Mittwoch, 11. November 2015

Kosmetikprodukte und Tierversuche

Wenn ich abends nicht wirklich Lust darauf habe Testberichte zu schreiben oder andere Blogs zu lesen, finde ich auch mal den Weg auf die Couch und schalte den Fernseher ein. Meist laufen dann Sender wie ZDF Info Servus TV oder Phönix. Vor Kurzem beim Durchzappen blieb ich bei einer Reportage über Tierversuche hängen. Und war regelrecht geschockt, was Insider dort sagten und Tierschutzorganisationen heimlich filmten. Aber zurück zum Anfang.
Das es in der Medizin meist unumgänglich ist, Test´s an Tieren vorzunehmen um forschen zu können, kann ich bis zu einem bestimmten Punkt nach vollziehen. Die Heilung von Krankheiten wie Krebs, Parkinson oder Multiple Sklerose wird wohl in ferner Zukunft nur so möglich werden.


Was ich aber absolut nicht verstehen kann, sind grausame Versuche an Tieren für Kosmetikprodukte.
Sogar unsere heiß geliebten Haustiere wie Hunde, Katzen und Zwergkaninchen werden dort in kleinen Käfigen gehalten und gequält. Ihnen wird z.B. das Fell geschoren um irgendeine Chemikalie aufzutragen, um zu schauen wie die Haut reagiert. Und der Irrsinn dabei - es handelt sich um die Entwicklung für eine neuen Fusscreme, die die Füße noch weicher machen soll. Erschreckend, oder????


Ich habe aber noch ein weiteres Beispiel - Einem anderen Tier wurden Wunden am Körper zugefügt und dort Schalen installiert mit über 100 Zecken. Die sich dann über Tage hinweg ins Fleisch beißen konnten. Es handelte sich um ein Experiment für die Verbesserung eines Zeckenabwehrsprays!!! Wo man sich als Mensch mit gesundem Verstand doch fragt "Muss dieser Wahnsinn wirklich sein?" Es kann doch nicht so schwer sein, seine Haut/Kleidung gründlich nach diesen Parasiten abzusuchen, wenn man im Wald und auf Wiesen unterwegs war. Dafür müssen Tiere doch nun wirklich nicht benutzt werden.

Es gibt tausende von Wirkstoffe die sich bereits über Jahrzehnte bewährt haben und genutzt werden könnten, wiso muss es immer wieder was Neues sein? 

Aufgrund dieser Sendung werde ich demnächst bei meinen Tests auch jedesmal 1-2 Sätze darüber verlieren, ob der Hersteller Tierversuche betreibt oder nicht. Dementsprechend fällt natürlich dann auch die Bewertung des Produktes aus und erscheint nicht auf kommende Einkaufszettel.  Ich denke das ist fair und wahrscheinlich auch für den ein oder anderen Leser sehr interessant.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch schon ein wenig mehr mit dieser Thematik beschäftigt, wenn es um Kosmetikprodukte geht?


Kommentare:

  1. Das ist ein schwieriges Feld, weil die Hersteller natürlich nicht immer offenlegen, ob und wann sie Tierversuche durchführen. Einige machen grundsätzlich keine Tierversuche und manche werben auch damit, dass sie keine Tierversuche machen, vor allem bei Naturkosmetik. Wenn allerdings angegeben wird, "dieses Produkt wurde nicht an Tieren getestet", können einzelne Inhaltsstoffe dennoch an Tieren getestet worden sein.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt, das macht die Recherche natürlich schwieriger. Aber versuchen werde ich es trotzdem...

      Löschen
  2. Hallo Romy,
    das Thema bereitet mir immer gruseligen Gänsehaut. Ich denke man muss absolut keine Tiere für Versuche heranziehen. Wie kann man als Mensch sich anmaßend über das Leben und Leid der Tiere zu bestimmen um was weiß ich alles zu testen für jeglichen Blödsinn. Tiere können sich ja nicht wehren. Mir würden da gleich zwei Ideen kommen, doch das ist ethisch auch wieder grenzwertig. Schön das du es mit einbindet, auch wenn nicht alle Firmen alles offenlegen.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als ixg mit dem Bericht begann, war ich noch am überlegen ob ich solche grausamen Bilder zeigen sollte. Hab mich dann aber doch anders entschieden und Bilder veröffentlicht, die Haustiere zeigen, die glücklich und zufrieden sind.

