Sonntag, 7. März 2021

Gartenexot 2021 steht fest

Nun sind wir im März und bald geht es im Garten so richtig los. Natürlich gibt es dann auch wieder den Gartenexoten. Die Wahl fiel dieses Mal auf Pflanzen, die eigentlich in Mexiko und Amerika beheimatet sind. Und da ich ja am Ende der des Sommers wieder eine Ernte präsentieren möchte, habe ich mich für 2 Sorten entschieden. So ist der Erfolg eventuell größer.


Die erste Variante nennt sich violette Tomatillo, eine Art Physalis. Die Früchte werden aber bedeutend größer und tragen wie der Name es schon sagt, die Farbe Violett. Es handelt sich dabei um eine krautige Pflanze, die bis zu 2 m hoch werden kann. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, hier ein Bild
Als zweites wählte ich die Jaltomate, stammt aus dem tropischen Teil von Amerika. Sie ähnelt im Wuchs und Größe einer Tomatenpflanze, trägt aber am Ende reichlich schwarze süße Beeren, aus denen man sogar Marmelade kochen kann. Zählt aber komischerweise zu den Nachtschattengewächsen bzw. zu den Tomaten.



Auch diese Pflanze könnt ihr näher bestaunen, klickt bitte hier .
Ich werden nun mit dem Vorziehen beginnen und hoffe, dass sich wirklich das ein oder andere Korn zu einem kleinen Pflänzchen entwickelt. Dann geht es erst einmal ins Gewächshaus und wenn alles gut geht, Mitte Mai ins Freiland.

Und was sagt ihr, habe ich eine gute Wahl getroffen - beide sind doch echte Exoten vom anderen Ende der Welt. Ich hoffe, ihr begleitet dieses Projekt wieder mit viel Interesse über den Sommer. Und drückt mir die Daumen, dass wir auch was ernten. 





Kommentare:

  1. Viel Glück beim Sähen! Ich kenne die Pflanzen noch nicht. LG Nancy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dieses Wochenende werde ich mit der Aussaat beginnen...

      Löschen
  2. Na das wird spannend!
    Liebe Sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deine Gartenexoten immer wieder hochinteressant! Du hast mit Sicherheit eine gute Wahl getroffen und ich drücke mit dir die Daumen!
    LG
    Sabiene

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Wahl - ich habe viele Arten Physalis gesät und immer sind sie sehr gut gewachsen und Früchte gab es auch immer - besonders viele natürlich bei einem langen Sommer.

    Herzliche Grüße von Senna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die normalen gelb/grünen bauen wie jedes Jahr an, aber violette extrem große hatten wir noch nie.

      Löschen
  5. Hallo Romy, ich verfolge dein neues Gartenprojekt mit Spannung ♥ Liebe Grüße und Gute Nacht Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freut mich sehr, dass du dieses Jahr wieder mit dabei bist.

      Löschen
  6. Jetzt war ich gespannt was es heuer wird und die zwei Sorten hören sich spannend an. Ich hoffe das die Erbe reichlich wird und alles klappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hoffe auch, das beide Sorte ein großer Erfolg werden...

      Löschen
  7. Beide Pflanzen sind mir gänzlich unbekannt und ich freue mich schon auf dein spannendes Projekt. Auch meine Daumen sind gedrückt und wünschen dir viel Erfolg. Liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wachsen ja auch beide eigentlich nur am dem amerikanischen Kontinent, einen Versuch ist es jedenfalls wert.

      Löschen
  8. Das klingt ja spannend! Ich weiß noch gar nicht, was dieses Jahr ins Hochbeet soll... Letztes Jahr hatten wir viel zu viele Kürbisse und Zucchinis... die Möhren und Kohlrabis sind nix geworden. :/
    Freue mich auf deinen Erntebericht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir hatten letztes Jahr gar kein Glück mit den Kürbissen, dafür enorm große Kohlrabi :-)

      Löschen
  9. Ich drück dir auch die Daumen, bin schon gespannt (:

    Lieber Gruß ♥
    ________________________

    Neuer Post auf meinem Blog TiaMel: ISANA Salz-Öl-Peeling Totes Meer Salz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, aber erstmal muss ich den Samen in die Erde bringen und dann heißt es Daumen drücken...

      Löschen
  10. oh das wird spannend :-) Ich kenne diese Pflanzen nicht - habe sie mir aber gleich angesehen. Toll sehen sie aus. Ich wünsche dir viel Glück und freue mich auf weitere Infos.

    Liebe Grüße von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hoffentlich werden sie auch so schön wie auf den Fotos :-)

      Löschen
  11. Oha ok, wieso denn das? Is doch richtig schön Beerig =) Also ich liebe ja solche Pinken Smoothies immer sehr.

    Ich war schon die ganze Zeit gespannt was dein diesjähriger Gartenexot wird =) Und ich habe tatsächlich schon mal was davon gehört, kenne sie zwar nicht wirklich, aber der Name sagt mir was :D Bin gespannt. Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde einfach zu farbenfrohe Smoothies abstoßend, warum auch immer. Schön, dass du von den Pflanzen schon mal was gehört hast, kommst ja auch viel rum in der Welt.

      Löschen
  12. Guten Morgen Romy, dann bin ich mal auf die Zwischenberichte wieder gespannt. Es ist ja immer ein kleines Bangen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt. Der Samen ist nun ausgesät, nun heißt es warten und hoffen...

      Löschen
  13. Hallo Romy,
    auch dieses Mal bin ich wieder gespannt und wenn ich bei dir sehen, dass etwas gelingt, dann probiere ich es auch aus, denn ich habe meinen Garten noch einmal umgestaltet :D LG und viel Erfolg,Katrin

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin sehr gespannt, wie es klappt. Bei uns steht dieses Jahr an, überhaupt einen Garten zu bekommen :D Für ein Beet im Vorgarten habe ich winterharte Stauden und eine winterharte Eukalyptus Sorte gewählt. Irgendwie wird das nur nicht geliefert... LG, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Pflanzen kommen noch, werden meistens erst zur optimalen Pflanzzeit geliefert, also kein Stress :-)

      Löschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.