Mittwoch, 7. Mai 2014

D`ARACRUZ Kaffee

* Beitrag enthält Werbung *


Kaffeebohnen nutze ich eigentlich sehr gern. Greife dann auch zu den gängigen Marken im Supermarkt. Das Aroma ist einfach intensiver, wenn sie erst kurz vor dem Genuss gemahlen werden. Nun durfte ich über das Portal "TestNow" zwei Sorten original brasilianischer Espresso von D`aracruz testen. Zum einen die Sorte Fire und zum anderen Sun. Fire besticht durch seine bitterschokoladigen Nuancen, geringer Säure und einer sehr weichen Crema. Sun überzeugt mit seiner Natursüße und den zarten Orangentönen inklusive einer samtigen Crema. Der Hersteller war mir völlig neu, konnte aber auf ganzer Linie mit einem tollen Geschmackserlebnis überzeugen.
Was ich ganz besonders ansprechend finde ist, dass beide Sorten nach Direct Fair Trade erzeugt werden. Das heißt, alle Parteien sind gleich berechtigt und werden fair entlohnt. Und dafür bin ich auch gern bereit ein wenig mehr zu zahlen.

Im Einzelnen heißt das, die Sorte Sun kosten bei einem Inhalt von 250 g  8,90 €. Und der Fire ist ein wenig günstiger. Bei gleichen Inhalt sind das 7,90 €. Natürlich sind auch größere Abpackungen erhältlich. Bestellen könnt ihr ihn direkt bei  D`aracruz .

Auch bei der Zubereitung von Gerichten, kommt das edle Kaffeearoma sehr gut zur Geltung. Ich hatte zu Ostern Tiramisu als Dessert gemacht und bekam von Freunden nur den Satz zu hören " Verdammt lecker, besser als sonst". Ich denke mal, dass lag an der tollen Geschmacksnuance des Fire.

Fazit: Hier stimmt der Satz " Qualität darf ruhig etwas mehr kosten" - und ich werde mir die beiden Sorten ab und an mal gönnen.



Das oben gezeigte Produkt erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Testplattform TestNow. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zum Produkt handelt.


                                                                   - Beitrag enthält Werbung - 


Kommentare:

  1. Ich war mal in Brasilien im Urlaub und habe dort auch Kaffee getrunken. Der schmeckte wirklich ganz anders als hier. Vielleicht probiere ich auch mal den Fire, klingt lecker. LG Delia

    AntwortenLöschen
  2. Ich bezahle auch gerne mehr für eine bessere Qualität. Immerhin ist geschmack auch ein Genuss, wer möchte denn darauf schon verzichten

    AntwortenLöschen
  3. klingt interessant, die Sorte teste ich mal;-)

    AntwortenLöschen
  4. Für guten Kaffee bezahle ich auch gerne mehr, wenn er mir schmeckt. Diese Sorte kenne ich allerdings noch gar nicht und habe auch noch nie davon gehört oder gelesen - bis jetzt! ;)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Habe den auch probieren dürfen und war begeistert.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Wir haben auch probieren können und ich als Kaffeefreak war auch begeistert
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  7. Für guten Kaffee bezahle ich auch gerne mehr .
    Schönes Wochenende .
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  8. Zwischendurch gönnen wir uns auch gerne mal Kaffee der etwas mehr kosten darf, hört sich klasse an und wird ausprobiert :) Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Desiree

    AntwortenLöschen
  9. Hier hatte ich auch Glück und durfte die beiden Sorten testen. Mein Favorit ist Fire, da er weniger Säureanteil enthält. Der Kaffee ist wirklich richtig lecker und aromatisch. :-D Ab und an werden wir uns den Kaffee jetzt auch gönnen und einkaufen.
    Liebe Grüße
    Annett
    von Nettis Testlounge

    AntwortenLöschen
  10. Kaffeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee
    mein bestes Gold,ich liebe Kaffee <3
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Muss ich mal darauf achten, kenne ich nicht, und mein Mann ist so ein Kaffeefan. Das gönn ich Ihm mal. LG Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Die beiden Sorten klingen wirklich gut. Mal sehen, ob ich sie hier irgendwo bekomme...

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.