Mittwoch, 15. Mai 2019

Bioré Aktivkohle-Peeling

*Beitrag enthält Werbung*
Auch wenn ich die 40! nun schon überschritten habe, leide ich doch ab und an mal unter sehr unreiner Haut. Vor allem am Kinn und auf der Stirn bilden sich kleine Unreinheiten, dank meiner tollen Mischhaut. Manchmal spielt meine T-Zone regelrecht verrückt. Um dann meine Haut von verstopften Poren zu befreien, greife ich oft zu Aktivkohle-Peelings. Somit ist der Verbrauch doch recht hoch (auch aufgrund einer pubertierenden Tochter), so das öfters mal Nachschub her muss. Da ich kein bestimmtes Produkt als Favoriten habe, probiere ich auch hier immer mal etwas Neues aus. Dieses Mal viel die Wahl auf das Aktivkohle-Peeling von Bioré.


Der attraktiv gestaltene Pumpspender sprach mich sofort an im Regal, auch die recht natürliche Aufmachung zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Pumpspender nutze ich sehr gern, da man doch so meist den ganzen Inhalt der Flasche bekommt und diese dann ohne Rückstände entsorgen kann. Das Peeling ist eher wie ein Gel, versetzt mit kleinen Aktivkohlepartikeln und Mikrokristallen.


Eine Erbsenmenge reicht bereits aus um das ganze Gesicht gründlich zu reinigen und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Sobald das Peeling mit Wasser in Berührung kommt, bildet sich ein leichter Schaum, der Fette und Öle anzieht, die sich über den Tag auf dem Gesicht abgesetzt haben. Der Duft ist recht angenehm - mild, lieblich süss. Das Hautgefühl kann sich wirklich sehen lassen, die Haut ist porentief rein und fühlt sich glatt an.


Trotz des guten Reinigungseffektes enttäuschen leider die Inhaltsstoffe sehr. Das Peeling enthält einige bedenkliche Stoffe wie Tenside, Konservierungsstoffe und einen doch hoch bedenklichen UV-Filter, der hormonell wirkt und ein Allergiepotenzial trägt, sowie reizend wirken kann.
Das Gesamtpaket stimmt in meinen Augen einfach nicht, da man doch aufgrund der Aufmachung und des Markennamen "Bioré" es eher mit Biokosmetik in Verbindung bringt. - mir geht es zumindest so.

Der Pumpspender enthält 92 ml und kostet knapp 10 Euro. Unter anderem erhältlich bei real oder auch bei amazon.
Fazit: Wirkung gut, Zusammensetzung leider nicht nach meinem Geschmack. Ich denke, hier gibt es doch so einige Punkte die man verbessern könnte, denn die Reinigungsleistung bei unreiner Mischhaut kann sich wirklich sehen lassen. Habt ihr schon Produkte dieser Marke probiert?


                                                      * Eigenkauf *


                                                                  - Beitrag enthält Werbung -


Kommentare:

  1. Also mal wieder mehr Schein als Sein. Die Marke kannte ich noch nicht. LG Steffen

    AntwortenLöschen
  2. Das Produkt kommt augenscheinlich wirklich recht "grün" rüber, da ist man dann am Ende echt doppelt enttäuscht. Toller und vor allem ehrlicher Bericht. Bis bald Delia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir gab die Aufmachung das selbe Gefühl, danke für die lieben Worte.

      Löschen
  3. Wäre auch ehrlich gesagt nicht mein PRodukt.

    AntwortenLöschen
  4. Nein die Marke kenne ich gar nicht.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hello! Great enty, very nice to read your post! Your blog is wonderful, so inspiring and interesting, I will be happy to look here!
    Greetings from Poland !
    Ayuna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you for the kind words. I'm glad that you like my blog. My first reader from Poland :-)

      Löschen
  6. Oh, schon wieder der UV-Filter. Der muss doch eigentlich nicht da rein, weil es ein Reinigungsprodukt ist. Ich hätte bei dem Namen auch an natürliche Inhaltsstoffe gedacht.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe mich auch gewundert, warum ein UV Filter enthalten ist, völlig unnötig...

      Löschen
  7. Ich kenne die Marke leider nicht. Mit diesen Inhaltsstoffen ist das wohl auch besser so. ;-)
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich werde mir aber doch noch das ein oder andere Produkt der Marke anschauen, mal sehen - die haben echt viel im Sortiment.

