Mittwoch, 22. März 2017

Neutrogena Hydro Boost

*Beitrag enthält Werbung*
Derzeit sieht man im Netz überall die blauen Flaschen und Tiegel von Neutrogena, dass man garnicht daran vorbei kommt. Die logische Konsequenz ist, dass man Genaueres über die Produkte wissen will. Denn schon allein die Bezeichnung "Hydro Boost" macht extrem neugierig, jeder weiß ja schließlich, wie wichtig Feuchtigkeit für die Haut ist.


Aus Neugierde hatte ich dann an einem Produkttest teilgenommen und folgende 2 Artikel der Neutrogena Serie getestet, zum einem die Geleé Reinigungslotion und das Aqua Gel.
Zum Optischen brauche ich ja nix mehr zu sagen;-) die Farbe Blau dominiert, schließlich steht sie für das Element Wasser.
Das Reinigungs-Geleé ist in einem hygienischen Pumpspender enthalten.  Das Gel wird mit einem Wattepad sanft auf die Gesichtshaut aufgetragen und nimmt Schmutz und Make-Up auf. Die Reinigungsleistung ist ordentlich. Die Haut fühlt sich sauber und rein an. Ein Abwaschen ist nicht nötig. Die benötigte Feuchtigkeit liefert die enthaltene Hyaluronsäure. Dieser Wirkstoff funktioniert wie ein Schwamm, der Wasser bzw. Feuchtigkeit bindet.


Das Hydro Boost Aqua Gel eignet sich besonders für Normale und Mischhaut. Auch hier ist die Grundlage Hyaluronsäure, die bis zu 24 Stunden die Feuchtigkeit in den Zellen bindet. Das Gel hat eine leicht bläuliche Farbe und lässt sich gut auf der Haut verteilen. Ein Fettfilm entsteht nach der Anwendung nicht. Als Make-Up Unterlagen ist diese Feuchtigkeitspflege geeignet. Die Ergiebigkeit ist enorm, eine kleine Menge reicht für das ganze Gesicht.


Alles in allem fühlen sich beide Produkte sehr angenehm auf der Haut an, irgendwie federleicht. Die Haut ist glatt und samtweich, was für mich einen kleinen Wow-Effekt hatte. Aber trotzallem erfolgte wie immer der Blick auf die Inhaltsstoffe, denn da gibt es kein Wenn und Aber.
Tja, und dann war der Wow-Effekt auch schon wieder weg. Es hätte so schön sein können, würde ich da in der Inci-Liste nicht lesen: Silikone, Tenside, Konservierungsstoffe, Parabene...Des weiterem Palmöl und Mikroplastik. Der Anteil an bedenklichen Stoffen ist um einiges höher als die empfehlenswerten :-(
Somit sind die Produkte bei dieser Zusammensetzung auf ganzer Linie durchgefallen.

Wer trotz allem, gewillt ist, sie käuflich zu erwerben, hier die Preise für die Artikel. Das Reinigungsgeleé kostet mit einem Inhalt von 200 ml ca. 5,00 Euro und das Aqua Gel mit 50 ml Inhalt knapp 10,00 Euro.
Erhältlich in allen bekannten Drogerien.
Fazit: Wieder mal ein Beweis dafür, dass Werbung uns doch sehr beeinflusst. Beim genaueren Hinsehen, merkt man dann, das nicht alles so ist, wie es die Scheinwelt uns vorgaukelt. Die Produkte habe ich am Ende an Freunde und Bekannte verschenkt, die keinen großen Wert auf die Inhaltsstoffe legen. So geht meine Suche, nach der perfekten leichten Sommerpflege weiter. Wer von Euch durfte denn auch testen???


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Marketingagentur "The Insider". Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.



                                                           Beitrag enthält Werbung

Kommentare:

  1. Oje Mikroplastik, da bin ich gleich mal raus. Hoffentlich wird hier bald mal ein wenig umgedacht in der Zusammensetzung von Kosmetik.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe ja auch immer noch, dass die Firmen endlich umdenken.