      Löschen
    2. Danke dafür, denn dann wäre das Lesen nicht ohne Tränen gewesen. Ohne den schrecklichen Bildern kann ich sie mir gerade noch so verhalten

      Löschen
  3. Für Kosmetik finde ich Tierversuche auch absolut daneben, dass ist unnötig, wie du schon schreibst, es gibt genug bewährte Cremes und Co. Bei Krankheiten ist es schwierig - vieles wird in Zellkultur getestet und erforscht, aber das geht nicht in allen Fällen. Ich bin selbst Biologin in der Medizinforschung und nicht immer kommen wir ohne Tiermodell aus. Das ist leider so. Aber wie gesagt, für Kosmetika ist es für mich nicht ok, weil es eben schon Produkte und Lösungen für sämtliche Schönheitswehwehchen gibt und ich finde es gut, dass du das mit in deine Testberichte einfließen lässt.
    Liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das es in der Medizin meist nicht anders geht, versteht ja auch der größte Teil von uns, schließlich können wir alle einmal schwer erkranken und hoffen dann auf die rettenden Medikamente.

      Löschen
  4. Liebe Romy,
    in meinem Blog befasse ich mich oft mit Produkten, die ohne Tierversuche hergestellt werden. Ich selbst habe ja zwei Hunde, die aus Versuchslaboren stammen. Zum Glück wurde bei Merlin nur ein Versuch gemacht und bei Camino sogar gar keiner. Bei meinem James - der ja leider 2014 in meinen Armen eingeschlafen ist - war ganze 5 Jahre seines Lebens im Versuchslabor!
    Ich selbst habe - wie du schon sagst - auch ein gewisses Verständnis für Versuche im Bereich der Medizin. Allerdings muss hier auch gesagt werden, dass solche Versuche noch weiter gemacht werden, auch wenn das Produkt bereits seit Jahren auf dem Markt ist. Das muss nämlich auch nicht sein!
    Wofür ich jedoch garkein Verständnis habe sind Versuche für Kosmetik und ganz extrem für Zigaretten! Hier werden die Hunde an Geräte geschnallt und mit ihrer Schnautze in Trichter gepackt, wo die dann über Stunden Zigarettenrauch einatmen müssen.
    Was aber auch viele nicht wissen, ist dass sogar in der Tiermittelindustrie vor Tierversuchen nicht halt gemacht wird.
    Es ist einfach alles schlimm. Man kann nur versuchen, Produkte zu kaufen, die frei von Tierversuchen sind. Jedoch - wie schon Tanja sagt, ist es auch hier sehr schwierig, da viele Firmen sich in schweigen hüllen.
    Liebe Grüße

    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, das mit den Zigaretten und den Hunden höre ich zum erstenmal. Das ist dock krank und völlig sinnlos. Jeder der raucht weiß doch selber wo das enden kann. Ich finde es richtig klasse, dass du Tieren aus solchen Laboren ein gutes Zuhause gibst.

      Löschen
  5. Wenn ich weiss, dass mit den Produkten Tierversuche gemacht werden, würde ich mich auch dagegen entscheiden und lieber eine Alternative wählen, doch bein den meisten Sachen weiss man das gar nicht. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deshalb ja die Idee, dass wir Blogger auch darauf aufmerksam machen bei Produktvorstellungen, etc., vielleicht bewirkt es ja auf lange Sicht etwas.

      Löschen
  6. Tierversuche für die Kosmetik ist einfach nur abartig...

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Romy,

    das ist wirklich ein heikles Thema, vor dem man gerne die Augen verschließt. Mit Verdrängung lebt es sich einfach leichter. :( Ich versuche schon darauf zu achten, nur Produkte zu kaufen, bei denen keine Tierversuche im Spiel waren, aber ob das immer zu 100 % stimmt ist fraglich.

    Liebe Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch bei diesem Thema wird es viel Lug und Trug geben mit den Angaben, kann ich mir zumindest vorstellen.

      Löschen
  8. Ich finde für Kosmetikprodukte sollten niemals mehr Tiere leiden müssen. Es ist schrecklich sowas zu sehen oder nur zu lesen. Leider bin ich mir auch immer nicht so ganz sicher ob man den Angaben von Firmen glauben darf, wenn sie sagen es wurde ohne Tierversuche entwickelt. Da gibt es mit Sicherheit einiges an Betrug.
    Finde ich gut, wenn du es jetzt in deine Tests mit aufnimmst als Thema. Denn man verdrängt es ja doch immer wieder.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke auch, dass meine neue Testbewertung für viele hilfreich sein wird. Denn auch 1-2 Sätze können viel aussagen.

