Sonntag, 15. Oktober 2017

Dessange Kostbare Öl-Essenzen Haarpflege

* Beitrag enthält Werbung *
Pflegende Ölzusätze sind derzeit sehr oft in Haarpflege-Produkte zu finden. Auch ich nutze sie zur Intensivpflege sehr gern, gerade wenn ich mein Haar frisch getönt oder gefärbt haben, schreien sie förmlich nach diese Extraportion "Nahrung". Probiert habe ich die Pflegeserie Kostbare Öl-Essenzen von Dessange Professional Hair Luxury, obwohl die Marke mich beim ersten Mal nicht überzeugen konnte.


Die Pflegeserie kommt in einer goldbraunen Aufmachung daher, Shampoo- und Pflegeölflasche sind durchsichtig und lassen den Inhalt sichtbar werden. Für die Regeneration der Haare sind Argan-, Camelina- und Pracaxiöl zuständig. Alle drei Öle nähren, pflegen und schützen das Haar bis in die Tiefe.


Das Shampoo hat eine sehr flüssige Konsistenz und eine goldbraune Färbung. Der Duft erinnert eher an Kräuter, ist aber nicht unangenehm. Die Verteilung im Haar funktioniert gut und die Schaumbildung ist dezent. Das Ausspülen geht schnell und die Haare fühlen sich sauber und geschmeidig an. Ein leichter Glanz entsteht nach der Trocknung.


Die Spülung ist weiß und eher cremeartig. Der Duft ist gleich wie beim Shampoo. 2-3 Minuten Einwirkzeit reichen um das Haar geschmeidig und kämmbar zu machen. Die Spülung lässt sich ebenfalls recht gut verteilen und ausspülen. Meine trockenen Spitzen fühlen sich weich und gepflegt an.


Das regenerierende Öl eignet sich für sehr trockenes und strapaziertes Haar. Die Farbe ist goldbraun und auch hier findet man den Kräuterduft wieder. Dieses wird ins nasse Haar einmassiert und nicht ausgespült. Es wirkt als Hitzeschutz und schützt die Haare vor Fönschäden. Besonders geeignet für überstrapaziertes Haar. Es sorgt für eine Extraportion Glanz und Geschmeidigkeit.


Die Maske rundet die Pflegeserie ab. Sie ist weiß und cremeartig. Der Duft ist wie bei den anderen Produkten auch. Angewendet wird sie nach der Wäsche, bevorzugt in den Längen und Spitzen. Die Nährformel regeneriert das Haar bis in die Tiefe.

Meine Erfahrungen! Die ersten Anwendungen waren sehr angenehm und das Haar fühlte sich gut an. Es glänzte, war geschmeidig und weich. Aber mit der Zeit hatte ich das Gefühl, dass sie überpflegt waren, sie fetteten schneller nach und wirkten strähnig und platt.

Der Blick auf die Inhaltsstoffe war auch nicht von Freude gekrönt. Man findet, Silikone, Tenside, Peg´s, BHT und sehr bedenkliche Farbstoffe. Des weiteren ist Paraffinöl enthalten, dass krebserregend ist und sich in Leber, Milz und den Lymphknoten ablagert.

Das Shampoo hat einen Inhalt von 250 ml und kostet ca. 5,00 Euro. Spülung mit 200 ml schlägt auch mit 5,00 Euro zu Buche. Das nährende Öl im Pumpspender beinhaltet 125 ml für knapp 9,00 Euro. Und die Maske im Tiegel kostet in etwa 7,00 Euro. Erhältlich in allen Drogerien und einigen Supermärkten.

Fazit: Auch mein zweiter Anlauf mit der Marke Dessange hat kein positives Resultat gebracht. Luxus-Haarpflege kann ich das nicht wirklich nennen, darunter verstehe ich nämlich sehr gute und hochwertige Inhaltsstoffe. Ob es noch einen weiteren Versuch geben wird, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.


Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos von der Firma Dessange/Loreal. Bitte beachtet, dass es sich allein um meine Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.




                                            - Beitrag enthält Werbung - 



Kommentare:

  1. Freut mich immer wieder, dass du so ehrlich bist. Bei den Inhaltsstoffen kann man wirklich nicht von Luxus-Haarpflege sprechen. Werde demnach die Finger davon lassen. Sei liebst gegrüßt, Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlichkeit bin ich meinen Lesern schuldig, da gibt es kein Wenn und Aber...

