Sonntag, 8. Juli 2018

4. Update Gartenexot 2018

Nachdem es ja richtig gut mit dem Gartenexoten 2018 lief, ist es nun an der Zeit ein letzte Mal darüber zu berichten. Die Rattenschwanz-Radieschen sind extrem schnell gewachsen und haben uns mit schönen Blüten in weiß und lila erfreut. Die Pflanzen hatten wie angegeben eine Höhe von mehr als 60 cm erreicht. Bis dann auf einmal diese schwarzen Käfer auf der Bildfläche erschienen.


Am Anfang konnte ich sie noch recht leicht mit Wasser abwehren. Aber es wurden immer mehr, ich goss morgens und abends mit der Gießkanne mehrmals über das komplette Blattwerk. Aber einige Stunden später waren die Rapskäfer wieder da und machten sich über die Blätter her.
Nach einem Kampf von mehr als 2 Wochen musste ich einsehen, dass ich keine Chance hatte gegen diese Fress-Schädlinge.
Am Ende bot sich uns dieses traurige Bild:


Die Pflanzen wurden regelrecht ausgesaugt und starben eine nach der anderen ab.
Schade, denn bei diesem alten historischen Saatgut war ich wirklich sehr gespannt auf den Geschmack der Radieschen, die die Form von Rattenschwänzen haben und am Stengel der Sonne entgegen wachsen.

Es sollte nicht sein - gern hätte ich euch eine reiche Ernte präsentiert. Denn trotz der enormen Trockenheit über Wochen bei uns im Osten, gedeihte diese uralte Gemüseart am Anfang mehr als vielversprechend.

Somit ist der diesjährige Gartenexot gescheitert :-(:-(:-( Aber ich lasse den Kopf nicht hängen und werde auch nächstes Jahr wieder etwas exotisches in meinem Garten anbauen und euch daran teilhaben lassen.

Wie sagt man so schön " Auf ein Neues"......



Kommentare:

  1. Schade, ich fand das mega interessant...Versuch es doch nächstes Jahr einfach noch einmal. LG Steffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. werde ich auch machen, es ist Samen übrig.

      Löschen
  2. Liebe Romy,
    oh nein wie schade.
    Ich hätte mich so über ein Bild gefreut wie sie fertig aussehen.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider muss ich dich enttäuschen, lief einfach nicht wie geplant.

      Löschen
  3. Schade, gerade historisches Saatgut hätte ich als robust gegenüber Schädlingen eingeschätzt. LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, stand eigentlich auch auf der Packung...

      Löschen
  4. Die Hitze macht meinem Rasen sehr zu schaffen, aber hey, wie du auch, gebe ich nicht auf.
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. unser Rasen ist auch total verbrannt, werden vieles neu machen müssen.

      Löschen
  5. Dankeschön =) Bin auch schon gespannt, es klingt schon mal sehr vielversprechend.

    Schön dass du uns immer so up to date hälst =)
    Oh nein das is ja echt schade, dass diese doofen Käfer den diesjährigen Gartenexoten zerstört haben, hatte mich schon so aufs Ergebnis am Ende gefreut. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es waren eindeutig Rapskäfer, aber Chemie kommt mir nicht in den Garten.

      Löschen
    2. Is einfach doof gelaufen, nächstes Jahr wirds besser =)

      Kenne ich, derzeit hatte ich immer abends nach der Arbeit Zeit und habe das für Sport genutzt, das is jetzt auch erstmal vorbei. Wird erstmal wieder weniger, nach dem Sommer vielleicht wieder mehr :D Lg

      Löschen
    3. ich bin froh, wenn ich abends noch ein wenig am Blog arbeiten kann, bin einfach immer knapp an Zeit.

      Löschen
  6. Wirklich schade! Hier in England ist es eine heiße Hitze, dass der Rasen meines Gartens trocken ist und auf meinen Auberginen habe ich Ameisen!
    My Fashion on the Clouds Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei euch regnet es wohl auch nicht? Dachte immer, England ist recht nass...

      Löschen
  7. Wir hatten diese Kaefer auf unseren Bohnen hier in den USA. Haben fast alles weggefressen, aber dann waren die auf einmal weg und die Bohnen haben sich erholt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bauen die bei euch in den Staaten etwa auch so viel Raps an, wie hier??? Bis bald Delia

      Löschen
    2. bei mir war nix mehr zu retten. Aber interessante Frage von Delia....vielleicht waren es bei dir auch Rapskäfer.

      Löschen
    3. Ich habe meinen Mann (Amerikaner) gefragt und er kennt Raps nicht. Aber die haben hier Canola-Oil, das ist Rapsoel. Habe hier auch in den lezten fast 8 Jahren, nicht ein Rapsfeld gesehen. Wir leben in Kansas.

      Löschen
    4. bei uns sieht man überall im Frühjahr gelbe Felder. Dann nutzt ihr anscheinend viele andere Öle.