      Löschen
  9. ich finde das ganz grossartig dass du auch das thema tierversuche in deinen testberichten erwähnen willst!!!
    allein die tatsache ist gruselig dass jeden monat hunderte "neuer" kosmetikprodukte auf den markt kommen - und die allermeisten wurden in tierversuchen getestet. und das krasse ist - diese labore sind ja auch wirtschaftsunternehmen - je mehr die testen umso mehr wird verdient!
    ob es immer wieder "neue" kosmetikformeln braucht ist auch sehr fragwürdig - schliesslich machen die chemiekonzerne nicht erst seit gestern in kosmetik.
    ich freue mich immer sehr wenn ich mal ein produkt brauche und auf der packung steht - mit siegel - "ohne tierversuche"!!! wenn ich es mir aussuchen kann dann wird auf jeden fall dieses gekauft.
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist das aller traurigste an der ganzen Situation. Das es nur ums Geld geht und das Leben der Tiere nix wert ist.

      Löschen
  10. Da es bis jetzt keine andere Methode gibt, Forschungen gegen Krankheiten außer an Tieren durchzuführen, kann ich dies akzeptieren. Aber es dreht sich mir das Herz im Leib herum, wenn ich sehe, wie die Tiere dabei leiden müssen. Gäbe es eine andere Methode, würde ich diese sofort allen Tierversuchen vorziehen.
    Tierversuche für Kosmetik gehen gar nicht und ich habe hierfür auch gar kein Verständnis. Tiere sind Lebewesen, denen man nicht wegen Kosmetika Schmerzen zufügen sollte.

    Deinen Artikel finde ich sehr sehr gut.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob, das zeigt mir immer wieder, dass meine Post´s sehr gern gelesen werden.

      Löschen
  11. Gugug,
    ich finde es sehr gut, wenn du das vermerkst bei deinen Tests. Ich bin auch absolut dagegen. Ich habe bei diesem Thema ganz böse Gedanken, wen man als "Versuchsobjekte" nehmen könnte, aber ich halte mich da jetzt mal zurück. Ich finde es so schlimm, was der Mensch sich erlaubt für z.B. eine blöde Fusscreme....
    Liebe Grüsse Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deine Gedankengänge würde mich aber schon mal interessieren ;-) Ja wirklich erschreckend, zu sehen oder zu hören, dass Tiere Qualen erleiden, nur damit wir zarte Füße haben :-( Hab einen deiner Kommis gelöscht, irgendwie mag mein Blog dich, erscheint immer alles doppelt ;-)

      Löschen
  12. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, ein Thema das nicht viele Firmen zugebe, Nur eine Handvoll Firmen, wie Procter & Gamble und Unilever haben zugegeben, dass sie Tierversuche durchführen. Das habe ich vor einiger Zeit mal in einer Zeitung gelesen. Die meisten anderen Kosmetikhersteller umgehen das Thema mit geschickten Formulierungen oder äußern sich nicht dazu. Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenigstens 2 die ehrlich sind und es zugeben. Immerhin ein Anfang.

      Löschen
  14. Gute Idee .... Daumen hoch Danke schon mal für Dein Vorhaben
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. ein sehr ernstes Thema. Natürlich finde ich Tierversuche nicht schön, dennoch entscheidet auch bei mir noch oft der Preis und die finanzielle Lage beim Einkauf, da wandern auch oft Produkte der 2 Hersteller in den Einkaufskorb, die dazu stehen....

    LG Romy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. immerhin lügen diese 2 Hersteller nicht, das kann man unter anderem auch etwas positiv sehen.

      Löschen
  16. Ich finde es auch schrecklich, dass bei Kosmetikprodukten noch Tierversuche durchgeführt werden!
    Das tut doch wirklich nicht Not! Aber es gibt ja Gott sei Dank auch schon viele Firmen, die konsequent auf Tierversuche verzichten...

    Liebe Grüße
    Erdbeerchens Produktwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man muss sich nur damit beschäftigen, bevor man einkauft.

      Löschen
  17. Hey Romy,

    es ist eine ganz schreckliche Sache, dass es Tierversuche überhaupt noch gibt. Das sind genauso Lebenswesen wie wir alle. Einfach schlimm und es sollte definitiv abgeschafft werden!!
    Aber ich finde es gut, dass es schon einige Marken gibt die darauf verzichten!!

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man sieht auch einfach zu wenig in den Medien darüber, sollte viel häufiger darüber berichtet werden.

      Löschen