natürlich gab es dann kein Halten mehr und wir machten uns am Wochenende bewaffnet mit dem Katzenkorb auf den Weg zur Verkäuferin. Und dort stellte sich dann auch noch heraus, dass es sich um eine Freundin meiner Schwester handelte, die Welt ist doch klein :-)


Natürlich durfte das kleine Langohr dann erst einmal das Zimmer meiner Tochter erkunden, was ihrer Meinung nach enorm wichtig war, damit sie eine Bindung zu einander aufbauen können. Danach ging es dann in das liebevoll gestaltete Gehege, was sogar noch ein neues Häuschen erhalten hat, was ihr Bruder stundenlang aus Holzresten gebaut hatte.

Ich denke, es war die richtige Entscheidung, ein neues Tier ins Haus zu holen. Zum einen verarbeitet sie so ihre Trauer vielleicht etwas besser und zum anderen schult sie damit ihr Pflichtbewusstsein, denn sie muss sich um das Tier dieses Mal vollkommen allein kümmern.

Und wer sich jetzt fragt, wie wir auf den außergewöhnlichen Namen Hammond gekommen sind. Einige von euch kennen bestimmt noch die SciFi-Serie "Stargate Kommando SG1" . Diese läuft aktuell als Wiederholung bei RTL Nitro und die Kinder schauen das unheimlich gern. Und dort gibt es eine Figur namens Major General Hammond....


Sind eure Haustiere auch richtige Familienmitglieder?




Sonntag, 27. Januar 2019

My One - Luxuspflege Review

* Beitrag enthält Werbung *
In der zweiten Dezemberwoche hatte ich euch voller Stolz erzählt, dass ich die Luxuspflege My One von Dr. Klein Cosmetics testen darf. Die Neugierde war extrem groß, wann hat man schon mal eine Creme im Haus die stolze 250 Euro kostet und das passende Reinigungsgel für satte 75,00 Euro. Also nutzte ich beide Produkte fleißig über mehr als 6 Wochen täglich und möchte nun mein Fazit ziehen.


Beginnen wir mit dem Gleanser, der die Gesichtshaut von Schmutz und Make-Up säubert. Das Gel wird direkt auf die feuchte Haut aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen verteilt, dabei entsteht ein weicher leichter Schaum, diese absorbiert feinste Schmutzpartikel.


Die lotionartige Konsistenz kann dank Pumpspender optimal dosiert werden. Bereits während der Reinigung wird hier die Haut mit wertvollen Ölen wie Sheabutter oder Distelöl versorgt, die beigefügte Kamille beruhigt die Haut. Nach der Anwendung wird das Gesicht mit lauwarmen Wasser abgespült. Wenn man dann mit einem Wattepad über die Haut geht, sieht man - das der Cleanser wirklich sehr gründlich reinigt, es gibt kaum Rückstände. So ist am Abend die Haut optimal für die Nachtpflege vorbereitet.


Laut Hersteller verspricht diese Nachtpflege eine großflächige Reduzierung der Falten und ein Verblassen von Pigmentflecken. Herfür zuständig sind Tomatenkernöl und Phytoplankton. Für die notwendige Feuchtigkeit sorgt Jojobaöl. Die Konsistenz unterscheidet sich kaum vom Cleanser und ist recht dünnflüßig. Die Creme zieht sehr schnell ein, ohne zu fetten. Der Duft ist gewöhnungsbedürftig, aber das ist Geschmackssache. Der Farbton geht leicht ins Gelbliche.

Meine Erfahrungen bis jetzt! Hm, wie gesagt habe ich beide Produkte über mehr als 6 Wochen verwendet. Der Cleanser konnte mit seiner Gründlichkeit überzeugen, was man bei 75,00 Euro für 100 ml aber auch erwarten kann. Die Nachtcreme brachte leider keinerlei Effekte. Ich stehe morgens wie gehabt zerknautscht und zerknittert auf und auch die Leberflecken bzw. Sommersprossen erfreuen sich weiterhin einer kräftigen Sichtbarkeit. Die leichte lotionartige Creme ist mir einfach nicht reichhaltig genug.

Was mich aber am meisten enttäuscht, die Produkte der Serie My One enthalten Mikroplastik und das geht in meinen Augen gar nicht. Da spielt es auch keine Rolle, ob eine Creme 5,00 Euro oder 250,00 Euro kostet.

Fazit: Wahrscheinlich überrascht euch mein Testergebnis, weil "wie immer" zig Lobeshymnen im Netz zu finden sind. Vielleicht kann ich nach längerer Anwendung noch sichtbare Ergebnisse erzielen, aber von einer so teuren Pflegeserie habe ich einfach mehr erwartet. Hattet ihr denn auch das Vergnügen, diese Luxuspflege zu testen?