      Löschen
  2. Da ich schon wusste, dass die Produkte Parabene enthalten, kam der Test für mich schon nicht in Frage. Aber insgesamt hören sich die INCIs ja nicht gut an. Obwohl mich Silikone nicht so sehr stören...
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wußte vorher nicht was drin ist, daher war ich ziemlich offen für die Produkte.

      Löschen
  3. Huhu Romy,
    ja die blauen Döschen fallen einem zur Zeit sehr ins Auge. Danke für deine Ehrliche Meinung ich hatte eine Probe in einer Zeitschrift und fand sie auf der haut sehr angenehm erfrischend aber mich haben die Inhaltsstoffe dann auch abgeschreckt.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auf der Haut fühlen sich die Produkte auch klasse an, deshalb ist es sehr schade.

      Löschen
  4. Hallo Romy,

    danke für deinen schonungslosen Bericht. Ich hatte ja auch überlegt und überall ist das * blaue Wasserwunder* zu erspähen. Dann lieber nicht.
    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du weißt ja, dass ich immer alle Seiten beleuchte ;-)

      Löschen
  5. Hallo liebe Romy, ich durfte auch an dem Projekt teilnehmen und war auch total erschrocken und enttäuscht wegen den bedenklichen Inhaltsstoffen, einfach nur Schade. Werde die Produkte weiterhin nicht mehr nutzen, mein Bericht werde ich auch, in den nächsten Wochen hochladen & sie auch eher als negativ bewerten, leider.

    Liebe Grüße Alina von Alinas Welt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freu mich schon auf deinen Bericht, werde ihn dann lesen.

      Löschen
  6. Ich hab grad mal beim Code-Check geschaut . Holla die Waldfee was für ein Chemie-Cocktail *gg Hätte ich auch nicht ins Gesicht geschmiert . ich hab jetzt eine Gesichts-Creme gefunden die echt gut ist . Da werde ich in Kürze drüber auf dem Blog berichten ... meine Pleiten inclusive ;)
    LG und eine schöne Woche für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jupp, da fallen einem die Augen raus, wenn man sieht, was da alles als bedenklich eingestuft wird.

      Löschen
  7. Da hast du völlig recht, es sind leider zuviel schlechte Inhaltsstoffe enthalten. Bin auch enttäuscht, von Neutrogena hätte ich das nicht erwartet.

    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte die Marke eigentlich auch ander in Erinnerung.

      Löschen
  8. Ich wollte auch schon kaufen, da es gut klang - ich lasse es nun aber auch. Danke für Deinen schonungslosen Artikel :)

    LG

    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es steht nicht umsonst das Wort "ehrlich" im Namen meines Blog´s ;-)

      Löschen
    2. Auf dich kann man sich eben wirklich verlassen :)

      Löschen
  9. Ich lese ständig davon und sehr die Produkte bei vielen, aber mich reizen sie nicht. Wenn ich jetzt die Inhaltsstoffe lese, die du anführst, alter Falter, das jede Menge Schund. Also ich lasse davon nach wie vor die Finger, jetzt erst recht
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass ich dir die kaufentscheidunf abnehmen konnte .

      Löschen
  10. Guten Morgen Romy, oh mann, dabei hatte ich gerade gedacht, dass die Marke etwas kann. Schade! Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es lohnt sich eben immer mehr, auf das Kleingedruckte zu schauen.

      Löschen
  11. Hallo Romy,ich hatte eine kleine Probe in einer Zeitschrift entdeckt und die Gesichtscreme gleich mal ausprobiert. Ich fand sie erfrischend und sie riecht auch ganz gut.Aber am nächsten Morgen dann der Schreck,meine Haut hat angefangen sich zu schuppen,ich hatte noch nie Hautprobleme....
    Ganz klar durchgefallen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, das ist wirklich nicht das Resultat was man haben möchte.

      Löschen
  12. Ich schaue mir vor einer Produkttest Bewerbung immer erst die Inhaltsstoffe an. Silikone und Mikroplastik haben bei mir keine Chance, und Palmöl nur aus Bio und Regenwaldfreundlichem Anbau (wenn man da den Firmen trauen kann)
    Rein optisch sehen die Produkte natürlich super erfrischend und vollgeladen mit Feuchtigkeit aus... aber in der Werbung wird ja vielen vorgegaukelt.
    Ein ganze tolle Hyaluron-Pflege gibt es von Yverum ... soll jetzt keine Werbung sein, sondern ein guter Tipp ;-)
    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Palmöl bzw.Fett ist ja heutzutage fast überall drin, da kann ich mir nicht mal mehr vorstellen, dass es auch rein biologisch angebaut wird.

