Sonntag, 20. Mai 2018

Die DSGVO und ich!

Nun ist der 25. Mai bald erreicht und die neue DSGVO tritt in Kraft. Wir Blogger sind von einigen Änderungen auch betroffen, sodass wir alle gemeinsam in den letzten Wochen versucht haben unsere kleinen Blogs regelkonform zu gestalten. Einfach war dies nicht, zumindest für mich, da doch sehr viele Punkte der neuen Datenschutzgrundverordnung recht schwammig formuliert sind. Ich habe mich über Stunden belesen, Foren besucht, und mich mit anderen Bloggern ausgetauscht und dann in kleinen Schritten eine Regel nach anderen nach besten Wissen und Gewissen umgesetzt.
Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:
  1. Umstellung meiner Website auf https, denn nach dem Stichtag werden unsichere Seite nicht mehr erreichbar sein. Auch unsichere Links in Posts und in meiner Blogroll wurden gelöscht
  2. Entfernung des Kontaktformulares, denn dies zählt zu den größten Punkten der Datensammlung
  3. Die Share-Button von Twitter, Pinterest, Facebook, etc. wurden deaktiviert, da sie nicht mehr erlaubt sind bzw. die Meinungen dort stark auseinander gehen, wo und in wie weit Daten gesammelt werden
  4. Da ich Google analytics nutze, habe ich ordnungsgemäß einen Datenarbeitungsvertrag abgeschlossen und die IP-Adresse meiner Blogbesucher anonymisiert
  5. Die Navbar habe ich ausgeschaltet, sodass Google Adsense keine Tracker mehr auf meine Seite setzt
  6. Impressum und Datenschutzerklärung wurden aktualisiert und sind mit einem Klick einzeln erreichbar
  7. Mein Kommentarfeld habe ich durch einen Hinweistext erweitert, der die Verarbeitung der Daten des Kommentierenden erklärt mit Verweis auf die Datenschutzerklärung (eine Checkbox wurde von der Plattform Blogger bisher nicht angeboten und ist unter Fachkreisen auch schon wieder recht umstritten)
  8. Ich führe wie von der DSGVO gewünscht, ein Verfahrensverzeichnis
  9. Die Vorschau-Bilder meiner Blogroll habe ich gelöscht, sodass auch hier Datenschutz besteht
  10. Kommentarmöglichkeiten umgestellt, es kann auch anonym kommentiert werden
  11. aus allen alten Gewinnspielen die Mailadressen der Teilnehmern gelöscht
  12. ordnungsgemäß alle Testberichte mit Werbung und Offenlegung gekennzeichnet (98 % waren es bereits vor der neuen Gesetzgebung)
Mit den oben genannten Punkten habe ich, soweit es mir unter den technischen Möglichkeiten möglich war, die neue Verordnung umgesetzt um die persönlichen Daten meiner Leser/Besucher weitreichend zu schützen.
Natürlich bin ich kein Jurist oder Computerexperte, daher betone ich an der Stelle nochmal, dass meine Website nach besten Wissen und Gewissen erstellt wurde bzw. ich die neue DSGVO umgesetzt habe.
Ich denke, die durchgeführten Maßnahme sind für meinen kleine Blog ausreichend -mit meinen 15000 Seitenaufrufen im Monat - habe ich ein angemessenes Schutzniveau geschaffen.

Daher meine Frage an euch! Hab ich einen wichtigen Punkt vergessen? Wenn ja, bin ich für jeden Tipp dankbar. Denn noch bleiben mir einige Tag um Änderungen vorzunehmen.

Wie sieht es bei Euch aus, seit ihr bereit für den 25. Mai 2018 oder arbeitet ihr noch an der Umsetzung der DSGVO?





Kommentare:

  1. Hallo liebe Romy,
    auch ich bin dabei alles zu ändern. Nur das Verarbeitungsverzeichnis macht mir noch Kopfschmerzen!
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. viel Zeit bleibt nicht mehr, bin auf deine Änderungen gespannt, die du angekündigt hast.

