Mittwoch, 19. Oktober 2022

8. Update zum Gartenexot 2022

Seit dem letzten Bericht sind wieder einige Wochen ins Land gegangen und die große Ernte hat begonnen. Immer mehr Blätter der Tabakpflanzen weisen nun die Ölflecken auf und zeige somit ihre Reife. Alle 5 Tage sammle ich diese nun per Hand ab, reinige sie sanft und hänge sie zum Trocknen auf. Da mir aber mit der Zeit nun die Wäscheklammern ausgehen, habe ich mich für eine weitere Trocknungsart entschieden (Notstand macht eben erfinderisch).

Ich lege alle Blätter locker und lose auf ein sehr großmaschiges Sieb, sodass sie von unten wie auch oben genug Belüftung haben. Täglich werden sie dann von mir gewendet. Bei sehr guten Wetter, stelle ich das Sieb auch für einige Stunden direkt in die Sonne. Bisher sieht das auch recht gut aus und funktioniert. Schließlich klappte das Auffädeln auf Band am Anfang leider gar nicht. Wenn man an den trockenen Stellen der Blätter reibt und daran riecht, nimmt man sofort den Geruch von Tabak wahr. 

Nun werde ich mir langsam mal Gedanken machen, wie ich die getrockneten Blätter am Ende dann zu Feinschnitt verarbeiten werde. Da ich Laie bin - verfüge ich ja nicht über die notwendigen Maschinen. Aber ich denke, auch da wird mit schon etwas einfallen und ich kann euch am Ende, dann wirklich eine fertige Zigarette mit Tabak aus dem eigenen Anbau präsentieren.

Bisher bin ich mit dem Experiment bzw. dem diesjährigen Gartenexoten wirklich sehr zufrieden, auch wenn es eine Menge Arbeit ist und sich über etliche Monate zieht. Ist doch immer noch spannend, oder?



22 Kommentare:

  1. Da bin ich schon sehr gespannt auf deine Zigaretten mit dem Tabak.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Romy, toll, dass nach den leichten Startschwierigkeiten dann doch noch eine zufriedenstellende Ernte zusammenkommt. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mehr Pflanzen wären aber besser gewesen, immerhin habe ich 500 Stück ausgesät.

      Löschen
  3. Ohja vor allem wenn die 25% auch auf bereits reduzierte Artikel gelten :D

    Ein schönes Update zum Gartenexoten. Toll dass es so gut geklappt hat, da haben sich die Anstrengungen ja gelohnt. Bin schon auf deine fertige Zigarette mit Tabak aus eigenem Anbau gespannt. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. noch bin ich ja nicht am Ende angelangt, dass Finale wartet noch.

      Löschen
  4. Glückwunsch zur Ernte! Ich hab's ja nicht so mit Tabak, aber erstaunlich, was aus den kleinen Pflänzchen geworden ist!

    LG Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, wenn es nicht so trocken gewesen wäre in den Sommermonaten, wären sie bestimmt viel größer geworden.

      Löschen
  5. Selbst gemachte Zigaretten - es ist eben alles möglich. Toll, dass die Ernte so gut ausfällt. LG Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ist ja in Deutschland auch legal, der Anbau für den Eigenverbrauch.

      Löschen
  6. das ist einfach toll! Du hast es tatsächlich geschafft. Und ja - Not macht erfinderisch. Die Idee mit dem Sieb ist prima.
    Und jetzt bin ich auf die Zigarette gespannt 😀
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bisher konnte ich mir immer selber helfen, sodass das Projekt erfolgreich weiterlief...

      Löschen
  7. ich finde deine Gartenexoten immer wieder interessant
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  8. Da hat sich deine Mühe und Geduld echt gelohnt! :) Bin gespannt, ob es mit der fertigen Zigarette was wird :)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Romy, ja das ist ja mal ne coole Sache, klappte es denn auch?

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.