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Mitmach-Community "Whisprs". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                           - Beitrage enthält Werbung -



Mittwoch, 23. Januar 2019

Sehnsucht nach Frühling

Ich möchte ja nicht meckern, aber mir ist das einfach zu kalt draußen. Zuerst hatten wir wochenlang Regen und Matschwetter. Jetzt scheint zwar die Sonne, aber es ist bitterkalt. Gestern hatte ich frei und bin am frühen Vormittag mit dem Hund gut 2 Stunden ins Gelände gegangen, das Thermometer zeigte -9 °Grad. Und bei dieser extremen Kälte sehne ich mich dann doch langsam nach dem Frühling. Um mir und euch die Zeit auf diese Jahreszeit zu verkürzen, zeige ich euch mal wieder wunderschöne Aufnahmen des Fotografen Dieter Schäffner.


Bei diesem bronzefarbenen Schmuckstück habe ich diese Winterkälte sofort vergessen, eine traumhaft schöne Blüte.


Hier kann man wundervoll erkennen, wie Pflanzen und Blumen im Frühjahr zu neuem Leben erweckt werden, es kommt Farbe ins Spiel.


Die perfekten geometrischen Formen, die die Natur uns zeigt, erstaunen mich immer wieder. Man muss sich zum Betrachten, einfach nur Zeit nehmen.


Wenn Schmetterlinge wieder in meinen Blumenbeeten unterwegs sind, dann ist endlich Frühling. Es sind wunderschöne Tiere in allen erdenklichen Farben. Sie bereichern meine Garten regelrecht.

Ich hoffe, ihr habt nun aufgrund dieser wunderschönen Aufnahmen auch Lust bekommen, dass der Frühling endlich Einzug hält. Wer noch mehr dieser traumhaften Bilder sehen möchte, der sollte sich die Blogbeiträge aus dem letzen Jahr anschauen. Ihr findet sie hier und hier.

Ich bedanke mich erneut recht herzlich bei dem Fotografen Dieter Schäffner für diese unbeschreiblich schönen Momentaufnahmen.


Die oben gezeigten Aufnahmen wurden mir von Dieter Schäffner für diesen Post zur Verfügung gestellt. Ich erhielt die Erlaubnis, diese Fotografien hier zu veröffentlichen. Allein er hält die Rechte daran.



Sonntag, 20. Januar 2019

Danke - Gewinnspiel

Ich hatte doch dank Eurer vielen Klicks, den Kreativ-Award 09/18 bei Elke´s kleiner Linkparty gewonnen. Diese Voting-Aktion veranstaltet sie jeden Monat und man kann sich mit einer DIY-Idee dafür bewerben. Es sind immer richtig geniale und tolle Ideen dabei. Im letzten Jahr nahm ich mit unserer Sockelverkleidung daran teil und gewann überraschend im Monat September.


Nun habe ich erfahren, dass ich auch noch aufgrund meiner hoher Klickzahlen den Jahres-Award 2018 für dieses Schmuckstück gewonnen habe. Und da ich da schon ein wenig Stolz darauf bin, poste ich ihn natürlich hier ;-)


Sieht er nicht toll aus? Und um mich bei allen, die für mich gestimmt haben, zu bedanken - habe ich mich spontan entschlossen, ein großes Pflegepaket zu verlosen. Der Inhalt setzt sich zusammen aus: Körperpflege- Haarpflege- und Gesichtspflegeprodukten. Auch der ein oder andere Artikel aus dem Make-Up Bereich ist enthalten. Das Gesamtpaket hat einen Wert von ca. 180,00 Euro. Natürlich handelt es sich um unbenutzte Originalware.


Kommen wir zu den Teilnahmebedingungen:

  • seit/oder werdet Leser von meinem Blog (rechts in der Sidebar findet ihr die Folge-Möglichkeiten)
  • sagt mir in den Kommentaren, ob euch die Sockelverkleidung mit den Kieselsteinen gefällt
  • Teilnahme nur aus Deutschland möglich, Mindestalter 18 Jahre
  • eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Haftung und Rechtsweg sind ausgeschlossen
  • das Gewinnspiel startet sofort und endet am 20.02.2019 um 24:00 Uhr
  • der Gewinner wird zeitnah nach Ablauf hier auf dem Blog genannt*

Ich hoffe nun auf eine rege Teilnahme an diesem Dankeschön-Gewinnspiel. Und freue mich jetzt schon darauf, denn glücklichen Gewinner des umfangreichen Pflegepaket´s zu verkünden.



* Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, hier namentlich genannt zu werden.