Mittwoch, 22. Mai 2019

Der Löwenzahn

Jetzt Mitte Mai steht sehr vieles in voller Blüte im Garten. So fiel die Wahl gar nicht schwer, etwas auszuwählen, was zur Kategorie "Spannende Fakten aus dem Garten" passt. Und da meine Tochter so einen tollen Strauß gepflückt hatte, entschied ich mich dieses Mal für den Löwenzahn. Und ihr werdet überrascht sein, denn auch über diese unscheinbare Pflanze gibt es Erstaunliches zu berichten.

  • der botanische Name lautet Taraxacum sect. Ruderalia
  • Löwenzahn gehört zu den Korbblütern und ist eine Wildpflanze
  • seine jungen Blätter kann man als Salat genießen, sie sind essbar und haben ein nussiges Aroma
  • seine flachen Wurzeln werden bis zu 2 m lang
  • er stammt eigentlich aus dem Westen von Asien, wurde aber durch die Wanderung der Menschheit überall auf der Nordhalbkugel heimisch
  • da die Pflanze sehr zeitig blüht ist sie eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen
  • früher wurde aus dem Blüten ein schmackhafter Sirup gekocht, dies ist aber leider in Vergessenheit geraten
  • nach dem Krieg wurde sogar aus den getrockneten Wurzeln eine Art Kaffee-Ersatz hergestellt, wie das wohl schmeckte?
  • in der Naturheilkunde findet der Löwenzahn Anwendung bei Magen-Darm Beschwerden
  • der weiße milchartige Saft aus dem Stiel soll angeblich Warzen und Hühneraugen verschwinden lassen
  • auf dem 500 DM-Schein war damals auf der Rückseite eine große Löwenzahn-Pflanze abgebildet
  • in der Antike war der Löwenzahn das Symbol für den Planeten Jupiter
  • laut uraltem Aberglaube erfüllt sich jeder Wunsch, wenn man seinen gesamten Körper mit den Blüten einreibt.
Wow, das waren 13 spannende Fakten um die doch recht unscheinbare Wiesen- und Futterpflanze. Natürlich bin ich, wie immer sehr gespannt, wer alles wusste. Vielleicht kann ja hier noch jemand mit zusätzlichen Wissen glänzen. Schreibt mir einfach per Kommentar :-)




Kommentare:

  1. Es kann einem ja nicht alles gefallen :D Geschmäcker sind eben verschieden.

    Ein interessanter Post. Ich liebe ja Löwenzahn, auch wenn es für viele Unkraut is, ich mag ihn :D Von Löwenzahn-Sirup habe ich glaube ich schon mal gehört, is aber echt nicht mehr so präsent. Dass er gegen Magen Darm hilft hat meine Oma früher auch schon immer gesagt. Das mit dem Aberglauben is ja lustig :D Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich werde mir mal ein Rezept für den Sirup besorgen, haben sehr viel Löwenzahn im Garten.

      Löschen
    2. Wir hatten früher auch super viel Löwenzahn im Garten. Bei uns haben es dann meist die Hasen bekommen, da wars dann immer Ratz Fatz aufgefuttert :D Ohne Garten habe ich auch keinen Löwenzahn mehr und so von der Straße will ich ihn nicht xD

      Ich kaufe Elinas auch sehr gerne. Die Sorte is ja auch wie gesagt die Jahres-Edition, sprich gibt es noch nicht so lange :D Lg

      Löschen
    3. unser Hase frisst Löwenzahn auch unheimlich gern. Nach dem Joghurt werde ich mal Ausschau halten.

      Löschen
  2. Im Salat soll er ja gut schmecken!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber nur die jungen Blätter, die sehr großen sind eher bitter...

      Löschen
  3. Wirklich sehr interessant! 👍🏻 Ich habe auch gelesen dass er gut in den Salat passt. 😊

    ♥liche Grüße - Lenchen

    AntwortenLöschen
  4. Spannende Fakten. Liebe Grüße Margit

    AntwortenLöschen
  5. wow beautiful flowers! its getting nice a warm now! thanks for the sharing!

    Jadieegosh   Instagram GIVEAWAY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes, the blossom of the dandelion is really pretty and brings color into nature with its rich yellow.