      Löschen
  13. Hallo Romy, ich mache keine Cremetests mehr mit, meistens war ich enttäuscht, vor allem wegen übler Inhaltsstoffe. Ich habe meine Traumcremes gefunden, sind zwar nicht so billig, aber dafür richtig gut. Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab die perfekte Pflege noch nicht gefunden, daher sind für mich solche Tests eigentlich immer sehr hilfreich, dass vielleicht irgendwann die Suche mal endet.

      Löschen
  14. Du weißt ja, dass ich zuerst die Inhaltsstoffe checke, bevor ich mich überhaupt für einen Test bewerbe. Zu meiner großen Überraschung gibt es aber sehr viele Verbraucher, denen Inhaltsstoffe komplett egal sind. Für dich wäre es aber auch besser, du würdest auf Naturkosmetik umsteigen ;) LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kenne auch jede Menge Frauen, die es völlig egal ist, welche Chemie sie da täglich fleißig in ihr Gesicht schmieren.

      Löschen
  15. Hallo, in sehr interessanter Beitrag. Ich habe die beiden Produkte auch zum testen zugeschickt bekommen. Habe aber bisher drauf verzichtet, da ich als erstes die Inhaltsstoffe durchgelesen hatte. Oh je, viele davon sind mit meiner empfindlichen haut nicht kompatibel, ohne überhaupt getestet zu haben. Schade eigentlich. Na ja, ich suche dann auch weiter. LG britti von brittiesbeautytest.Wordpress.com ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal wäre es eben schön, wenn man die Inci schon vorher kennen würde, so könnte man sich die Bewerbung für den Test sparen.

      Löschen
  16. Leider haben mich die Inhaltsstoffe auch enttäuscht obwohl ich Anfangs von der Frische positiv angetan war :( Liebe Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Hautgefühl nach der Anwendung fand ich auch richtig klasse, aber darauf verzichte ich aufgrund der Mischung ganz gern.

      Löschen
  17. Immer auf die Inhaltsstoffe achten! Allerdings habe ich trotz allem mag ich andere Neutrogena Produkte. Ich bade allerdings nicht darin. Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. früher hatte ich auch das ein oder andere Produkt in Gebrauch für unreine Haut und die waren gut.

      Löschen
  18. Hallo, mir geht es ähnlich wie dir. Ich durfte sie auch testen und war erst sowas von begeistert,riecht gut etc und dann kommt der Hammer..diese Inhaltsstoffe..
    Wenn das okay ist verlinke ich dich noch in meinem Beitrag dazu :)
    lg nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass du zum gleichen Urteil kommst. Natürlich darst du meinen Bericht auf deinem blog verlinken, da sag ich nicht nein ;-)

      Löschen
  19. Hallöchen

    Nachdem ich mir mal mehere Meinungen durch gelesen habe, und mich erkundigt habe was die einzeln Inhaltsstoffe so bedeuten bin ich auch gar nicht mehr so begeistert von den Produkten :-) Vielen Dank für dein Kommi auf meinem Blog und für deine erliche Meinung zu den Produkten. Lässt einen wirklich mal drüber nach denken die Inhaltsstoffe zu lesen.

    Liebe Grüße Moni und einen schönen sonnigen Sonntag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass ich dich aufklären konnte. ist immer besser, wenn man sich die Inhaltsstoffe etwas genauer anschaut.

      Löschen
  20. Hallo Romy,
    ich habe das Neutrogena Hydro Boost Mizellenwasser getestet, es ist silikonfrei, parabenfrei und frei von Mikroplastik. Ich werde es mir nachkaufen.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na das klingt doch mal gut, dann schau ich mir das Wasser mal genauer an. Das hatte ich ja leider zum Testen nicht.

      Löschen