      Löschen
  2. Na da hast du schon viel geschafft!
    Liebe Pfingstgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, dass ich bald durch bin, jetzt sind es nur noch Kleinigkeiten.

      Löschen
  3. Liebe Romy

    Wow, das sind wieder sehr interessante Informationen! Danke Dir!

    Werde gleich noch ein oder zwei Sachen bei mir überprüfen! ;oD

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich weiß garnicht, ob ihr in der Schweiz das alles auch umsetzen müsst.

      Löschen
  4. @Off-Topic:
    Schöne Pfingsten ^^

    @Thema:
    Ich habe meinen Blog erst einmal wieder deaktiviert. Obwohl ich keine Werbung drauf geschaltet habe und obwohl keine Gewinnabsicht mit meinem Blog verbunden ist, ist mir die aktuelle Lage zu ungenau. Ich werde abwarten.

    Was ich aber während der Wartezeit auch machen werde, ist Blobbeiträge löschen, die persönliche Daten von anderen Personen enthalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe doch nicht, dass du deinen Blog für immer schliesst, lese gern bei dir.

      Löschen
    2. Ich hatte zumindest darüber nachgedacht meinen Blog nicht weiter zu füllen. Nicht wegen der DSGVO, sondern weil ich aktuell Instagram sehr interessant finde und da mehr unterwegs bin, als bei blogspot.

      Löschen
    3. ach ok...naja warum auch nicht.

      Löschen
  5. Den Datenarbeitungsvertrag muss ich auch noch machen und die Datenschutzerklärung.
    LG Nancy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein paar Tage hast du ja noch für die Umstellungen.

      Löschen
  6. Sieht soweit ganz gut aus - aber ich würde sagen es ist noch nicht ausreichend.

    Was mir jetzt direkt aufgefallen ist sind die Buttons in der Seitenleiste. Produkttest-Blogs, das man Google+ direkt folgen kann (Hinzufügen Button), usw. Auch hier müsstest Du prüfen ob da vielleicht JavaScript dahinterliegt das ggfls. Daten überträgt. Z.B. die Votes bei Produkttest-Blogs müssten das definitiv tun, ansonsten könntest Du die Werte nämlich nicht hier anzeigen. Da sind möglicherweise IP Adressen im Spiel.

    Bei Deinem Kommentarfeld hast Du zwar den Link zum Datenschutz drin aber ein Nutzer kann diesen nicht aktiv anhaken und der Link ist nur Text - keine Verlinkung. Hier müsste eigentlich schon eine Checkbox hin und, wer die nicht anklickt, darf nicht kommentieren. Die einzigste Alternative dazu wäre das Du anonyme Kommentare zulässt - sprich man seine Identität mit einem Kommentar nicht preisgeben muss und auch keine IPs gespeichert werden. Der Hinweis zum Datenschutz muss aber dennoch vorhanden sein.

    Ansonsten ist dann neben dem Verarbeitungsverzeichnis auch bei der Aufbewahrung der Daten auf Deinem PC oder Festplatten etwas zu beachten. (Außer Du hättest lokal keine Backups Deines Blogs!) Dazu
    gehören dann u.a. aktuelle Betriebssysteme und
    Anwendungen, Passwortschutz, regelmäßige Backups, Virenscanner, korrekte Benutzerrechte.
    Soweit private PCs genutzt werden, ist sicherzustellen, dass nur berechtigte Personen auf die Daten zugreifen können. Auch das muss am Ende dokumentiert werden wann und wie oft Du da Passwörter änderst und wie sicher diese sind.
    Das klingt jetzt vielleicht krass gehört aber auch zur korrekten Umsetzung der DSGVO.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die ausführlichen Tipps, werde dann die angesprochenen Sachen noch ändern.

