Sonntag, 13. April 2014

Futterbar von Zooplus


Zooplus kennt ja jeder Hundebesitzer. Dort bekommt man wirklich alles was ein Hundeherz begehrt. Nun kann man dort über die Futterbar im Onlineshop, ein persönliches Trockenfutter für seinen vierbeinigen Liebling selber zusammenstellen. Somit wird auf die individuellen Bedürfnisse des Hundes genau eingegangen. Die Bestellung ist ganz einfach. Zuerst wird ein Steckbrief des Hundes abgefragt, sprich: Rasse, Gewicht, Geschlecht, Bewegungsdrang und evtl. gesundheitliche Einschränkungen. Sogar nach bestehenden Allergien wird gefragt.

Danach wählt man die Basis des Futters. Es steht zur Auswahl Ente, Lamm oder Lachs. Als nächsten Schritt fügt man die Kohlenhydrate wie z.B, Reis oder Dinkel hinzu. Als Letztes peppt man das Ganze noch mit Obst und Gemüse auf. Und fertig ist das Wunschfutter.


Ich habe es getestet und mir 2,5 Kg , per Hand gemischt, zusammensetzen lassen. Geliefert wurde sehr schnell. Innerhalb von wenigen Tagen kam das Paket. Das Trockenfutter ist in einer Papptüte verpackt. Auf der Vorderseite ist nochmal eine Abbildung, wo alle Zutaten angekreuzt sind, die ich gwählt hatte. Auch das Herstellungsdatum und der Name des Hundes stehen drauf. Opitsch gefällt mir das Trockenfutter sehr und unsere Hündin Lexi, hat es anstandslos angenommen.

Vielleicht hab ich Euch ja jetzt auf die Idee gebracht, euren Liebling auch mal ein eigenes Futter zusammen zustellen. Dann besucht die Futterbar von zooplus.

Frage: Habt ihr bereits Erfahrung mit solchen Lieferdiensten oder kauft ihr die normalen Sachen aus dem Supermarkt für eure Tiere???



Kommentare:

  1. Klingt interessant wäre was für meine Cousine :)
    Liebe Sonntags-grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mal gerade meine Bordeaux-Dogge berechnet. Ich brauche nunmal alle 3 Wochen einen 12,5 kg Sack :o) Der Preis toppt wirklich alles... Ich kaufe selbst schon sehr hochwertiges Futter für ihn aber das würde definitiv den Rahmen sprengen!!! Wenn ich einen kleinen Hund hätte der nicht viel bekommt wäre es mal eine Alternative. Für mich kommt es so allerdings nicht in Frage...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ok, du hast recht, bei so einem großen Hund ist es wirklich auf Dauer sehr kostspielig.

      Löschen
  3. Futter zum selber mixen ist eine Super Idee
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Klingt interessant -Super Idee .
    Schöne Woche
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  5. Schade das unser Hund auf alles mögliche allergisch reagiert und wir nur das eine Futter von Wolfsblut füttern können. Bei unserem Stan darf rein gar nichts mit Getreide und Co. drin sein, davon wird er postwendend krank :/

    liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist bestimmt auch sehr umständlich für Euch.

      Löschen
  6. meien Schwägi vertreibt Spezialfutter, da sitzen wir für unseren Kater an der Quelle :)

    LG Romy

    AntwortenLöschen
  7. Qualität hat seinen Preis? Nur was ist Qualität und was nicht? Sir Henry bekommt sehr oft selbst gekochtes Futter und sein Trockenfutter bekommt er von einem Spezialfutterhersteller aus der gegend.

    AntwortenLöschen