Mittwoch, 22. August 2018

Der Efeu

Hui, mir ist aufgefallen- das es mal wieder Zeit ist, etwas aus der Rubrik "Spannende Fakten aus dem Garten" zu berichten. Und nach einiger Überlegung haben ich mich heute für den Efeu entschieden, der doch in der ein oder anderen Ecke meines Gartens zu finden ist. Dann legen wir mal los :-)

  • Efeu ist in ganz Europa heimisch und beliebt, in Amerika dagegen wird er als Schädling angesehen und bekämpft, in Oregon ist die Einfuhr und der Verkauf sogar verboten
  • Die Pflanze kann ein Alter von fast 450 Jahren erreichen und es gibt ca. 400 verschiedene Sorten
  • 2009 wurde der Efeu zur Arzneipflanze des Jahres gekürt
  • in der Naturheilkunde ist die Pflanze als Sirup gegen Husten und Atemwegserkrankungen angesehen und das bereits seit Jahrhunderten
  • im Mittelalter wurden Efeublätter zu einem starken Sud verkocht und dann Frauen als Getränk gegeben um einen Schwangerschaftsabbruch zu erzielen, meist mit Erfolg aufgrund seiner toxischen Wirkung - Efeu ist giftig
  • das Efeublatt ist das Symbol für Liebe und Treue, daher ist es sehr oft auf Grabsteinen zu finden
  • aktuell beschäftigt sich die Kosmetikindustrie mit der Pflanze, da ihre Inhaltsstoffe eine Anti-Aging Wirkung haben soll

So, nun bin ich mal wieder sehr neugierig, wie viel ihr davon wusstet. Und dann interessiert mich noch, ob es in euren Gärten auch Efeu gibt.



Kommentare:

  1. Danke für das viele Wissen, alles wusste ich tatsächlich nicht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben Efeu, der den Laternenmast bei uns hochwächst. Vielen Dank für die tollen Infos dazu. LG Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sieht bestimmt auch toll aus, wenn er den ganzen Mast umschlungen hat.

      Löschen
  3. Wir haben auch Efeu im Garten, zum Teil als Bodendecker und als Ranke am Zaum. 450 Jahre? Das ist doch mal ne Hausnummer und war mir nicht bekannt. Anti-Aging finde ich interessant, bin gespannt ob es bald die ersten Produkte damit geben wird. Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das Alter hat mich auch überrascht, naja mal sehen was die Forschung erreicht...

      Löschen
  4. Oha, dass der in Amerika verboten ist bzw. als Schädling angesehen wird, wusste ich gar nicht. Gut, ich wusste, dass die oft diesen giftigen Efeu haben, aber ich dachte das bezieht sich eben nur auf diese ganz spezielle Art. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja, Efeu ist schleimlösend und deshalb gibt es entsprechenden Hustensirup sowie Brausetabletten in der Apotheke. Da würde ich auch nichts selber machen, weil er giftig ist und man die Dosierung genau kennen muss.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kaufe gern Hustensirup mit Efeu, vorwiegend für die Kinder. Neee, selber machen geht garnicht.

      Löschen
  6. Dieses mal wusste ich nicht so viel . Deshalb vielen dank für´s teilen :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bist ehrlich :-) freut mich, dass dir der Bericht gefällt.

      Löschen
  7. Liebe Romy

    Wow, das sind aber sehr Interessante Fakten!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht, habe ich sehr gerne gelesen!

    Hab einen schönen Abend!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. prima....zwei drei Sachen kommen noch bis Jahresende ;-)

      Löschen
  8. Das Efeu in verschieden Arzneimitteln gerade als Hustenlöser vorkommt hatte ich schon gewusst,aber das sie auch anti-aging Wirkung haben soll war mir neu. Vielen Dank für diese Info´s ! LG Any

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Kosmetikbranche ist da derzeit dran, in naher Zukunft wird es schon das ein oder andere Produkt mit Efeu geben...

      Löschen
  9. Das ist aber interessant. Viele lieben Dank
    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Wieder was dazu gelernt, einiges wußte ich noch nicht
    Schönes Wochenende
    Liebe Grüße Leane

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Romy,
    wir haben auch überall im Garten Efeu, er wächst auch die Bäume hinauf ;) aber dieses Jahr hat da eine Raube richtig gut darangefuttert. Mit Efeu kann man auch waschen :) und viele Sachen mehr machen ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist natürlich blöd mit dem Schädling. Waschen? Das macht mich jetzt aber neugierig.

      Löschen
  12. Danke für deine Informationen zum Efeu. Ich habe Vieles davon nicht gewusst.
    Bei uns auf dem Balkon wächst der Efeu als Unterpflanzung im Geißblatt-Topf. Er wuchert da schon seit ein paar Jahren. Dieses Jahr kränkelt er allerdings. Ich vermute, dass ihm die viele Sonne zu schaffen macht.

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. für viele Pflanzen war es dieses Jahr zu heiß und zu trocken. Er wird sich wieder erholen, Efeu ist recht robust.

      Löschen
  13. Hallo meine Liebe ;)

    Danke für die interessanten Details über Efeu...ich habe auch in meinem Vorgarten Efeu und erfreue mich an ihm ;)

    Hab ein tolles Wochenende:-*
    Liebe Grüße
    Isa

    https://label-love.eu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er ist immergrün, daher wirklich immer hübsch anzusehen...

      Löschen
  14. Sehr interessante Informationen, da wusste ich tatsächlich gar nichts über Efeu, außer, dass ich ihn hübsch finde.

    Lieber Gruß und noch ein schönes Wochenende ♥

    AntwortenLöschen
  15. Coole Fakten 😊 Ich weiß nur, dass manche ihn lieben und manche ihn hassen.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  16. interessante Infos! Vieles davon war mir bis dato unbekannt. Habe leider keinen Garten, aber auf meiner Fensterbank wächst auch ein Mini-Efeu :-) GlG, Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Efeu ist anspruchslos, daher kann man ihn überall halten, auch in der Wohnung...

      Löschen
  17. Liebe Romy,
    ich liebe Efeu, denn er macht sich nicht nur im Garten schick.
    Auf der Taufe von unserem Kleinen haben wir Efeu auch als Tischdeko genutzt.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.