      Löschen
  6. Das ist alles wieder richtig interessant. Ich mag die Löwenzahnblüten - und habe bei dir wieder einiges Neues zu der Pflanze erfahren.
    Und das Foto finde ich auch sehr schön :-)

    Herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir gefällt das Foto auch sehr gut, dabei war es nur ein Schnappschuss ;-)

      Löschen
  7. Das mit dem Kaffee finde ich ja sehr interessant, kann ich mir garnicht vorstellen. Sirup dann doch schon eher. Mit den Blüten einreiben wird schwierig, bei uns gibt es nur wenig Löwenzahn.
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den Sirup werde ich mal probieren, wenn ich irgendwo ein Rezept finde...

      Löschen
  8. Todo es tan bonito! Gracias por tu visita! Feliz día precios@!♥️♥️♥️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Me alegra que te guste el informe, que tengas una buena semana de descanso soleado.

      Löschen
  9. Danke für die Infos, ein paar waren neu für mich. Man weiß oft zu wenig über die heimische Flora und Fauna.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Romy,
    da hast du ja wieder tolle Infos zusammen getragen. Einige kannte ich noch nicht. Meine Mutter kocht schon seit ich denken kann Löwenzahn-"Honig". Wir haben auch immer sehr viel Löwenzahn auf unserem Grundstück stehen und essen die jungen Blätter auch sehr gerne im Salat.
    Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als Honig würde ich das auch gern mal probieren, schmeckt bestimmt toll.

      Löschen
  11. Interessant, ich gehe mich dann mal mit den Blüten einreiben, dann klappt es bestimmt endlich mit den Millionen im Lotto ;-) LG Steffen

    AntwortenLöschen
  12. Wir essen ihn regelmäßig als Salat, aber nur aus dem heimischen Garten. Bei denen an den Feldwegen habe ich dann doch Bedenken, wegen der Pestizidbelastung. Bis bald Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann dich da voll verstehen, würde ich auch so machen...

      Löschen
  13. Das mit dem 500DM Schein, wusste ich noch garnicht :D Löwenzahn kann echt viel, schade das es viele nicht nutzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, wir hatten auch sehr selten einen 500er Schein im Haus, daher wissen das viele nicht ;-)

      Löschen
  14. Liebe Romy,
    ich finde Löwenzahn richtig klasse.
    Aus den Blüten habe ich sogar schon mal Löwenzahnhonig gemacht.
    Sobald die Blumen verblüht sind hat man zudem tolle Pusteblumen <3
    Liebe Grüße sendet Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine Kinder sind jetzt 12 und sind immer noch mit Eifer dabei, wenn es um Pusteblumen geht :-)

      Löschen
    2. Ich liebe Pusteblumen als Erwachsener sogar noch ;)

      Löschen
    3. wenn ich eine finde, geht es mir auch so...

      Löschen
  15. Wie immer interessante Fakten zu Sachen aus dem Garten 👍 Kannte bisher auch nur die Info, dass man die jungen Löwenzahnblätter in den Salat machen kann. Habe ich aber noch nicht getestet :3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann probiere es einfach mal, ist wirklich lecker und gesund.

      Löschen
  16. Den Geschmack mag ich nicht so gern aber die sind schön 😊. Ich freue mich auf der neue garten garten saison .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Blütenfarbe ist wirklich schön kräftig, wenn man viele im Garten hat, sieht das richtig toll aus.

      Löschen
  17. War mal wieder richtig interessant. 💐

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Romy,
    über den Löwenzahn habe ich mir ehrlich gesagt noch nie so Gedanken gemacht, super jetzt weiß ich viel mehr und es ist auch sehr interessant gewesen zu lesen!

    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich doch immer wieder, wie gut die Reihe "Spannende Fakten aus dem Garten" bei euch ankommt.

      Löschen
  19. Und noch ein Fakt über den Löwenzahn:
    Der fühlt sich in unserem Garten pudelwohl. :-D
    Ganz liebe Grüße!
    Pamela

    AntwortenLöschen
  20. wieder ein sehr informativer post, vielen dank für die vielen interessanten fakten zu unserem heimischen pflänzchen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber gerne doch, der nächste ist schon in Arbeit ;-)

      Löschen
  21. Hallo Romy,
    die Knospen kann man sogar braten ;) LG Katrin

    AntwortenLöschen
  22. Bei Arthrose soll man Löwenzahn essen. LG Nancy

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.