Mittwoch, 21. April 2021

Bio Algen Cracker von Helga

 *Beitrag enthält Werbung*

In den Regalen der Knabbereien hat sich in den letzten Jahren echt viel getan. Es gibt nicht nur die normalen Chips und Cracker, auch Alternativen, die nicht aus Kartoffeln bestehen. So haben wir voller Neugierde Cracker aus Bio-Algen probiert. Die Marke Helga aus Österreich hat sich darauf spezialisiert, Produkte aus Bio-Algen auf den Markt zu bringen, die sogar in diesem Land angebaut werden.

Jeder der gern Sushi ist, kennt die nahrhafte Zusammensetzung von Algen. So enthalten sie sehr viele Mineralstoffe, Vitamine und pflanzliches Protein. Also warum nicht einfach, auch eine Knabberei daraus kreieren. Aktuell gibt es zwei Varianten der Cracker, einmal mit Sesam&Leinsamen und Rosmarin&Meersalz. Farblich sind die dunkelgrün und die Geschmacksbeigabe kann man mit bloßen Auge erkennen. Sie haben eine quadratische Form, ca. 3,5 x 3,5 cm. Sie sind hauchdünn und schön knusprig.


Der Geschmack ist sehr intensiv, den Rosmarin schmeckt man direkt heraus. Die Cracker bestehen aus Dinkelmehl, Sonnenblumenöl und der Alge Chlorella. Als Treib- und Backmittel wird Hefe genutzt. Allein eine kleine Tüte mit 45 g deckt den Tagesbedarf zu 77 % an Vitamin B12. Natürlich sollte aber auch hier ein gesundes Mittelmaß gefunden werden, denn immerhin handelt es sich um eine Knabberei. So haben auch diese Cracker eine recht hohe Kalorienlast mit 398 auf 100 g. Der Fettgehalt bewegt sich bei 11 g.

Preislich sind die Produkte etwas kostenintensiver. So beträgt der Preis für einen 12 Pack a 45 g knapp 24 Euro. Wer sich nicht so für Knabbereien interessiert, für den gibt es zum Beispiel auch Getränke mit Algen. Schaut euch einfach mal bei Helga um.
Fazit: Diese Cracker sind wirklich mal was anderen, optisch wie auch vom Geschmack her. Damit bringt man auch richtig Farbe auf den Knabberteller, wenn sich mal Freunde ankündigen. Würdet ihr Algenprodukte mal probieren, rein aus Neugierde?




Die oben gezeigten Produkte erhielt ich kostenfrei und bedingungslos für Testzwecke. Bitte beachtet, dass es sich allein um meinen Meinung/Erfahrung zu den Produkten handelt.



                                                                         - Beitrag enthält Werbung - 



Kommentare:

  1. Hmmm an sich mag ich Algenprodukte Romy, zum Knabbern jedoch, ich weiß nicht so recht. Aber meiner Tochter würden sie sofort schmecken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Romy, für Knabbereien bin ich fast immer zu haben. Die Algencracker kenne ich noch nicht, finde ich aber hochinteressant. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde es toll, dass mit anderen Sachen experimentiert wird als immer nur Kartoffeln und Mais.

      Löschen
  3. ... irgendwie spricht mich das Produkt nicht so richtig an. Ich glaub es ist die Optik ... die Farbe. Wobei - probieren würde ich es schon :-)

    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  4. Die klingen auf jeden Fall interessant!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fand ich auch, deshalb musste ich sie unbedingt testen...

      Löschen
  5. Das liest sich interessant und probieren würde ich die Cracker auch.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Dafür hab ich den Post ja gemacht, damit auch Leute ohne Erfahrungen auf dem Gebiet mal einen groben Überblick haben was ich so mag und vielleicht is ja was für einige dabei :D Muss ja nicht jeder Sport machen, aber vielleicht interessiert sich jemand dafür.

    Ein interessanter Post =) Ich mag Algen ja gerne, allein schon wegen Sushi :D Hatte vor ein paar Jahren auch mal so Algen Chips aus dem Asia Laden, die waren mit Sweet Chili-Geschmack und ich war richtig süchtig danach. Leider waren die mir auf Dauer zu teuer, wäre hier wohl auch der Fall. Aber probieren würde ich sie. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ganz günstig sind sie leider nicht, da muss ich dir Recht geben.

      Löschen
  7. Ich nehme tatsächlich öfter Algen Tabletten zu mir, aber als Cracker? Noch nie gesehen! Kann ich mir geschmacklich auch gar nicht vorstellen... aber wäre ja mal eine coole Alternative; Algen sind ja auch wirklich gesund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt sind sehr gesund, ich nehme sie auch als Pulver, dass ich in Wasser einrühre.

      Löschen
  8. Ich finde, das du sehr mutig bist! ;-) Wahrscheinlich würde ich diese Kräcker eher nicht probieren.
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei solchen Dingen siegt bei mir immer die Neugierde. Probieren kann man ja mal...und oft ist man am Ende positiv überrascht.

      Löschen
  9. Die würde ich sofort probieren, ich mag den Geschmack von Algen irgendwie ganz gern :D

    Lieber Gruß ♥
    ________________________

    Neuer Post auf meinem Blog TiaMel: Glow25 Kollagen Kapseln und Kollagen Pulver

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Romy,
    das klingt lecker, ich habe schon Algen als Kaviar gegessen :D - war salzig, aber lecker ;) Das kannte ich noch nicht, da schau ich gleich einmal vorbei ;) Danke für Deinen Bericht! LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. salzig sind sie definitiv nicht, aber intensiv vom Eigengeschmack her.

      Löschen
  11. These look delicious and healthy.

    New Post - https://www.exclusivebeautydiary.com/2021/04/guerlain-shalimar.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Otisch, really something for the eyes and quite healthy.

      Löschen
  12. Ach Romy,
    von mir auf koennten diese Kracker in großen Tuetchen auf den Markt kommen! Saulecker!

    Liebe Grüße,
    Alexandra.

    AntwortenLöschen
  13. ich habe mal Algenprodukte probiert, Sauce mit Algen usw, dass war ja überhaupt nicht meins. Auch chips mit Algen... oh nein

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.