      Löschen
  7. Ich denke Du bist Startklar :)) Klappt schon.
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, 100 % sind es noch nicht ganz. Da danke ich deiner Vorrednerin für die ausführlichen Tipps

      Löschen
  8. Guten Morgen Romy, ich denke, die gleichen Schritte bin ich auch gegangen. Das Verfahrensverzeichnis habe ich auch angelegt, obwohl ich nicht weiß, ob meines das Nonplusultra ist. Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstfest. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Hauptsache ist ja, dass man eines führt und, da wird es keine strengen Vorgaben geben, wie es auszusehen hat.

      Löschen
  9. Hallo Romy, wie hast du denn die Kommentarspalte umgestellt? Ich habe sie momentan ganz entfernt zur Sicherheit, aber doof ist es schon, wenn man gar nicht mehr kommentieren kann. Bin ja auch bei Blogspot, von daher kannst du mir da vielleicht helfen.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du kannst dein Kommentarfeld mit einem Text versehen, siehe Einstellungen.

      Löschen
  10. Hallo Romy, du bist ja richtig doll weit schon.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg,bleib gesund und vor allem behalte deinen tollen Schreibstil. Ich habe deinen Blog sehr gern besucht. Meinen Blog werde ich am Freitag schließen.
    Liebe Grüße helli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh nein, überleg dir das nochmal. Stell ihn erstmal auf privat. Ich habe mir immer so gern deine schönen Karten angeschaut :-(

      Löschen
  11. Ich weiß nicht wie viel muss ich in Österreich machen aber du hast tolle tips gegeben. Danke 😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider kann ich dir nicht sagen, welche Änderungen in Österreich greifen bzw. was du an deinem Blog ändern musst.

      Löschen
  12. Du hast dir einen Kopf gemacht und die DSGVO soweit umgesetzt. Google+ haste du auch gekappt und auch anonym kann man jetzt kommentieren. Ich denken, mehr geht schon garnicht. Wenn ich da andere Blogs sehen, die nicht mal ein Impressum haben... LG Steffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe auch, dass ich soweit alles rechtskonform angepasst habe. Mehr Möglichkeiten habe ich bei der Plattform Blogger wirklich nicht.

      Löschen
  13. Hut ab, du nimmst das neue Gesetz ernst und bemühst dich, alles richtig umzusetzen. So soll es sein. Viele andere haben noch garnix gemacht und denken, es würde sie nicht betreffen. Finde es gut, dass du darüber einen Post geschrieben hast, der vielleicht auch anderen Bloggern noch hilft. Sei liebst gegrüsst, Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jeder Blogger muss das Gesetz ernst nehmen und seine Website an die neuen Regeln anpassen. Vielleicht konnte ich wirklich dem ein oder anderen mit diesem Post helfen.

      Löschen
  14. Ja is echt verrückt, die Zeit verfliegt =) Dankeschön, du auch.

    Ein interessanter Post. Ich habe den neuen Datenschutz auch soweit umgesetzt, hier und da noch ein bisschen feilen und dann sollte es passen. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich, dass du bereits alles umgestellt hast...

      Löschen
  15. Huhu Romy,
    ich habe meine DSGVO auch angepasst und hoffe das ich alles habe.
    Was ich nicht hin bekomme ist in der Erklärung hier unter dem Kommentar einen Link zu setzen der zur Datenschutzerklärung geht. Das muss ich mir noch mal in Ruhe anschauen.
    Meine Fb, G+Seiten habe ich erst einmal durch Fotos verlinkt.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe meine Follower-Möglichkeiten gestern auch noch umgestellt...an dem Kommentarfeld hab ich auch ewig rumgebastelt und dann am Ende hat mir eine nette Bekannte dabei geholfen.