      Löschen
  8. Hihi, beruhigt mich nun fast dein erster Satz, dachte ich bin eine Seltenheit, fast 40 und teilweise unreine Haut :-p Die Marke kannte ich noch gar nicht aber da dein Urteil relativ mau ausfällt werde ich mir dieses Produkt auch nicht kaufen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine Angst, es gibt viele von uns, die auch im mittleren Alter unreine Haut haben ;-)

      Löschen
  9. Ich habe auch mit unreiner Haut zu kämpfen und hatte mir Gesichtsreiniger der Marke geholt. Bei der Anwendung hatte ich dann aber das Gefühl, dass es schlimmer wird mit meiner Haut, das fand ich dann auch sehr schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist sehr schade, gerade weil die Produkt ja reinigen sollen.

      Löschen
  10. Guten Morgen Romy, oh je, die Inhaltsstoffe. Ich verwende gerade eine Gesichtsseife zur Reinigung, das geht auch ganz gut. Aber mit meinen Unreinheiten werde ich wohl leben müssen, die habe ich schon seit meiner Jugend. Linderung funktioniert super, aber ganz bekomme ich sie nicht weg. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gerade mit Mischhaut, wird man immer Probleme haben, so geht es mir zumindest.

      Löschen
  11. Liebe Romy,
    das Peeling sieht interessant aus.
    Vielen Dank für deine Vorstellung.
    Liebe Grüße sendet Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht ist es ja was für dich, einfach mal ausprobieren.

      Löschen
  12. Schade, dass die Inhaltsstoffe nicht überzeugen :/ und ja bei dem Namen hab ich auch an ein Bio Produkt gedacht.

    Lieber Gruß 🌺

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das beruhigt mich, dass es viele von euch genau so sehen.

      Löschen
  13. Liebe Romy,
    ich glaube, der Name und die Verpackung SOLLEN genau diese Assoziationen erwecken - Marketing eben - das ist genauso wie manche Milchpackungen, auf denen glückliche Kühe auf der Wiese stehen, obwohl in Wirklichkeit keine dieser Kühe jemals aus dem Massentierhaltungs-Stall rausgekommen ist... Glücklicherweise gibt's für Konsumenten jetzt die Möglichkeiten (wie den Code-Check), sich genauer zu informieren, aber ich denke, das tun immer noch die wenigsten...
    Ganz herzliche Rostrosengrüße und ein schönes Wochenende,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/05/maigrun-rapsgelb-und-anderes.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich greife regelmäßig auf Code-Check zurück, aber du hast Recht, viele interessiert es nicht wirklich, was in den Packungen drin steckt.

      Löschen
  14. Ich habe noch gar nichts mit Aktivkohle probiert, soll ja eigentlich ganz gut sein. Aber nur, wenn auch die Inhaltsstoffe stimmen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt sogar Zahncreme mit diesem Stoff, da war ich richtig begeistert.

      Löschen
  15. Die Marke kannte ich noch nicht, die Inhatstoffe klingen aber echt nicht toll. Schade, würde sicher auch ohne all das gehen.
    Danke für die "Warnung"!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. richtig, es gibt bessere Stoffe, aber die sind wahrscheinlich teurer...

      Löschen
  16. Hallo Romy,
    ich mag Aktivkohle eher nicht, aber der Hype danach ist groß, obwohl es keine Studien gibt, dass es hilft. Inhaltsstoffe sollten auch stimmen - schöner Bericht ! LG Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, freut mich sehr, dass dir der Bericht gefällt. Ja, es ist ein regelrechter Hype um Aktivkohle entstanden.

      Löschen
  17. Hallo Romy, ich kenne die Marke nicht, dass Produkt klingt sehr gut :-) viel Spaß bei seiner weiteren Anwendung damit

    AntwortenLöschen
  18. Ich verwende zurzeit das Reinigungspulver von Biore.

    https://bimbelhuber.blogspot.com/2018/07/biore-kohle-zuruck.html

    AntwortenLöschen
  19. Die Marke macht konventionelle Kosmetik und KEINE Biokosmetik. LG Nancy

    AntwortenLöschen

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst.
Weiterhin erklärst du dich mit der Speicherung und der Verarbeitung deiner Daten (Name, ggf. Website, Zeitstempel des Kommentars) sowie deines Kommentartextes durch diese Website einverstanden.Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung von Google.

Über Eure Kommentare freue ich mich sehr. Sie werden nach meiner Freischaltung sichtbar. Spamverdächtige Kommentare werden nicht freigeschalten.