      Löschen
  8. Dieses Jahr ist überall Ungeziefer, weil der Winter einfach nicht zu kalt war... Mein Grünzeug wird auf dem Balkon, aber Zucchini und Aubergine da habe ich auch dieses Jahr nur Probleme :( ... Ich kann mir schon vorstellen, dass Du traurig bist :( ...LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so etwas hab ich vorher noch nie erlebt, war wie eine Invasion von Fresskäfern :-(

      Löschen
    2. Kann ich mir vorstellen, aber ich vermute, es wird die nächsten Jahre so bleiben :( Mist, dann muss man viell. doch mal die Chemie-Keule nehmen :( ... Habe jetzt mal mit Knoblauch gegen Blattläuse probiert *mmm mal abwarten. LG Katrin

      Löschen
    3. bei Blattläusen nutze ich einen Sud aus Oregano, das hilft ganz gut. Chemie möchte ich soweit wie möglich vermeiden.

      Löschen
  9. Oh, wie schade, aber solche Verluste kennt man als Gartenbesitzter, leider.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, aber es hatte so super begonnen...

      Löschen
  10. Ach schade, dass die Schädlinge alles kaputt gemacht haben... Vielleicht kann man die wirklungsvoller abwehren? Oder gibt es gegen sie keine natürlichen Mittel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da muss ich mich mal schlau machen, werde es nächstes Jahr nochmal probieren.

      Löschen
  11. Ojeojeoje! Das ist wirklich ein trauriger Anblick! Ich kannte diesen Käfer bisher nicht, muss ein echtes Mistviech sein. Bei mir knabbert auch einiges mit, die Schnecken haben meinen Pflücksalat gefressen, die Zuchtpilze hatten Probleme mit der Hitze und dann kamen auch noch viele kleine Fliegen, Erdflöhe haben Löcher in den Rucola gemacht, die Löcher im Mangold stammen vermutlich von Heuschrecken oder so, aber deinem Gartenexoten wurde besonders übel mitgespielt, finde ich...
    Alles Liebe und trotzdem eine schöne neue Woche,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/07/bahntrip-nach-budapest-teil-2.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na da hast du ja auch richtig Pech dieses Jahr. Schnecken und Co. haben wir zum Glück nicht, da tun die Igel ihre Arbeit, die bei uns im Garten leben.

      Löschen
  12. Wie schade, ich hätte das Ergebnis auch sehr gerne gesehen! Viel Glück beim nächsten Mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal ist keinmal, ich probiere das garantiert nochmal.

      Löschen
  13. Och Menno. Das ist ja schade. Vor allem, weil du dich so gekümmert hast.
    Sei ganz lieb gedrückt.
    Eine schöne Woche wünscht dir Pamela!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal hat man eben kein Glück und die Ernte ist gleich null.

      Löschen
  14. Ich kann so richtig mit dir mitfühlen. Wir haben uns wie du auch solche Mühe mit unseren Pflanzen gegeben. Sie sahen auch super aus - bis die Invasion kam: Alles, was Ungeziefer hieß, traf sich hier zum Stelldichein. Irgendwie resignieren mein Mann und ich langsam. Die viele Mühe und immer noch Kampf machen mürbe, da man eigentlich schon sieht, dass die ganze Arbeit umsonst war. Total schade für dich und deine Pflanzen.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich ärgere mich da jedesmal....aber was will man machen. Mal läuft es gut und dann wieder nicht. Dafür haben wir sehr viele Kirschen gehabt und auch die Tomaten hängen voll mit leckeren Früchten.

      Löschen
  15. Das ist ja ein trauriger Anblick! Haben diese Käfer nur den Gartenexoten angegriffen oder sind die auch über andere Pflanzen hergefallen?
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komischerweise hat es nur den Exoten getroffen, die saftigen Blätter der Bohnen, die gleich daneben standen, haben sie gar nicht interessiert.

      Löschen
  16. Ach mensch das ist ja schade ich hatte mich auch schon aufs Ergebnis gefreut dann bin ich ja mal Gespannt was es im nächsten Jahr gibt.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja noch eine Weile hin, da werde ich schon noch was besonderes finden :-)

      Löschen
  17. Hallo, ich hab dein Bild von der Pflanze auf Facebook gesehen. Echt ärgerlich sowas. da freut man sich und dann ... Lg Tina-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja es begann vielversprechend, bin wirklich sehr enttäuscht :-(

      Löschen
  18. Das ist echt ärgerlich
    Liebe Grüße Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber ich gebe nicht auf, versuche es einfach nächstes Jahr noch einmal :-)

      Löschen
  19. Schade. Schmierseife mit olivenöl mischen und spritzen kann helfen oder brenessel mit wasser kochen und spritzen 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na danke, den Rat hätte ich vor 4 Wochen gebraucht :-) Merke ich mir aber für die Zukunft.

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.