      Löschen
  2. Hallo,

    eine schöne und ehrliche Meinung dafür. Ich glaube, die Produkte wären dann auch nichts für mich.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zuviel Pflege ist manchmal auch nicht gut, sind mir persönlich zu reichhaltig.

      Löschen
  3. Joah, das ist dann wohl auch keine Haarpflegeserie für mich.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Schade das Hersteller noch immer nicht begriffen haben, dass der Konsument genau auf Inhaltsstoffe guckt und informiert ist. Niemand will das mehr haben, da es ohne auch geht.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso sehe ich das auch, kann mich der Meinung von Tanja nur anschliessen
      Liebe Grüße Susi

      Löschen
    2. ich glaube auch nicht mehr daran, dass sich noch was ändert bei den großen Marken, die man überall sieht. Da steht "Profit machen" an erster Stelle.

      Löschen
  5. Ich habe die Produkte selbst nicht probiert, fand sie aber ganz ansprechend. Schade, denn überpflegte Haare brauche ich nicht:)

    Liebe Grüße
    Mihaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vom Optischen her, haben sie mich auch total angesprochen.

      Löschen
  6. Ich mag Schwarz auch super gerne, aber hab doch mehr in Pink und so :D Ich mag es auch knallig *lach*. Aber ja es macht schlank.

    Von Dessange habe ich nun schon öfters gelesen, dass es ja gar nicht so gut sein soll. Und gerade günstig is es ja auch nicht, sehr schade. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pink ist nicht so mein´s ;-).... Preis/Leistung sehen ich bei Dessange leider auch nicht wirklich.

      Löschen
  7. Guten Morgen Romy, die Marke kenne ich persönlich noch nicht. Ich dacht auf den ersten Blick, das seien Kerastase Produkte. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von Kerastase hab ich noch nix ausprobiert, aber das Design ist wirklich ähnlich.

      Löschen
  8. Huhu Romy,

    mit Silikonen habe ich mich in gewisser Weise mittlerweile "angefreundet", weil sie gewisse Vorzüge haben, aber Paraffine & Co. gehen für mich gar nicht. Schade, dass die Hersteller nicht langsam mal "wach" werden.

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Paraffin hat mich auch total erschrocken, hat nix in Haarpflegeprodukten zu suchen.

      Löschen
  9. ach schade, immer wieder muss man von Dingen lesen, die in Produkte einfach nicht hineingehören. Wann wird sich dann mal ändern??

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn viele Blogger ehrlich berichten würden, könnten wir bestimmt gemeinsam die Hersteller zum Umdenken bewegen.

      Löschen
  10. Ich habe diese Produkte schon öfter gesehen aber zum kaufen haben sie mich nicht inspiriert da sie mir zu sehr nach Loreal aussehen.Ich habe schon geahnt das sich solche Inhaltsstoffe finden lassen :( Liebe Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sie stammen aus dem Hause Loreal, dies ist aber nicht gleich ersichtlich.

      Löschen
  11. Hallo Romy,

    eigentlich könnte man als Verbraucher aus der Haut fahren oder? *grrr jedes Mal diese Inhaltsstoffe :(

    LG und schönen Wochenteiler
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, aber was will man machen - immerhin steht die Gesundheit an erste Stelle, wenn es um Körperpflege geht.

      Löschen
  12. Huhu Romy,
    ich persönlich vertrage Haarpflege mit Öl nicht da wird mein Haar fettig und sieht nicht schön aus.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir ähnlich, vor allem wenn ich sie über einen längeren Zeitraum verwende.

      Löschen
  13. Hey, das ist schade. Ich danke dir für deine ehrliche Meinung dazu!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte auch mehr erwartet...naja so ist das manchmal.

      Löschen
  14. Danke für deine Meinung. Schade, ich bin schockiert, dass die Inhaltsstoffe so schlecht sind :-(! Weil ich von der Pflegeserie begeistert bin und keine vergleichbare Pflegeserie finden kann leider. Aber wenn das so gesundheitsschädigend ist, habe ich wohl keine andere Wahl als wieder auf Suche zu gehen....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, du wirst schon noch eine Alternative finden. Einfach weiter suchen.

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.