      Löschen
  16. As usual very interesting post) thanks a lot for sharing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, an important topic is currently with us, I am glad that you found it interesting

      Löschen
  17. Liebe Romy, du hast noch gemischte unsichere Inhalte auf deiner Seite. Die besten Produkttest-blogs z. B. haben kein https.. Da schaue nochmal die Sidebar auf sichere Verbindungen durch. Ich hoffe, ich habe jetzt alles, nachdem ich den G+ Tracker entfernt habe. Schön, dass es mit den Links im Kommentartext bei dir geklappt hat.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für den Tipp, schaue nochmal alles durch. Wenn Produkttest-Blogs bis morgen ihre Seite nicht umgestellt hat, lösche ich es.

      Löschen
  18. super interessant und hilfreich! Punkt 1 verstehe ich nicht, was bedeutet auf https umstellen? … was ich auch nicht verstehe, gefällt mir Buttons sind also erlaubt aber Folgen-Buttons nicht mehr? Puhh, das ist alles so kompliziert dass ich manchmal am Liebsten meine beiden Blogs löschen würde :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du musst deine Website auf https (sicher) umstellen, das geht aber eigentlich recht einfach. Die Share-Button waren schon immer umstritten, daher habe ich sie sicherheitshalber gelöscht.

      Löschen
    2. habs geschafft auf https umzustellen, war wirklich ganz easy =) Ansonsten hab ich mir deinen Beitrag nochmal genau vorgenommen und denke nun es passt soweit. Man darf bei der ganzen Sache auch nicht vergessen das private Blogs nicht unbedingt auf der "Fahnungsliste" nach Fehlern stehen ;-)))

      Löschen
    3. schön, dass es geklappt hat. Man kann nur versuchen alles so gut wie mmöglich umzusetzen.

      Löschen
  19. Huhu Romy,

    ich bin froh, wenn endlich der 25. Mai ist und die Welt sich wieder normal weiter dreht, weil (hoffentlich) alles halb so wild war. ;) Ich stehe da irgendwo mittig. Habe sicherlich nicht alles umgesetzt, aber nach gutem Gewissen gehandelt. Schauen wir mal, was da noch so kommt. :)

    Herzliche Grüße - Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist genau meine Meinung, wir haben getan was wir konnten. Ich denke auch, dass das Thema die letzten Wochen doch recht hoch gepusht wurde.

      Löschen
  20. Hallo Romy,

    ja die DSGVO raubt einen den Nerv und ich hoffe, dass ich auch alles habe :( *schneif ... LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, mit der Zeit wird sich das auch wieder relativieren. Vielleicht fällt einem in den nächsten Tagen doch noch was ein, was man verbessern kann.

      Löschen
  21. Hallo liebe Romy,
    darf ich fragen, wie du das mit den IPs gemacht hast?
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich schreib dir gleich mal eine Mail, wo du das nachlesen kannst.

      Löschen
  22. Thanks for the interesting post dear) Have a nice weekend)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glad you like the post. You are lucky that you are not affected by this regulation

      Löschen
  23. Hehe :D ach so schlimm ist die DSGVO doch gar nicht. Hat mir auch erst Bauchweh bereitet aber mittlerweile bin ich dem positiv gegenüber gestimmt :)

    Alles Liebe dir und lass dich nicht von Ärgern!
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hatte am Anfang auch das Gefühl, dass ich das nicht schaffe. Aber es hat geklappt.

      Löschen
  24. Hört sich schon mal gut an! Ich habe das Kontaktformular drin gelassen, aber es hat nun einen Zusatz ähnlich wie bei den Kommentaren.
    Du solltest aber noch die Avatare und die Emojis entfernen.
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei dem Kontaktformular war ich mir total unsicher, daher hab ich es gelöscht. Wurde eh kaum genutzt. Danke für den Tipp, das mit den Avataren schau ich mir nochmal an.

      Löschen
  25. Ein bischen muss ich noch sozusagen pfeilen, sonst passt es und du hast ja alles wunderbar umgesetzt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hat mich auch viel Zeit und Nerven gekostet. Vor allem das recherchieren und belesen.

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.